So klappt's Tipps für den Muttertagsbrunch

In diesem Jahr beginnt der Muttertag genussvoll und mit vielen kleinen Köstlichkeiten: Überraschen Sie Ihre Mutter und laden Sie sie zu einem gemütlichen Muttertagsbrunch ein. Was dafür alles auf aufgetischt werden kann, erfahren Sie hier.

Gedeckter Frühstückstisch mit Kaffee, Quark, Toast, Saft Tipps für den Muttertagsbrunch © Floortje/ iStock

Was ist eigentlich ein Brunch?

Das Wort Brunch stammt aus der englischen Sprache und setzt sich aus "breakfast" und "lunch" zusammen. Es handelt sich also um eine Mahlzeit, bei der Frühstück und Mittagessen kombiniert werden. In vielen Cafés und

Alles zum Muttertag
Mutter mit Kindern

Ob Geschenkideen, Gedichte oder leckere Backrezepte - alles zum Thema Muttertag finden Sie hier! 

Restaurants gibt es ein vielfältiges Brunch-Angebot mit kalten und warmen Speisen. Dabei ist die Auswahl am Wochenende meist größer und das All-you-can-eat-Angebot sorgt dafür, dass wirklich jeder satt wird und glücklich die Lokalität verlässt.

Natürlich können Sie auch zum Brunch am eigenen Frühstückstisch einladen. Selbstgemachte Säfte und Smoothies sind gesund und lecker, kleine Snacks und Fingerfood sind die Renner und wenn Sie Lust haben, dann backen Sie zum Verwöhnen doch frische Quarkbrötchen.

Ein Brunch beginnt häufig Vormittags und zieht sich oft bis in die Nachmittagsstunden hinein. Perfekt also für alle Langschläfer. Freunde und Familie verabreden sich gerne zum gemeinsamen "brunchen" und verbringen eine gemütliche Zeit mit vielen Köstlichkeiten. Wie viele Zutaten und Mengen Sie einkaufen müssen, hängt natürlich von der Zahl der Gäste ab. Außerdem hängt die Menge davon ab, wie vielfältig der Brunch ist. Je größer die Speisenvielfalt, desto kleiner oder spezifischer die Mengen. Jeder Gast sollte von allem probieren können! 

Lachs und Omlett sind eigentlich ein Muss

Leckere Auswahl für das Brunch-Buffet

Noch mehr tolle Rezeptideen zum Muttertag >>

Natürlich dreht sich bei einem Brunch alles ums Essen. So können Sie beim Einkaufen schon so richtig zuschlagen und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, denn alles ist erlaubt: kalt, warm, Vorspeisen, Desserts und selbst Kuchen kann die gedeckte Tafel noch bereichern. Die Brunch-Klassiker gibt es natürlich trotzdem und auf die sollten Sie nicht verzichten. Leckerer Räucherlachs, ein frisches Omlett, gekochte Eier, selbstgemachte Konfitüren, ein fruchtiger Quark oder selbst gebackenes Brot dürfen bei einem Brunchbuffet oder auf dem toll gedeckten Frühstückstisch nicht fehlen. Herzhafte Leckereien wie Antipasti, Tomaten-Mozzarella-Salat oder gebratener Bacon kommen auch immer gut an.

Denken Sie dabei auch an Veganer: Neben Obstsalat können Sie entsprechende Joghurtvarianten zustellen - achten Sie bei der Speisenauswahl auch auf genügend Gerichte mit Gemüse, so dass alle auf ihre Kosten kommen. Am besten fragen Sie im Vorwege ob jemand Veganer ist, damit man sich darauf einstellen kann. Wichtig ist, dass Sie alles gut vorbereiten und Ihre Gäste sich wohlfühlen können. Fast genauso wichtig wie das Essen sind die Getränke. Neben Kaffee und Tee sind frische Säfte, wie Orangen- oder Apfelsaft, sehr beliebt. Wenn Sie aber etwas mehr Zeit haben, dann bereiten Sie einen fruchtigen Smoothie zu. Das gibt eine tolle Überraschung und sorgt für einen kräftigen Vitaminschub. 

Von Obstsalat bis Porridge leckere Frühstücksrezepte
Rezepte mit Eiern
Vegetarische und vegane Rezepte

Leckeres Verwöhnprogramm am Muttertag

Besonders beim Muttertagsbrunch sollten Sie viel Wert auf die Tischdeko legen. Dekorieren Sie den Tisch liebevoll mit bunten Blumen und kleinen Accessoires in Herzform. Unterschiedliche Kerzen verleihen dem Tisch Charme und Gemütlichkeit. Süße Muttertagsgeschenke, kreative DIY-Geschenke zum Muttertag oder andere kleine Aufmerksamkeiten können mit einer selbstgebastelten Muttertagskarte auf den Teller der Mutter platziert werden.

Wenn Früchte wie Ananas oder Wassermelone serviert werden sollen, lassen sich diese prima mit einem Plätzchenausstecher in Herzform ausstechen und auf kleinen Tellern anrichten. Bei Aufschnitt und Käse funktioniert dieser Trick genauso gut! Das Ergebnis: Die Darstellungsform der Lebensmittel sieht toll aus, ist mit viel Liebe gemacht und schmeckt gleich doppelt so gut.
Für das frisch gebratenene Spiegelei haben wir auch noch einen Tipp: Legen Sie eine Herzform aus Aluminium (erhältlich im gut sortierten Supermarkt) in die Bratpfanne und schlagen Sie das Ei direkt in die Form, einige Minuten braten lassen und schon haben Sie ein wunderschönes Muttertags-Spiegelei. 

Tipp: So einfach ist ein leckeres Muttertagsmenü!

Zur Feier des Tages können Sie außerdem einen köstlichen Aperitif vorbereiten. Essbare Blüten sehen toll im Getränk aus und begeistern ihre Mutter garantiert. Alternativ können Sie mit einem Gläschen Sekt anstoßen und Ihrer Mama einfach mal „Danke“ sagen! Widmen Sie sich an diesem Tag ganz Ihrer Mama und nehmen Sie sich mal wieder Zeit zum Plaudern, Lachen und Glücklichsein. 

Freut Mutti: Die schönsten Muttertagsgedichte

Datum: 08.05.2020
Autor: Lena Radtke

Schlagworte:
Autor:
Leona Malchow