Exotische Früchte Bilder

Exotische Früchte

Ob Kiwano, Acerola oder Kaki: Wissen Sie immer, welche exotische Frucht im Supermarkt vor Ihnen liegt? Wir zeigen die Bilder vieler exotischer Früchte und erklären, wie man diese essen kann. Gönnen Sie sich etwas fruchtige Abwechslung in Ihrer Ernährung.

Drachenfrucht
© Thinkstock
Die Drachenfrucht wird auch Pitaya genannt.

Drachenfrucht oder Pitaya

Wie erkennen Sie die Pitaya?
Die Pitaya ist etwa 8-15 cm lang. Im Supermarkt sind meist drei Sorten der Pitaya erhältlich: eine Gelbe und eine Rote mit weißem Fruchtfleisch sowie eine Rote mit rotem Fruchtfleisch. Die reife Frucht ist bei Zimmertemperatur etwa zwölf Tage haltbar.

Wie schmeckt sie?
Die Pitaya kann säuerlich oder sehr süß schmecken. Sie hat einen hohen Wassergehalt. Im Supermarkt können Sie zwei Sorten finden: eine gelbe Frucht, sie ist süß und ihr Geschmack ähnelt einer Kiwi, sie ist jedoch nicht so intensiv. Die rote Frucht, ist fast geschmacksneutral.

Wie wird die Pitaya meistens verwendet?
Pitayas werden in ihren Herkunftsländern, wie Mexiko, zur Dekoration von Buffets verwendet. Sie können die Frucht der Länge nach aufschneiden und wie eine Kiwi auslöffeln. Sie eignet sich auch gut für Süßspeisen im Obstsalat, auf Torten oder als Eis.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Die Drachenfrüchte bestehen zu etwa 90% aus Wasser und enthält viel Eisen, Calcium, Phosphor und die Vitamine B, C und E.

Rezeptidee

Die Pitaya kann wie Melone mit Schinken und Käse gegessen werden. Auch zu Fisch ist sie gut geeignet.

Rambutan.

Rambutan

Wie erkennen Sie Rambutan?
Diese Frucht können Sie gar nicht übersehen. Rambutan ist klein, rund und voll mit büschelartigen Stacheln. Ihr Fruchtfleisch ist weiß mit einem nicht genießbaren Kern.

Wie schmeckt sie?
Sie können Rambutan in die Hand nehmen und mit den Fingern auseinander drücken. Sie schmecken süß-sauer und erfrischend. Geschmacklich ähneln sie Weintrauben.

Wie wird Rambutan verwendet?
Die tropische Frucht ist mit der Litschi verwandt und stammt ursprünglich aus Südostasien. Sowohl roh als auch gekocht kann die haarige Frucht gegessen werden.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Rambutan ist sehr reichhaltig an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Eisen, Calcium, Vitamin C, Pektin, Phosphor und Flavonoiden.

Rezeptidee

Neben dem Frischverzehr eignet sich die kleine Frucht auch für Salate, Desserts oder Kompotts.

Die Langsat.

Die Langsat

Wie erkennen Sie Langsat?
Die Früchte des Lansibaumes heißen Langsat, Longkong oder Duku. In Europa ist die Frucht meist unbekannt, aber Sie können sie in asiatischen Lebensmittelgeschäften kaufen. Langsats sind zwei bis vier Zentimerter groß, oval, mit einer gelblich-grauen Färbung. Ihre Schale ist samtartig behaart.

Wie schmeckt sie?
Das weiße, transparente, saftig-klebrige Fruchtfleisch schmeckt süß bis säuerlich, mit einer angenehmen bitteren Note. Der Geschmack ähnelt dem einer Grapefruit.

Wie wird Langsat verwendet?
Die Langsat essen Sie am besten frisch. Sie nehmen die Frucht einfach zwischen die Finger und reißen die Schale auseinander, dann können Sie die einzelenen Segmente, wie bei einer Mandarine, essen. Die Samen sollten nicht zerbissen werden, da sie ebenso wie die Schale sehr bitter schmecken.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Die Frucht ist reichhaltig an Proteinen, Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Calcium, Vitamin A, Vitamin B1, B2 und Ascorbinsäure.

Rezeptidee

Die Langsat verspeisen Sie am besten roh. Sie können sie aber auch in Salaten oder zu Süßspeisen verarbeiten.

Acerola
© Thinkstock
Die Acerola.

Acerola

Wie erkennen Sie die Acerola?
Die Acerola ist ein bis drei Zentimeter groß und rot. Von der Optik ähnelt sie einer Kische. Im Supermarkt wird sie auch als Ahorn-, Antillen-, Puerto-Rico- oder Barbadoskirsche bezeichnet.

Wie schmeckt sie?
Die Acerola schmeckt leicht säuerlich und erinnert an den Geschmack von Äpfel. Aber Achtung: Die Früchte verderben schnell. Länger als drei bis fünf Tage sollten Sie ihre Früchte nicht aufbewahren.

