22. September 2021
Abnehmen mit Haferflocken: Rezept für saftiges Brot ohne Mehl

Abnehmen mit Haferflocken: Rezept für saftiges Brot ohne Mehl

Sie möchten gesund essen und dabei ein wenig abnehmen? Dann empfehlen wir Ihnen dieses leckere Rezept für selbstgebackenes Brot aus Haferflocken.

Haferflocken-Brot ohne Mehl

© iStock

Haferflocken eignen sich perfekt zum Abnehmen: Sie stecken voller gesunder Nährstoffe, halten lange satt und beugen Heißhungerattacken vor. Vor allem als Alternative zu Weizenmehl können Sie Haferflocken prima einsetzen: Die Flocken machen Brot, Pfannkuchen und Co. sofort gesünder und helfen so auch beim Abnehmen. Wer Brot liebt, und dennoch Gewicht verlieren möchte, sollte deshalb dieses köstliche Rezept für saftiges Brot mit Haferflocken unbedingt ausprobieren.

Zutaten

  • 225 g zarte Haferflocken
  • 225 g kernige Haferflocken
  • 2 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 520 g fettarmer Joghurt
  • 3 Eier

Zubereitung

  1. Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad Umluft vor.
  2. Verrühren Sie Eier und Joghurt in einer Schüssel.
  3. Vermischen Sie Haferflocken, Salz und Backpulver miteinander.
  4. Verrühren Sie beide Mischungen mit einem Knethaken, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Formen Sie einen Brotlaib und geben Sie diesen in eine Kastenform.
  6. Backen Sie das Brot für 60 Minuten im Backofen. Geben Sie einen Deckel auf die Form und backen Sie das Brot für weitere 10 Minuten.

Tipps zum Rezept

Bereiten Sie eine Handvoll Chiasamen, Leinsamen und Sonnenblumenkerne vor, die Sie vor dem Backen auf die Oberseite Ihres Brotes streuen. Das sorgt für die extra Portion Nährstoffe und macht zusätzlich satt!

Brenn- und Nährwertangaben für das Rezept

 Pro 100 g
Energie987 kJ
236 kcal
Fett6.0 g
Kohlehydrate35.0 g
Eiweiß9.4 g

Darum sind Haferflocken so gesund

Warum ist ein Haferflocken-Brot jetzt eigentlich gesünder, als ein Brot aus Weizenmehl? Zwar enthalten Haferflocken auch viel Energie und Kohlenhydrate – jedoch handelt es sich hierbei um die gesunde, langkettige Variante. Diese lässt unseren Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen, weshalb Heißhungerattacken ausbleiben und wir lange satt bleiben. Des Weiteren sind Haferflocken besonders reich an Nährstoffen, Ballaststoffen und Vitaminen. Lesen Sie hier noch mehr Gründe, warum Haferflocken so gesund sind >>

Abnehm-Tipp: Eine praktische Brotschneidemaschine sorgt dafür, dass Sie gleichmäßig dünne Scheiben erhalten. Kerniges Haferflocken-Brot macht nämlich schnell und lange satt – dicke Brotscheiben sind nicht nötig, um den Hunger zu bekämpfen.

Brot richtig aufbewahren: So vermeiden Sie Schimmel und Trockenheit

Im Kühlschrank sollten Sie Ihr Brot auf keinen Fall aufbewahren – dort ist es zu feucht, was Schimmelbildung verursacht. Auch Plastik- und Papiertüten eignen sich weniger für das Aufbewahren von Brot. Papier trocknet das Brot aus, während sich Keime in Plastiktüten besonders wohlfühlen – Schimmel entsteht hier schnell. Bei Schimmelbefall sollten Sie übrigens das ganze Brot entsorgen und die betroffenen Stellen nicht einfach abschneiden!

In einem hübschen Brotkasten hält sich der leckere Laib ohne zu vertrocknen! Idealerweise sollte die Zimmertemperatur bei ca. 18 Grad liegen und das Gefäß einmal pro Woche mit Essigwasser gereinigt werden.

Ein leckeres Rezept für Haferflocken-Brötchen finden Sie hier >>

Im Video: Einfache Brot-Rezepte zum Selberbacken

Gesund, leicht, erfrischend: Wir haben ein leckeres Sommer-Rezept für Sie am Start. Ob als Frühstück oder als kühler Snack zwischendurch – die fruchtige...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...