4. Januar 2021
Rezepte: Herzhaft gefüllte Pfannkuchen

Rezepte und Ideen: Herzhaft gefüllte Pfannkuchen

Pfannkuchen sind Musik in den Ohren eines jeden Kindes. Aber nicht nur für Kinder sind Eierkuchen ein Gaumenschmaus: Unsere Inspirationen für herzhaft gefüllte Pfannkuchen lassen auch die Herzen Erwachsener höher schlagen!

So gelingen Ihre Pfannkuchen garantiert

Ob für eine süße Zubereitung oder würzig und deftig: Vor allem schön fluffig soll der perfekte Pfannkuchenteig zum Essen sein. Da gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Sie trennen die Eier und heben das Eiweiß als steif geschlagenen Eischnee unter den Teig.
2. Sie geben einen Schuss Mineralwasser zum Teig, die Kohlensäure lockert den Teig ebenfalls auf.

Amerikanische Pancakes dagegen, die traditionell mit Ahornsirup gegessen werden, sind vom Teig her deutlich schwerer – sie brauchen viel Triebmittel, damit sie aufgehen. Für den extra leichten Crépe-Teig wiederum tauscht man 100 ml Milch gegen Wasser aus, so wird der Teig krosser. Sie sehen: Pfannkuchen ist nicht gleich Pfannkuchen!

Zum Backen der Pfannkuchen eignen sich beschichtete Pfannen am besten. Verwenden Sie pro Pfannkuchen nur ganz wenig Butter – das reicht, damit der Pfannkuchen weder anbrennt noch an der Pfanne haften bleibt, aber den wunderbaren Buttergeschmack erhält. Wer auf seine Ernährung achtet und auch bei Pfannkuchen lieber mit ungehärteten Fetten arbeitet, verwendet neutrale Öle wie Rapsöl oder Pflanzenmargarine. Bei der Temperatur reicht eine mittlere Temperatur vollkommen aus, damit die Pfannkuchen goldbraun werden. Wenn der Pfannkuchen oben nicht mehr flüssig, sondern leicht fest ist, können Sie ihn gefahrlos wenden und von der anderen Seite goldbraun ausbacken.

Dass Pfannkuchen von den Kalorien her keine Leichtgewichte sind, ist bekannt. Ein ungefüllter Pfannkuchen enthält pro 100 g ca. 205 Kalorien. Gefüllte Varianten enthalten je nach Rezept deutlich mehr. Pfannkuchen sind daher keine Snacks, sondern eine vollwertige Mahlzeit.

Welches Mehl für perfekte Pfannkuchen?

Mit klassischem Weizenmehl gelingen Pfannkuchen natürlich immer. Wer möchte, kann aber auch zu Alternativen greifen. Ob aus Gesundheitsbewusstsein, Vorlieben oder Unverträglichkeiten – der Griff zum Weizenmehl ist kein Muss.

Dinkelmehl macht den Teig etwas klebriger und flüssiger. Achten Sie darauf, den Teig nur kurz zu rühren und ihn dann etwas ruhen zu lassen.

Roggenmehl ist ideal für herzhafte, intensiv schmeckende Pfannkuchen. Der hohe Gehalt an Mineralien und Ballaststoffen wirkt sich außerdem positiv auf die Verdauung und die Gesundheit aus. Tipp: Damit sich Roggenmehl gut verklebt, sollten Sie dem Teig Säure hinzufügen, etwa in Form von Buttermilch oder etwas Zitronensaft.

Maismehl ist die etwas ausgefallenere Variante und eignet sich für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit, da es frei von Klebereiweiß ist. Besonders bekannt ist die Verwendung bei Tortillas in der mexikanischen Küche. Aber auch für Pfannkuchen eignet sich das Maismehl – aufgrund des hohen Stärkegehaltes sorgt es für einen feinen Teig.