Wie wird Acerola meistens verwendet?
Da die Früchte durch ihren hohen Saftgehalt mit fast 80% und die empfindliche Schale schnell verderben, weden sie meistens zu Saft verarbeitet.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Die Acerola gehört zu den Vitamin C-reichsten Früchten. Zudem enthält sie Provitamin A, die Vitamine B1, Niacin und die Mineralstoffe Eisen, Phosphor und Calcium.

Rezeptidee

Die Acerola eignet sich besonders gut für einen leckeren Fruchtsaft. Eine leckere Kombination ist zum Besispiel der Saft der Acerola zusammen mit Apfel-, Maracuja-, Orange- und Traubensaft. Ein paar Eiswürfel in glas und schon haben Sie sich ein wunderbares Sommergetränk gezaubert.

Birnenmelone
© Thinkstock
Pepino oder Melonenbirne.

Pepino oder Melonenbirne

Wie erkennen Sie die Melonenbirne?
Wie der Name es schon sagt, sieht die Pepino aus wie eine Melone. Die eiförmigen Frucht ist meistens zehn bis zwanzig Zentimeter groß. Ein deutliches Merkmal ist ihre dünne und glatte Schale. Beim Reifen färben sich ihre Streifen, von grünlich, über gelb, bis hin zu violett. Ihr Fruchtfleisch ist gelblich und sehr weich.

Wie schmeckt sie?
Die Pepino ist geschmacklich eine Mischung zwischen Birne und Melone.

Wie wird die Melonenbirne meistens verwendet?
Die Pepino kann als Beigabe im Obstsalat oder als Erfrischungs-Snack gegessen werden. Gegessen werden die Früchte wenn sie crémeweiß und violett marmoriert sind. Wenn sie sehr reif ist, kann die Schale einfach mitgegessen werden.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Ihr Vitamin C Gehalt ist extrem hoch. Sogar höher als in Zitrusfrüchten.

Rezeptidee

Die Pepino-Früchte eignen sich besonders gut als Beigabe zu Fruchtsalaten, können aber auch wie Kürbisse zubereitet werden.

Kaki
© Thinkstock
Die Kaki.

Kaki

Wie erkennen Sie die Kaki?
Die Kaki erinnert an eine gelb-rote Tomate. Am Stielansatz befinden sich vier harte, spitz zulaufende Blätter. Die Frucht besitzt eine feste, glatte und glänzende Schale. Ihr Fruchtfleisch ist weich und geleeartig.

Wie schmeckt sie?
Der Geschmack der Kaki erinnert an eine sehr süße Aprikose mit einem Hauch Vanille. Der enthaltene Gerbstoff Tannin sorgt für eine angenehm herbe Note. Aber Achtung: Achten Sie beim Kauf auf die Reife der Frucht. Denn im unreifen Zustand ist der Tanningehalt extrem hoch, dass gibt einen unangenehmen und pelzigen Geschmack im Mund.

Wie wird Kaki meistens verwendet?
Auch wenn die Schale der Frucht problemlos essbar ist, wird die Kaki oft wie eine Kiwi ausgelöffelt. Sie kann sowohl roh als auch gekocht gegessen werden.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Die Kaki enthält Vitamin A. Aber aufgepasst! Die kleine Frucht ist auch eine Zuckerbombe! Damit ist sie ein perfekter Energieleferand für zwischendurch - sollte aber nicht in zu großen Mengen verzehrt werden.

Rezeptidee

In der Küche lässt sich die Kaki vielseitig einsetzten. Die orange Frucht passt wunderbar zu herzhaften Speisen. Sie lässt sich natürlich auch zu süßen Speisen kombinieren. Ob zum Obstsalat, einer Quarkspeise, oder zu Marmelade verarbeitet. Diese Frucht ist ein Multitalent!

Feigenkaktus.

Feigenkaktus

Wie erkennen Sie den Feigenkaktus?
Die Kaktusfeige ist eine ovale und faustgroße Frucht mit einer grünlich-gelben Schale, mit kleinen spitze Dornen. Sie besitzt saftig orange-gelbes Fruchtfleisch, in dem sich kleine essbare Kerne befinden. Die Früchte des Feigenkaktus riechen wie eine Wassermelone. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Kaktusfeige weich und saftig ist, denn die Frucht reift nicht mehr nach. Kaktusfeigen halten sich bei Zimmertemperatur circa 2 Tage, im Kühlschrank ein wenig länger.

Wie schmeckt er?
Achtung: Grasgrüne Kaktusfeigen sind unreif und schmecken fade. Die reifen Früchte sind süß-sauer und schmecken nach reifen Melonen oder Birnen. Vor dem Verzehr sollten Sie die vorhandenen Stacheln entfernen, die Frucht halbieren und dann wie eine Kiwi auslöffeln. Sie können die Kaktusfeige aber auch schälen und dann das weiche Fruchtfleisch in Stücke oder Scheiben schneiden.

Wie wird die Kaktusfeige meistens verwendet?
Verwendet wird die Kaktusfeige vor allem als natürliches Färbemittel für Speiseeis, Fruchtsäfte oder als Futtermittel.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Die stachelige Frucht enthält viele Ballaststoffe, Vitamin C und Kalium.

