16. August 2020
Maiskolben grillen Schritt für Schritt

Maiskolben grillen - so funktioniert's

Kaum ein Grillgericht ist leichter vorzubereiten, als der Maiskolben vom Grill. Wie Sie einen Maiskolben richtig grillen sowie Tipps für gutes Gelingen inklusive feurigem Marinadenrezept finden Sie hier Schritt für Schritt.

Maiskolben grillen: Vegetarischer Klassiker

Die Grillsaison ist in vollem Gange und neben Fleisch gibt es auch noch weitere Köstlichkeiten: Nicht nur Kinder knabbern gern an Maiskolben, bis kein Korn mehr übrig ist, auch Erwachsene haben ihren Spaß daran – vor allem, wenn es sich um leckere, gegrillte Zuckermais-Varianten handelt.

Dieser hat von August bis Oktober Saison – perfekt für die Grillsaison! Achten Sie beim Kauf der Grillbeilage darauf, dass der Mais eine schöne Farbe hat und die Körner prall und unbeschädigt sind.

Für die einen ist das Getreide eine köstliche Grillbeilage. Für andere, die Grillrezepte vegetarisch gern genießen, ein leckeres Hauptgericht. Pro Person rechnet man mit einem Maiskolben: Wenn Sie diese aber für Spieße in kleine Scheiben zerteilen oder als Beilage je nach Größe halbieren oder vierteln, dann brauchen Sie natürlich weniger. Viele Gäste möchten keinen ganzen Kolben essen, da man beim variantenreichen Grillen mehrere Sachen probiert.

Viele Ideen und Rezepte in unserem großen Grillspezial!

Ist Mais gesund?

Und ob! Im Mais stecken allerhand gesunde Inhaltsstoffe. Neben Beta-Carotin enthält er vor allem Kalium und Magnesium, was in der Kombination gut für Muskeln und Herz ist. Die sekundären Pflanzenstoffe Carotinoide Lutein und Zeaxanthin schützen bzw. stärken die Sehkraft des Auges und wirken als freie Radikale positiv gegen Krebs- und Herz-Kreislauferkrankungen. Mais hat einen hohen Ballaststoffanteil, was gut für die Verdauung ist. Wer auf seine schlanke Linie achtet, sollte Zuckermais allerdings in Maßen essen: Er enthält viele Kohlenhydrate und damit auch Kalorien: 100 Gramm haben fast 90 Kilokalorien! Im Vergleich: Eine ganze Gurke (400 g) hat maximal 50 kcal! Hätten Sie es gewusst? Botanisch gesehen ist Mais kein Gemüse, sondern ein Getreide.

Für einen besonders nährstoffreichen Maiskolbengenuss wählen Sie frischen, tiefgefrorenen oder auch vorgegarte Maiskolben. Der Zuckermais aus der Dose enthält schon weniger der wertvollen Vitamine.

Trotz der Kalorien gehören gegrillte Maiskolben in der Grillsaison zu einem gelungenen Abend dazu, denn sie sind ein richtiger Leckerbissen: Damit auch Ihr köstlicher Grillmais ein voller Erfolg wird, haben wir hier eine kleine Zubereitungsanleitung für Sie zusammengestellt. Wie für alle Grillgerichte gillt: Auf die richtige Würzung kommt es an.

Maiskolben grillen - so geht's:

Schritt 1: Maiskolben vorkochen

Mais ist ein hartes Korn. Damit Sie und Ihre Gäste sich beim Barbecue nicht die Zähne daran ausbeißen, sollten Sie den Mais vorkochen. Dazu die Maiskolben putzen, abwaschen und ca. 20 Minuten in Salzwasser kochen. Möchten Sie die Maiskolben direkt ohne Vorkochen auf den Grill legen, verlängert sich die Garzeit bzw. Grillzeit um ca. 15 Minuten. Vorkochen lohnt sich also. Zudem besteht die Gefahr, dass die Maiskolben verbrennen. Tipp: wenn Sie die Maiskolben vor dem Grillen halbieren oder vierteln, verkürzt sich die Garzeit. Tipp: Indirektes Grillen mit einem Kugelgrill ist für empfindliches Grillgut stets besser - auch die Vitamine werden geschont.

Schritt 2: Maiskolben mit Marinade bepinseln

Ungewürzter Mais schmeckt ziemlich fade und langweilig. Den belieben Klassiker kennen daher alle: Grillmais mit flüssiger Butter und Salz, Knoblauchsalz oder Kräuterbutter bestreichen.

