Abnehmen mit Haferflocken: Schnelle Brötchen ohne Mehl

Abnehmen mit Haferflocken: Schnelle Brötchen ohne Mehl

Sie wollen abnehmen, lieben aber frisch gebackene Brötchen? Mit diesem Rezept können Sie das leckere Gebäck trotz Kohlenhydrate genießen! Backen Sie sich einfach gesunde Brötchen selbst. Diese schnellen Haferflocken-Brötchen sind fix gemacht, super gesund und halten lange satt.

Haferflocken-Brötchen ohne Mehl

© iStock
Unsere Haferflocken-Brötchen mit Magerquark sättigen besonders lange und sind ganz schnell zubereitet.

Von wegen Sonntagsbrötchen – dieses leckere Gebäck können Sie jeden Tag vernaschen! Denn unser Rezept für Haferflocken-Brötchen ist gesund und sättigt nachhaltig. Frei von Weizenmehl und Zucker brauchen Sie hier kein schlechtes Gewissen zu haben. Und das Beste: Die nährstoffreichen Brötchen sind schnell und ganz einfach selbst gemacht.

30 Minuten
10 Minuten
20 Minuten
leicht
Bewertung: 5
zuckerfrei
deutsch
Frühstück, Backen, Brot & Brötchen
einfach, schnell

Zutaten für Haferflocken-Brötchen

  • 250 g Haferflocken
  • 250 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

Zubereitung der Haferflocken-Brötchen

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vor.
  2. Vermengen Sie nun alle Zutaten in einer großen Schüssel.
  3. Formen Sie mit feuchten Händen den Teig zu kleinen Brötchen (diese gehen beim Backen nicht allzu sehr auf).
  4. Bestreuen Sie die Oberseite mit ein paar zusätzlichen Haferflocken.
  5. Legen Sie die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  6. Backen Sie die Brötchen für ca. 20 bis 30 Minuten.

Tipps zum Rezept

Wer eine feinere Konsistenz wünscht, kann die Haferflocken vorher auch in einem Mixer zermahlen oder gleich beim Einkauf zu zarten Haferflocken greifen.

Tipp: Für ein perfektes Vorzeigeergebnis zum Sonntags-Brunch ist ein hübscher Stoffkorb aus Jute zum Servieren besonders schön!

Warum sind Haferflocken so gesund?

Haferflocken sind zwar energiereich, aber dennoch äußerst gesund. Sie sind in der Regel glutenarm – Menschen mit Zöliakie sollten dennoch darauf achten, dass die Haferflocken als "glutenfrei" gekennzeichnet sind. Außerdem stecken Haferflocken voller Nährstoffe. Die große Portion an Ballaststoffen ist gut für unsere Verdauung, Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen und Zink wirken sich positiv auf Haut, Haare und Nägel aus.

Auch an Vitaminen mangelt es Haferflocken nicht, vor allem Vitamin B1 und B6 sind reichlich vorhanden. Die Flocken sind zusätzlich reich an Proteinen, dafür fettarm. Deshalb eignen sich Haferflocken trotz ihres Kaloriengehaltes zum Abnehmen: Sie machen nachhaltig satt, ohne unseren Blutzuckerspiegel schlagartig ansteigen zu lassen. Das beugt Heißhungerattacken vor! Zudem versorgen Haferflocken unsere Muskeln mit Eiweißen, was wiederum den Kalorienverbrauch ankurbelt.

Übrigens: Der Magerquark im Teig macht die Brötchen richtig fluffig und verleiht ihnen eine Extraportion gesundes Eiweiß. Mit 13 bis 14 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm zählt Magerquark definitiv zu den Spitzenreitern unter den Eiweißlieferanten. Sollten Sie Magerquark nicht mögen, können Sie die Zutat auch durch Joghurt ersetzen.

Lesen Sie auch: Das passiert im Körper, wenn man jeden Tag Haferflocken isst >>

Praktisches Brötchen-Zubehör zum Nachshoppen:

Sie möchten ein paar Kilos abnehmen aber trotzdem lecker essen? Dann haben wir hier ein köstliches Pizza-Rezept für Sie, das Sie ohne schlechtes Gewissen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...