3. September 2021
Darum sollten Sie nachts besser nicht auf der rechten Seite schlafen

Darum sollten Sie nachts besser nicht auf der rechten Seite schlafen

Auf welcher Seite wir in der Nacht schlafen, ist doch egal? Nicht ganz! Gerade das Schlafen auf der rechten Körperseite sollten Sie über Nacht besser vermeiden. Und zwar Ihrer Gesundheit zuliebe.

Beim Schlafen kann man doch eigentlich nicht viel falsch machen, denken Sie? Wenn es nach einer Studie des amerikanischen Arztes John Doulliard geht, schon. Und zwar eine ganze Menge. Denn nicht nur nächtlicher Lärm kann sich negativ auf unsere Gesundheit auswirken, auch für die Seite, auf der wir am liebsten schlafen, gilt das Gleiche. Genauer gesagt für die Rechte.

Darum sollten Sie nachts besser nicht auf der rechten Seite schlafen

1. Sodbrennen wird begünstigt

Personen, die auf der rechten Körperseite schlafen, leiden etwa doppelt so häufig an Sodbrennen (Reflux), als Linksschläfer. Dies hängt laut Doulliard vor allem mit der Anatomie zusammen. Die Speiseröhre verläuft vom Magen leicht nach links und mündet in der rechten Seite des Magens. Schlafen Sie auf der rechten Körperseite, können Speisebrei und Magensäure deutlich leichter in die Speiseröhre zurückfließen und Beschwerden verursachen.

2. Herz und Blutkreislauf werden unnötig belastet

Die Hauptschlagader zweigt vom Herz aus nach links ab. Liegen Sie auf der rechten Seite, muss das Herz das Blut laut Doulliard also quasi "bergauf" pumpen. Eine unnötige Belastung für das Herz und den Blutkreislauf. Wer auf der linken Seite schläft, unterstützt dagegen die Pumpfunktion des Herzens.

Lesen Sie auch: Darum sollten Sie nachts nicht mit offenem Fenster schlafen>>

3. Abfallprodukte werden schlechter aus dem Körper transportiert

Neben der Hauptschlagader befindet sich auch die Milz auf der linken Körperseite. Das Organ ist für die Blutreinigung sowie die Lymphfunktion zuständig. Beim Schlafen auf der rechten Seite tun wir der Milz also ebenfalls keinen Gefallen. Schlafen Sie dagegen auf der linken Seite, können die Abfallstoffe, die das Lymphsystem transportiert, leichter zur Milz geführt werden.

Mutter und Tochter
Die Gesundheit des Kindes liegt uns besonders am Herzen. Doch nicht immer sind die Risiken auf den ersten Blick erkennbar. So auch Humane Papillomviren, kurz...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...