Schwarze Johannisbeere: Infos, Zubereitung und Rezepte

Schwarze Johannisbeere: Infos, Zubereitung und Rezepte

Schwarze Johannisbeeren sind nicht nur fruchtig lecker, sondern auch noch richtig gesund. Lesen Sie hier, welche Wirkung in den Beeren steckt und was Sie aus Schwarzen Johannisbeeren Leckeres zaubern können.

Wie gesund ist die Schwarze Johannisbeere?

Schwarze Johannisbeeren sind sehr gesund! Die dunklen Beeren sind mit nur 40 Kalorien pro 100 Gramm sehr kalorienarm und dafür nährstoffreich. Besonders Vitamin C ist in rauen Mengen enthalten. Dieses ist wichtig für den Aufbau unserer Knochen.

Außerdem sind Schwarze Johannisbeeren besonders reich an Vitamin E, welches als Antioxidant wirkt und somit Entzündungsprozesse im Körper verhindert. Damit sind Schwarze Johannisbeeren auch ein toller, natürlicher Anti-Aging-Snack!

Sorten der Schwarzen Johannisbeere

Schwarze Johannisbeeren zeichnen sich durch eine milde Obstsäure aus und unterscheiden sich in ihrem mehr herb aromatischen Geschmack von den klassischen, Roten Johannisbeeren. Beliebte Sorten der Schwarzen Johannisbeere sind:

  • Andega
  • Ben Alder
  • Ben Sarek
  • Black Pearl
  • Bona
  • Ceres
  • Hedda
  • KieRoyal
  • Ometa
  • Silvergieters Schwarze

Ist die Schwarze Johannisbeere giftig?

Die Beeren der Schwarzen Johannisbeere sind nicht giftig, ebenso wenig wie die der Roten Johannisbeere. Eine weitere Sorte, die sogenannten Blutjohannisbeeren sind ebenfalls nicht giftig, allerdings aufgrund ihres fehlenden Aromas nicht für den Verzehr empfohlen.

Schwarze Johannisbeere: Gesundheitliche Wirkung

Schwarze Johannisbeeren schmecken nicht nur herrlich, Teile der Pflanze können auch als natürliches Heilmittel eingesetzt werden. Die Blätter der Schwarzen Johannisbeere können unterstützend bei rheumatischen Beschwerden verwendet werden, sowie als Durchspülungstherapie bei leichten Harnwegsbeschwerden. Sie besitzen nämlich eine harntreibende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung, da die Blätter Flavonoide, ätherische Öle und Anthocyane enthalten.

Aufgrund des hohen Vitamingehaltes der Früchte gelten die schwarzen Beeren außerdem als Stärkungsmittel bei Erkältungen, Infekten, Lugenentzündungen sowie Keuchhusten. Das liegt an der in den Kernen enthaltenen Gamma-Linolensäure, die entzündungshemmend wirkt und übrigens auch eine positive Wirkung auf unsere Haut hat. Johannisbeerkernöl wird deshalb auch bei Neurodermitis eingesetzt.

Kann man Schwarze Johannisbeeren roh essen?

Schwarze Johannisbeeren können auf jeden Fall roh gegessen werden – das ist sogar empfehlenswert! Denn vor dem Verarbeiten stecken umso mehr Nährstoffe in den Beeren. Vor allem der Vitamin-C-Gehalt der Johannisbeeren ist vor dem Kochen deutlich höher.

Was mache ich aus Schwarzen Johannisbeeren?

Johannisbeeren lassen sich vielseitig verarbeiten. Beliebt ist das Herstellen von Saft, Gelee, Marmelade, Kompott, Kuchen, Likör oder anderen Desserts. Natürlich können die gesunden Beeren auch roh verzehrt werden und sind ein tolles Topping für Eis, Pudding oder das morgendliche Porridge.

Lesen Sie hier, wie Sie Johannisbeeren effektiv entkernen >>

Kann man Johannisbeeren mit Stielen kochen?

Wenn Sie aus den kleinen Beeren Saft oder Gelee herstellen möchten, können Sie die Stiele und Rispen ruhig mitkochen. In ihnen steckt nämlich viel Aroma. Vor allem aber beim Waschen der Beeren sollte das Grünzeug auf jeden Fall dran bleiben, damit die Johannisbeeren nicht zu viel Saft verlieren und verwässern.

