26. Oktober 2021
Rezept: Kartoffel-Rosenkohlauflauf mit Walnüssen

Rezept für Kartoffel-Rosenkohlauflauf mit Walnüssen

Rosenkohl und Kartoffeln: Eine köstliche Kombination. Ganz besonders lecker schmeckt's frisch aus dem Ofen, mit Speck und Walnüssen! Wir wünschen guten Appetit.

Rezept für Kartoffel-Rosenkohlauflauf mit Walnüssen

Kartoffel-Rosenkohlauflauf
© Foodkissoffical

Man liebt oder hasst ihn: Die Rede ist natürlich vom Rosenkohl. Fest steht, das knackige Gemüse ist super vielfältig und schmeckt zu allerhand Gerichten. Die Kombination mit Kartoffeln, Walnüssen und Speck ergibt ein herzhaftes Gericht, das ideal in die kalte Jahreszeit passt. Wir wünschen guten Appetit!

mittel

Zutaten

für 4 Portionen
  • 700 g festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 700 g Rosenkohl
  • 75 g magere Katenschinkenwürfel
  • 75 g grob gehackte Walnüsse
  • Butter für die Form
  • 300 g Sahne
  • 4 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen, längs vierteln und in kochendem Salzwasser 15 Minuten garen. Den Rosenkohl putzen, waschen und nach 5 Minuten zu den Kartoffeln geben und mitgaren. Alles in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Den Speck in einer Pfanne ohne Fett anbraten, die Walnüsse dazugeben und kurz mitbraten. Kartoffeln und Rosenkohl in einer gefetteten Auflaufform verteilen und den Speck und die Walnüsse darüberstreuen.
  3. Die Sahne steif schlagen. Aufgeschlagene Eier kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss schaumig rühren und die Sahne vorsichtig unterheben.
  4. Die Eiersahne über das Gemüse gießen und den Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 200 °C auf der 2. Schiene von unten 25-30 Minuten überbacken. 

Brenn- und Nährwertangaben für das Rezept

 Pro 100 g
Energie2,724 kJ
651 kcal
Fett43.0 g
Kohlehydrate36.0 g
Eiweiß25.4 g

Rosenkohl: So gesund ist das Gemüse

Die Saison für den kleinen grünen Kohl startet im Oktober und endet im Februar. 100 g des Kohls haben etwa 30 Kalorien, Sie können also nach Lust und Laune schlemmen. Und ganz nebenbei nehmen Sie auch noch jede Menge gute Inhaltsstoffe auf, die der Körper braucht. So ist Rosenkohl reich an Eisen, Kalzium sowie Magnesium und beinhaltet sogenannte Glukosinolate. Diese sekundären Pflanzenstoffe sollen das Risiko für bestimmte Krebserkrankungen reduzieren.

Außerdem versteckt sich jede Menge Vitamin C im Gemüse, welches die Abwehrkräfte steigert und vor Erkältungen bewahrt. Die im Rosenkohl enthaltenen Bitterstoffe schützen zudem die Magenschleimhaut, was bei leichten Magenschmerzen Abhilfe schaffen kann. Eine weitere gute Eigenschaft des Rosenkohls ist, dass er sehr bekömmlich ist. Während andere Kohlarten oft zu einem Blähbauch führen, müssen Sie sich nach dem Verzehr von Rosenkohl diesbezüglich keine Gedanken machen.

Rezept: Foodkissofficial

Im Video: Der Weg des Rosenkohls

Gefüllte Kartoffeltaschen
Rosenkohl-Fans, aufgepasst: Dieses köstliche Rezept für Kartoffeltaschen auf Chicorée und Rosenkohl werden Sie lieben! Wir verraten, wie's geht.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...