30. März 2021
Einfaches Backen - Brot im Topf

So backen Sie Brot aus dem Topf

In unserem Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie ein leckeres Brot im Topf backen können. Diese überraschend einfache Art des Backens, der Geschmack des Topfbrotes und die herrliche Kruste werden Sie garantiert überzeugen.

Topfbrot backen: So klappt es

Sie möchten gerne öfter selbst Brot backen, der Aufwand, das lange Teigkneten und die Unordnung in der Küche halten Sie jedoch davon ab? Dann sollten Sie unbedingt einmal ein Brot aus dem Topf backen! Der Arbeitsaufwand ist minimal und das fertige Brot überzeugt in jeder Hinsicht. Ein Brot zu backen ist zudem eine tolle Freizeitbeschäftigung, gerade im Herbst und Winter, wenn die Tage länger draußen sind. Es hat außerdem den Vorteil, dass Sie genau wissen, was drin steckt!

Neben den unten aufgelisteten Zutaten für das Brot im Topf benötigen Sie einen ofenfesten Topf mit Deckel. Wichtig: Verwenden Sie keine Töpfe mit Plastikteilen oder zu günstige Töpfe, da sie sich leicht verformen oder die Beschichtung bzw. Farbe abblättern könnte. Besonders empfehlenswert sind gusseiserne Töpfe mit etwa 3 bis 4 Litern Fassungsvermögen und einem fest schließenden Deckel. Oder Sie verwenden einen emaillierten Topf wie beispielsweise den von Staub, der ein Nr. 1 Bestseller bei Amazon ist.

Rezept für Brot im Topf

Zutaten:

  • 950 g Weizenmehl (alternativ Dinkel- oder Roggenmehl)
  • 1 gestrichener TL Trockenhefe
  • 2 gestrichene TL Salz
  • ½ TL Zucker
  • 750 ml lauwarmes Wasser
  • Nüsse ganz nach Bedarf (zB. Walnüsse, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne)

Zubereitung:

  1. Mehl, Hefe, Salz und Zucker in einer großen Rührschüssel vermischen, Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Optional können eingeweichte Nüsse oder Kerne untergerührt werden.
  2. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken. Den Teig bei Zimmertemperatur für mindestens 12 bis maximal 20 Stunden gehen lassen.
  3. Den Topf mit etwas Öl auspinseln oder ein kleines Stück Backpapier auf den Boden legen. Topf mit dem Deckel verschließen und auf die unterste Schiene des Backofens stellen. Den Ofen bei Ober- und Unterhitze auf 250 °C aufheizen.
  4. Den Teig vom Rand zur Mitte hin einmal ringsherum abschaben. Topfdeckel abnehmen und das Brot aus der Rührschüssel in den ofenheißen Topf gleiten lassen. Deckel aufsetzen und das Brot für 45 bis 60 Minuten backen. Gegebenenfalls den Deckel nach 50 Minuten entfernen und das Brot offen zu Ende backen, so entsteht eine schönere Kruste. Vorsicht: Der Topf ist sehr heiß, unbedingt Ofenhandschuhe benutzen.
  5. Den Topf aus dem Ofen holen und auf einer hitzebeständigen Unterlage abstellen. Ein paar Minuten auskühlen lassen, das Topfbrot herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Brot aus dem Topf backen: Vorteile und Nachteile

Vorteile

1. Das Backen im Topf ist super einfach.

2. Beim Backen in einem gusseisernen Topf verlieren Sie kaum Hitze, die Methode gilt als besonders effizient.

Nachteile

1. Der Platz im Topf ist begrenzt, Sie können also keine Riesenmengen auf einmal backen.

2. Die runde Grundform des Brotes wird durch den Topf bestimmt, hier gibt es keinen Spielraum.

Im Video: Rezept für Dinkelbrot

Apfelkuchen mit Streuseln
Streusel sind für Liebhaber: Hell gebacken sind sie buttrig-weich, zergehen auf der Zunge und schmecken immer nach mehr – eben wie bei Oma! Und auch goldbraun...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...