Schwarze Johannisbeeren verarbeiten: 3 leckere Rezepte

Rezept: Saft aus Schwarzen Johannisbeeren

Schwarzer Johannisbeersaft
© iStock
Schwarzer Johannisbeersaft schmeckt herrlich pur oder als Schorle mit Mineralwasser.

Wir verraten, wie Sie ganz einfach einen köstlichen und gesunden Saft aus den schwarzen Beeren herstellen, der unser Immunsystem stärkt und im Sommer herrlich erfrischt.

leicht

Zutaten

  • 1 kg Schwarze Johannisbeeren
  • 500 ml Wasser
  • 500 g Zucker

Zubereitung

  1. Die Schwarzen Johannisbeeren waschen und anschließend entstielen.
  2. Die Früchte mit einem Pürierstab oder der Gabel zermatschen.
  3. Das Beerenmus in einen großen Topf geben, das Wasser hinzufügen und alles etwa 20 Minuten lang kochen.
  4. Anschließend das Beerenmus in ein sauberes Geschirrtuch geben und den Saft in ein sauberes Gefäß pressen.
  5. Den Saft abwiegen und pro Liter 500 g Zucker hinzufügen.
  6. Alles zusammen noch einmal aufkochen lassen, den Schaum anschließend abschöpfen.
  7. Den fertigen Saft in saubere Flaschen gießen und sofort fest verschließen.

Rezept: Schwarzes Johannisbeer Gelee

© Foodkitchen
Sie lieben leckeren Fruchtaufstrich? So gehts mit Schwarzen Johannisbeeren.

Dieses köstliche Rezept für Schwarzes Johannisbeer Gelee enthält keine Kerne und ist ein toller Aufstrich für die morgendlichen Brötchen.

leicht

Zutaten

  • 1 kg schwarze Johannisbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 250 g Gelierzucker (3 zu 1)

Zubereitung

  1. Die Schwarzen Johannisbeeren waschen und anschließend entstielen.
  2. Die Beeren mit dem Wasser in einen Topf bringen und alles zusammen 30 Minuten lang unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.
  3. Nehmen Sie einen leeren Topf, hängen Sie ein Sieb hinein und legen ein sauberes Geschirrtuch darüber. Dann gießen Sie die Beeren mit Saft hinein und lassen Sie die Früchte über Nacht (etwa 6 Stunden lang) abtropfen.
  4. 750 ml Saft vermischen Sie mit dem Gelierzucker in einem Topf und lassen alles 3 Minuten lang sprudelnd kochen.
  5. Anschließend gießen Sie das heiße Gelee in saubere Marmeladengläser und verschließen diese sofort, um diese für 10 Minuten auf den Kopf zu stellen.

Rezept: Schwarze Johannisbeer Muffins

© iStock
Hmm, wir verraten Ihnen, wie Sie saftige Johannisbeer-Muffins selber backen.

Ein leckerer Nachmittagssnack sind diese fruchtig-saftigen Muffins mit Schwarzen Johannisbeeren. Probieren Sie jetzt unser einfaches und schnelles Rezept!

leicht

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 150 ml Rapsöl
  • 50 ml Sahne
  • 160 g Zucker
  • 220 g Schwarze Johannisbeeren

Zubereitung

  1. Die Schwarzen Johannisbeeren waschen, abtrocknen und dann entstielen.
  2. Vermischen Sie Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel.
  3. Verquirlen Sie die Eier mit den trockenen Zutaten.
  4. Geben Sie das Öl, die Sahne und den Zucker hinzu und vermischen alles zu einem glatten Teig.
  5. Heben Sie nun vorsichtig die Johannisbeeren unter den Teig.
  6. Den Teig auf Muffinförmchen verteilen und ca. 35 Minuten bei 190 Grad Ober- und Unterhitze backen.
Ingwer, Zitrone und Honig zum Getränk verarbeiten
Ingwer-Shots sind DER Booster für unser Immunsystem! Wie Sie sich mit dem gesunden Kurzen vor Erkältungen schützen und wie Sie Ingwer-Shots aus nur 3 Zutaten...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...