Mit einer Marinade bekommt der Maiskolben vom Grill richtige Würz-Power. Für eine feurige Chili-Marinade brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 kleine, rote Chilischoten
  • 1 Limette
  • 2 EL Sojasoße
  • 6 EL Ahornsirup oder Agavensirup
  • Prise Salz und Pfeffer

Die Chilischoten und den Knoblauch in kleine Würfel oder Streifen hacken und mit dem Saft der Limette verrühren. Dann die Sojasoße untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 3: Maiskolben grillen

Ist die Grillkohle schön heiß, spießen Sie die Maiskolben auf Schaschlik-Spieße (aus Metall oder Holz), marinieren sie großzügig und legen sie auf den Grillrost. Während der ca. 15 Minuten Garzeit die Kolben ein paar Mal drehen, damit sie nicht anbrennen. Als echter Grillmeister wissen Sie, dass Sie eine Grillschale verwenden sollten, damit die Marinade nicht in die Glut tropft. Oder Sie wickeln die Maiskolben in Alufolie, so wird der Geschmack der Marinade (gilt auch für einfache Butter) intensiviert. Mit der übrig gebliebenen Marinade können Sie die Maiskölbchen auch während des Grillens gelegentlich einpinseln (außer natürlich, wenn Sie diese eingewickelt haben). Zum Servieren verwenden Sie Maiskolbenhalter - die kleinen Helfer gibt es in witzigen Varianten und werden links und recht einfach in die Maiskolben gesteckt. Guten Appetit!

Wenn Sie den Maiskolben mit Blättern grillen möchten, achten Sie beim Kauf darauf, Speisemais zu holen, keinen Futtermais. Die Blätter sollten auf jeden Fall nicht welk sein, sondern frisch ausschauen und den Maiskolben umschließen. Vor dem Grillen den Maiskolben für eine halbe Stunde, maximal eine Stunde in Wasser einweichen. Die Körner werden so schön saftig, da sie sich mit Wasser vollsaugen. Dann den Kolben für ca. 20 Minuten auf den Grill legen und mit einer Grillzange immer wieder wenden. Wenn die Blätter schwarz sind, ist der Maiskolben fertig. Die Blätter können Sie von der Spitze aus abziehen, passen Sie aber auf, der Kolben ist noch heiß. Daher am besten einen Topflappen zur Hilfe nehmen. Jetzt kann der Maiskolben mit Butter bestrichen und serviert werden.

Welche Maiskolben Sie zum Grillen verwenden sollten

Zum Grillen können Sie frische rohe Zuckermaiskolben kaufen. Die Maiskolben kann man übrigens auch bereits vorgekocht für den Grill im Laden erstehen, sodass man zu Hause nichts mehr selbst vorbereiten muss. Dadurch sparen Sie dann bei der Zubereitung auf dem Grill eine Viertelstunde Zeit. Wenden Sie den Kolben mehrmals auf dem Grill, damit der Mais nicht verbrennt.

Das schmeckt zu gegrillten Maiskolben

Wie wäre es mit Steak mit Kräuterbutter oder Fisch zum Maiskolben oder einer leckeren Ofenkartoffel mit Sour Cream? Auch Salate, Gemüsetapas und Brot passen gut zum Grillklassiker.

Probieren Sie unsere Spareribs mit Maiskolben sowie unsere Mais-Fitters mit Minze, Chili und Salat.

Eine original mexikanische Panade

Diese Zutaten brauchen Sie für das Rezept:

  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 EL Schmand
  • Salz
  • Knoblauchpulver
  • Zitronensaft

Zubereitung:

Verrühren Sie die Mayonnaise, den Schmand, die Gewürze und etwas Zitrone. Bestreichen Sie den Maiskolben nach dem Grillen mit der cremigen Mischung und streuen Sie zusätzlich Parmesankäse sowie Jalapeño-Würfel darüber. Lecker!

Mais selber anpflanzen: So geht's

Wer Lust hat, kann auch seinen eigenen Maiskolben ernten! Ein geeigneter Zeitpunkt zur Aussaat ist Mitte Mai. Legen Sie vorher einzelne Körner etwa 12 Stunden lang in Wasser ein. Dann können Sie in einem Reihenabstand von 60 cm alle 10 cm ein Korn in die Erde setzen. Wählen Sie ein Beet mit viel Sonneneinstrahlung.

Erntereif ist der Mais, sobald sich die Fäden der Blüten bräunlich-schwarz färben. Wer sich nicht sicher ist, kann auch den Milchreife-Test durchführen: Ritzen Sie dafür ein Maiskorn mit einem spitzen Messer an. Tritt milchig weißer Saft aus, ist der Mais reif. Brechen Sie zum Ernten die Kolben einfach von der Pflanze ab. Achtung: Verbrauchen Sie den Mais nun zügig – nach dem Ernten wandelt sich nämlich der Zucker in Stärke um und die Süße des Gemüses geht langsam verloren.

Video: Diese Lebensmittel sollten Sie nicht grillen

Gemüse zum Grillen vorbereitet
Gemüse grillen – wie bleibt es schön saftig? Mit diesem Rezept zaubern Sie saftig-würzige Gemüsepäckchen, die Sie als vegetarische Hauptspeise servieren können...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...