12. Oktober 2020
Ravioli selber machen - Anleitung und Rezept

Ravioli und Tortellini einfach selber machen

Tortellini und Ravioli in Eigenkreation: Wir zeigen Ihnen, wie Sie die lecker gefüllten Teigtaschen ganz einfach selbst machen können.

Pasta selber zu machen ist meistens gar nicht so einfach, obwohl es toll aussieht und auch viel leckerer ist als die Teigware aus der Tüte. Häufig braucht man aber extra eine Nudelmaschine und einen sehr langen Atem und viel Geduld.

Es gibt allerdings auch zwei italienische Nudelteig-Spezialitäten, die ganz einfach und im Handumdrehen selber gemacht werden können: Ravioli und Tortellini. Diese beiden haben sogar noch die Besonderheit, dass sie gefüllt werden und so keiner großen Soßenkünste mehr bedürfen. So machen Sie Ravioli und Tortellini ganz einfach selber.

Ravioli und Tortellini selber machen: Rezept

Mit einem einfachen Rezept für den Teig können Sie sowohl Ravioli als auch Tortellini einfach selber machen. Der Unterschied liegt ausschließlich in der Form der Teigtasche. Während Ravioli meist rechteckig, dreieckig oder mondförmig mit gezacktem Rand sind, zeichnen sich Tortellini durch ihre runde Form aus.
 
Zutaten für den Teig für 4 Personen
  • 400 Gramm Mehl
  • 4 große Eier
  • Eine Prise Salz
Zubereitung des Teiges: Alle Zutaten miteinander verkneten und 30 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
 
Pasta kochen
© Thinkstock
Pasta-Rezepte :
Weitere leckere Pasta-Rezepte finden Sie hier:
Gemüsespaghetti al Olio
Fettucine mit Hähnchenbrust und Pilzen
Lasagne mit Spitzkohl

Das Wichtigste bei selbstgemachten Ravioli und Tortellini ist die Füllung. Gut geeignet dafür ist Gemüse, Spinat, Fleisch und Käse (zum Beispiel Ricotta, Parmesan und Mozzarella).

Rezept für eine leckere Ricotta-Füllung

Zutaten für die Füllung

  • 1 großes Bund Basilikum
  • ½ Bio-Zitrone
  • 300g Ricotta
  • 125g geriebener Parmesan
  • 1 Ei

Zubereitung der Füllung

  1. Basilikum waschen, trockenen und fein hacken
  2. Die Schale der halben Bio-Zitrone abreiben
  3. Ricotta, Parmesan und das Ei miteinander verrühren und Basilikum, sowie Zitrone unterheben
  4. Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken

Fertigstellung der Nudeln

  1. Jetzt kann der Teig portionsweise auf einer bemehlten Fläche ausgerollt werden. Mit einer Nudel-Ausstechform oder einem Glas mit einem Durchmesser von ungefähr fünf Zentimetern können Sie jetzt Kreise ausstechen. Geben Sie nun einen Teelöffel der Ricotta-Füllung in die Mitte der Teig-Plätzchen und klappen Sie den Kreis zusammen.
  2. Für die Ravioli drücken Sie die Ränder nun mit der Spitze einer Gabel so fest, dass das Muster der Gabel sich im Teig abdrückt. Für Tortellini können Sie die Teigränder einfach mit den Fingern zusammendrücken.
  3. Danach nehmen Sie die beiden Ränder und ziehen Sie zusammen, sodass ein Tortellini geformt wird und drücken Sie die Ränder einfach wieder zusammen.

Die Teigtaschen werden für 3 Minuten in kochendes Salzwasser gegeben und können dann verzehrt werden.

Rezepte: weitere Füllungen für Ravioli

Pilzfüllung

  • 150 g doppelgriffiges Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Egerlinge oder Champignons
  • 10 g getrocknete Steinpilze
  • 125 g Ricotta
  • 1 Eigelb
  • 3 Zweige glatte Petersilie
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer und Salz

80 einfache Nudelrezepte zum Selbermachen finden Sie in diesem Kochbuch von GU für ca. 13 Euro >>

Das passt zu selbst gemachten Ravioli und Tortellini

Am besten passt dazu eine leichte Soße, die nur aus Butter und Salbei besteht. Dazu nehmen Sie ein großes Stück Butter und dünsten 15 Salbeiblätter darin an. Die Teigtaschen können darin geschwenkt werden. Auch eine Prise Parmesan passt gut zur italienischen Spezialität.

Probieren Sie auch diese leckeren Pasta-Rezepte >>

Rezept-Video: So machen Sie Ravioli mit Spinat-Ricotta-Füllung

Herzhaft gefüllte Pfannkuchen
Pfannkuchen sind Musik in den Ohren eines jeden Kindes. Aber nicht nur für Kinder sind Eierkuchen ein Gaumenschmaus. Unsere Inspirationen für herzhaft gefüllte...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...