Abnehm-Tipps mit der Apfelessig-Diät

Die Apfelessig-Diät

Neues vom Wundermittel Apfelessig: Der Gesundmacher kann beim Abnehmen helfen. Wir erläutern Ihnen das Konzept der Apfelessig-Diät.

Apfelessig - Wir erläutern Ihnen das Konzept der neuen Apfelessig-Diät, für Ihre gesunde Ernährung
© iStock/olvas
Die Apfelessig-Diät

Dass Apfelessig sehr gesund ist, weiß mittlerweile jedes Kind. Jeden Morgen ein Glas verdünnten Apfelessig und die Lebensgeister werden geweckt, heißt es. Doch wegen seines stark säuerlichen Geschmacks ist er nicht besonders beliebt. Als Würzmittel für Salat-Dressings oder Soßen ja, aber einfach so, in Wasser verdünnt, lieber nicht. Der Anreiz muss schon sehr hoch sein, um den Apfelessig am Morgen "genießbar" zu machen. Für einen wirklich hohen Anreiz sorgt nun die neueste Erkenntnis: Apfelessig macht schlank, denn er gilt als Fatburner. Beliebt bei Amazon-Kunden ist der Nr. 1 Bestseller von Bragg - den Bio-Apfelessig gibt's roh und ungefiltert für ca. 13,99 Euro/473 ml.

Tipp: Den Bio-Apfelessig von Pipkin erhalten Sie jetzt zum Sparpreis von 12,99/Liter!

Saures aktiviert die Magensäure und regt so auch den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Wenn der Organismus schneller und effektiver verstoffwechselt, was er zu sich nimmt, dann wird auch der Gewichtszunahme ein Riegel vorgeschoben. Magen und Darm sind im Gleichgewicht und finden so einen besseren Rhythmus. Wenn der Stoffwechsel hingegen träge ist, nimmt der Mensch zu.

Sie können sich mit dem Geschmack von Apfelessig trotzdem so gar nicht anfreunden? Dann versuchen Sie es doch mal mit einem leckeren Shake aus dem Diätplan von Almased >>>

Der perfekte Plan für die Apfelessig Diät

Wie bei jeder anderen Diät gilt auch bei einer Abnahme mit Apfelessig: Sie brauchen einen Diätplan, um einen merkbaren Erfolg bei der Gewichtsreduktion zu erzielen. Denn nur, wer seine Ernährung bewusst nach einer bestimmten Struktur umstellt, kann auch wirklich dauerhaft abnehmen. Nach Möglichkeit sollte dieser Plan wissenschaftlich begründet sein, das heißt, dass Testpersonen mit dem Diätplan erfolgreich Gewicht verlieren konnten.

Die Apfelessig-Diät wird ihrem Namen nicht ganz gerecht, denn es geht beim Diätplan nicht nur um Apfelessig. Vielmehr geht es, wie bei vielen anderen Diäten auch, um eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. Beim Diätplan der Apfelessig-Diät erfüllt der gesunde und vitaminreiche Apfelessig nichtsdestotrotz eine wichtige Funktion, denn er hat eine appetitmindernde Wirkung. So fällt es leichter, die Phasen des Kaloriensparens zu überstehen, ohne unter einem starken Hungergefühl leiden zu müssen. Wir betonen daher nochmals, dass der Gewichtsverlust hauptsächlich durch eine ausgewogene Ernährung bzw. durch eine kalorienreduzierte Kost sowie durch Bewegung erfolgt - wie bei jeder Diät! Und das sind die Regeln des Diätplans:

Warum ist Apfelessig so gesund?

Apfelessig enthält sehr viele Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium. Als uraltes Hausmittel enthält der Apfelessig außerdem eine Vielzahl an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen. Diese Kombination macht den Apfelessig zum Gesundheitsdrink und er wirkt sich positiv auf die Verdauung aus. Auch Schwangere können Apfelessig zu sich nehmen, er hat sich sogar als Hausmittel gegen Sodbrennen bewährt. Aber: Während einer Schwangerschaft ist nicht der ideale Zeitpunkt für eine Diät! Achten Sie zu dieser Zeit besonders darauf, sich ausreichend und ausgewogen zu ernähren.

Doch wie gesund ist Apfelessig wirklich? Stimmt es, dass Apfelessig gesünder ist als purer Apfel oder Apfelsaft? Die Antwort auf diese Frage ist gar nicht so einfach. Bei den Vitaminen ist die Konzentration im Apfelessig nicht viel höher, teilweise sogar niedriger als in purem Apfel. Bei den Mineralstoffen und auch bei den löslichen Ballaststoffen punktet aber eindeutig die vergorene Variante.

Denn: Auch wenn sich die Geister beim Thema Apfelessig scheiden, fest steht, dass der vergorene Apfelsaft gut für die Gesundheit ist. Er liefert dem Organismus wichtige Vitamine und Mineralstoffe, stoppt das Wachstum von Bakterien und sorgt für eine bessere Durchblutung. Den Konsum von frischen Äpfeln kann der Obstessig jedoch nicht ersetzen. Diese sind und bleiben als Gesundheitsgarant unschlagbar.

aepfel.jpg
© iStockphoto
Wir lieben Äpfel!:
Kleine Apfelkunde >>

Nicht umsonst heißt es volkstümlich: "An Apple a day keeps the doctor away."

Ausreichend Sport und Bewegung sind natürlich trotzdem unerlässlich für die Gesundheit, auch wenn Sie sich gut ernähren und jeden Tag Apfelessig zu sich nehmen. Der Erfolg kommt vom ganzheitlichen Konzept.

Wirkung: Ist die Apfelessig-Diät wissenschaftlich erwiesen?

Die Effektivität der Apfelessig-Diät ist wissenschaftlich umstritten, da die gewichtreduzierende Wirkung bisher nicht bewiesen wurde. Dennoch kann der saure Trunk nachweislich den Appetit stillen und so Heißhungerattacken bekämpfen. Wer unter einem empfindlichen Magen leidet, sollte bei der Diät aber vorsichtig sein – hier können Übelkeit und Sodbrennen die Folge sein.

Die positiven Effekte im Überblick

Apfelessig stärkt das Immunsystem, kurbelt den Stoffwechsel an, erfrischt und vitalisiert, beugt Verkalkungen vor, strafft das Gewebe, und, und, und! Bei all diesen Vorteilen muss man es einfach mal probieren! Des Weiteren soll die antiseptische Wirkung von Essig zum Beispiel Halsbeschwerden lindern und die Aufnahme von Eisen im Dünndarm fördern. WICHTIG: Trinken Sie Apfelessig niemals pur - das gilt für jeden Essig. Ob als Getränk, im Salat oder sogar selbst beim Putzen wird Essig immer nur in verdünnter Form angewendet. Konzentriert kann die Essigsäure sonst die Speiseröhre verätzen.

Negative Begleiterscheinungen von Apfelessig

Apfelessig kann den Zahnschmelz angreifen. Daher sollte der Mund nach dem Konsum gründlich mit Wasser ausgespült werden. Wenn man einen empfindlichen Magen oder Darm hat, sollte man mit seinem Hausarzt sprechen, ob eine Apfelessig Diät in Frage kommt.

Naschkatzen können sich meist nur schwer zurückhalten, wenn die Schokolade lockt oder andere Süßigkeiten uns verführen wollen. Wir geben Tipps, wie Sie den...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...