Rezeptidee

Die Kaktusfeige lässt sich mit ihrem süß-sauren Aroma vielseitig in der Küche einsetzen. Sei es bei Süßspeisen oder zu herzhaft-pikanten Speisen. Besonders lecker ist die Frucht zu Wild- oder Geflügelgerichten.

Kumquat
© Thinkstock
Kumquat.

Kumquat

Wie erkennen Sie die Kumquat?
Die Kumquat erinnert optisch an eine kleine Orange. Die aus Asien stammende Frucht wird oft als Dekoration von Gerichten genutzt. Sie ist bis zu vier Zentimeter lang und gelb bis orange gefärbt. Die Schale ist dünn mit ganz feinen Poren. Im Inneren der Kumquat finden Sie mehrere Teilbereiche mit essbaren Kernen.

Wie schmeckt sie?
Da die Schale der Kumquat so feinporig und unbehandelt ist, können Sie die Frucht bedenkenlos mitessen. Das Fruchtfleich schmeckt ähnlich wie bei einer Orange. Die Schale selbst hat einen eher herb-säuerlichen Geschmack.

Wie wird Kumquat meistens verwendet?
Am besten essen Sie die Frucht roh. Da sie unbehandelt ist, können Sie die Schale einfach mitessen. Die Kumquat eigenet sich auch gut für Marmeladen, Gelee oder Konfitüren. Wenn Sie die Frucht zwischen den Handflächen rollen wird sie süßer und weicher.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
In dieser Mini Frucht steckt viel Power. Sie enthält Vitamin A, B, und C. Außerdem ist sie reich an Kalium, Kalzium, Eisen und Natrium.

Rezeptidee

Die kleine Zitrusfrucht ist perfekt für Desserts geeignet. Ob Eis, Obstsalat, oder als Dekoration an ihrem Cocktail.

Sternfrucht/Karambole
© Thinkstock
Karambole.

Karambole

Wie erkennen Sie die Karambole?
Karambole, oder auch Carambola genannt, ist eine tropische Frucht. Sie wird 8 bis 12 cm lang. Bekannt ist sie vor allem ihr Aussehen. Sie ist hell- bis goldgelb und dazu noch leicht transparent.

Wie schmeckt sie?
So interessant wie ihr Äußeres ist, so vielseitig ist ihr Fruchtfleisch. Denn je nach Reifegrad ist das Fruchtfleisch der Karambole weich und süß oder fest und säuerlich.

Wie wird die Karambole meistens verwendet?
Sie werden die Karambole schon oft am Cocktailglas gesehen haben, denn wenn man die Frucht in scheiben schneidet entstehen kleine Sterne. Daher trägt sie auch ihren Namen "Sternfrucht".

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Die sternförmige Frucht ist reich an Kalium und Vitamin C. Falls Sie Probleme mit Eisenmangel haben, sollten Sie die Sternfrucht in Maßen genießen, denn sie enthält reichlich Oxalsäure, die zusätzlich die Aufnahme von Eisen im Körper blockiert.

Rezeptidee

Dank ihrem hohen Wassergehalt ist die Karambole ein super Erfrischer! Zum kochen eignet sie sich dadurch nur relativ schlecht. Am besten garen sie die Frucht kurz an. Vor allem zu asiatischen Speisen passt die Frucht am besten.

Ananas Guave
© Thinkstock
Feijoa oder Ananas-Guave.

Feijoa oder Ananas-Guave

Wie erkennen Sie die Feijoa?
Die Ananas-Guave ist eine pflaumengroße und eiförmige Frucht. Ihre dunkelgrüne Schale verfärbt sich gelb, wenn sie reift. Hinter der dünnen und festen Schale verbirgt sich weißes, geleeartiges Fruchtfleisch mit kleinen, harten aber essbaren Samen.

Wie schmeckt sie?
Diese Frucht schmeckt nach einer Mischung aus Ananas und Erdbeeren. Meist ist sie leicht säuerlich. Gegessen wird sie wie eine Kiwi.

Wie wird die Feijoa meistens verwendet?
Die Guave kann entweder roh, wie eine Kiwi gelöffelt werden, aber sie eignet sich, wegen ihrem exotischen Geschmack, auch für Marmeladen oder Gelees.

Welche Vitamine stecken in der Frucht?
Sie ist reich an Mineralstoffen (Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen, Jod). Sie enthält zudem Vitamin C und viel Pektin. Vor allem der hohe Jod- und Vitamin C-Gehalt ist sehr gesund.

Rezeptidee

Für die Verwendung in Obstsalaten und anderen Süßspeisen müssen die Früchte gewaschen und anschließend geschält werden. Sie eignet sich auch gut zur Herstellung von Kompott, Fruchtsaucen, Drinks oder Eiscreme.

Hinter den Billigmarken bei Aldi, Lidl & Co. verbergen sich namhafte Hersteller, deren Produkte sonst viel teurer sind. Wir zeigen Ihnen, bei welchen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...