    Herzhaft gefüllte Pfannkuchen: Rezept

    Zutaten

    Für die Pfannkuchen:

    • 300 g Mehl
    • 4 Eier
    • 250 ml Milch
    • 1 Prise Salz
    • Olivenöl oder Butter zum Ausbacken

    Für die Hackfleischfüllung:

    • 500 g gemischtes Hackfleisch
    • 200 g Schmand
    • geriebener Gratinkäse zum Überbacken (z.B. Emmentaler)
    • Petersilie, Salz, Pfeffer

    Für die Zwiebel-Schinken-Füllung:

    • 10 g Butter oder Margarine
    • 2 Zwiebeln
    • 200 g Schinken
    • 200 g Schmand
    • geriebener Gratinkäse (z.B. Emmentaler)
    • Petersilie, Salz, Pfeffer

    Probieren Sie auch unser Rezept für Protein-Pancakes >>

    Zubereitung der Pfannkuchen mit Füllung

    1. Mehl, Salz, Milch und Eier in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig vermischen. Mit Olivenöl oder Butter die heiße Pfanne einpinseln und den Teig darin ausbacken.
     
    2. Für die Zwiebel-Schinken-Füllung Butter oder Margarine in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin leicht anschwitzen. Den Schinken würfeln, frische Petersilie kleinschneiden und beides zu den Zwiebeln geben. Schmand zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Füllung auf die Pfannkuchen geben und einrollen. Pfannkuchenrollen in eine Auflaufform legen und mit Gratinkäse bestreuen. 15 Minuten bei ca. 190 °C backen, bis der Käse goldbraun ist. Warm servieren.
     
    3. Für die Hackfleischfüllung: Hackfleisch in Olivenöl anbraten, mit Salz, Pfeffer und frischer, gehackter Petersilie mischen. Schmand unterrühren. Füllung auf Pfannkuchen geben und einrollen. Pfannkuchenrollen in eine Auflaufform legen und mit Gratinkäse bestreuen. 15 Minuten bei ca. 190 °C in den Ofen geben und backen bis der Käse goldbraun ist. Warm servieren. Tipp: Statt geriebenem Käse schmeckt auch Feta!
     

    Inspiration: Füllungen für herzhafte Pfannkuchen

    Sie brauchen Ideen für leckere, herzhaft gefüllte Pfannkuchen? Probieren Sie doch mal folgende Füllungen:

    • Lachs mit Spinat
    • Speck und Lauchzwiebeln
    • Schinken und Käse
    • Hackfleisch mit Hummus
    • Champignons
    • Bunter Salat
    • Tomate-Mozzarella
    • Camembert mit Preiselbeeren
    • Frühlingszwiebeln und Frischkäse

    Auch lecker: Eine herzhafte Suppe aus Pfannkuchen >>

    Sie mögen gern süße Pfannkuchen? Probieren Sie den österreichischen Klassiker Palatschinken.
     

    Rezept: Herzhafte Pfannkuchensuppe

    Sie mögen herzhafte Pfannkuchenrezepte? Dann probieren Sie doch mal das einfache und schnelle schwäbische Gericht Flädlesuppe, auch Frittaten- (in Österreich) oder Pfannkuchensuppe genannt. Auch, wenn es auf den ersten Blick außergewöhnlich erscheint – dieses herzhaft-teigige Gericht schmeckt wahnsinnig lecker! Und das Beste: Sie können es prima aus übrig gebliebenen Pfannkuchen zubereiten. So muss nichts in die Tonne!

    Pfannkuchensuppe
    © Tulpenmeer auf Pixabay

    Zutaten für Pfannkuchensuppe

    • Übrig gebliebene Pfannkuchen
    • 1 L Fleischbrühe
    • 2 EL Schnittlauch
    • 1/2 Bund Petersilie

    Zubereitung

    1. Die Pfannkuchen einrollen und in dünne Scheiben schneiden.
    2. Die Fleischbrühe in einem Kochtopf erhitzen. Kräuter hinzugeben.
    3. Die Pfannkuchenstreifen in die Flüssigkeit geben und bei niedriger Hitze etwa ein paar Minuten lang ziehen lassen.

    Tipp: Für die vegetarische Variante können Sie natürlich auch Gemüsebrühe statt Fleischbrühe verwenden.

    Video: Schon probiert? Rezept für Pancake-Burger

    Marmorkuchen
    Du bedeutest mir was! Diese Botschaft überbringt der Rührkuchen in Amelie Frieds Familie schon seit Jahrzehnten. Der erste Roman der Wahl-Münchnerin erschien...
    Weiterlesen
    Lade weitere Inhalte ...