Abnehmen: Effektiv Kalorien verbrennen mit Hula-Hoop

Abnehmen: Effektiv Kalorien verbrennen mit Hula-Hoop-Workout

Weg mit dem Speck? Versuchen Sie es doch mal mit dem Hula-Hoop-Workout! Das ehemalige Spielzeug erlebt jetzt ein Revival als Fitnessgerät – denn mit dem Hula Hoop verbrennen Sie eine Menge Kalorien. Wir verraten, wie Ihnen der Hula Hoop spielend zu einem flachen Bauch verhilft.

Fitnesstrend: Abnehmen mit Hula Hoop

Einen flachen Bauch durch ein Workout, das richtig Spaß macht? Immer her damit! Tatsächlich fühlt sich diese Fitness-Einheit weniger nach Arbeit, als nach unbeschwerter Kindheit an. Mit dem neuen Hula-Hoop-Trend verlieren Sie spielerisch eine Menge Kalorien – und arbeiten sich so im Nu zu Ihrer Traumfigur vor. Das Beste: Der Hula-Hoop-Reifen ist im Gegensatz zu anderen Sportgeräten super günstig und lässt sich jederzeit überall einsetzen.

Auch interessant: Piloxing – Fitness-Mix aus Pilates und Boxing >>

Woher kommt Hula Hoop?

Weltweit bekannt wurde der Hula Hoop in den 50er Jahren, als der amerikanische Spielzeughersteller Wham-O. Corp. den Kunststoffreifen als Kinderspielzeug auf den Markt brachte. Für den Namen gibt es eine nachvollziehbare Erklärung: Er setzt sich zusammen aus dem haiwaiianischen Tanz „Hula“ sowie dem englischen Wort für Reifen „Hoop“. Von dort an war er weltweit bekannt und – vor allem bei Kindern – beliebt.

Kalorienverbrauch ankurbeln durch Hula Hoop

Nun bekommt der Hula-Hoop-Hype einen neuen Dreh: Unzählige Promis und Fitness-Influencer haben den Spielzeugreifen wiederentdeckt und zum Fitnessgerät umfunktioniert. Das sogenannte Hooping ist besonders effektiv, da es sich um einen Mix aus Ausdauer sowie Muskeltraining handelt, der einen hohen Kalorienverbrauch fördert. Dabei wird nicht nur die Körpermitte, also Bauchmuskeln, Rumpf und Taille, sondern gleichzeitig auch Po- und Beinmuskulatur trainiert. Top!

Ebenfalls wichtig: Vermeiden Sie für einen flachen Bauch diese Lebensmittel >>

Hula Hoop hilft auch bei Cellulite 

Durch die Bewegung wird außerdem die Durchblutung angeregt und damit das Bindegewebe gestärkt. So hat auch Cellulite keine Chance mehr. Hula-Hoop-Reifen mit eingearbeiteten Noppen eignen sich besonders gut, wenn Sie Ihr Gewebe sanft massieren möchten. Ein paar Minuten pro Tag können auch bei der Cellulite-Prävention Wunder vollbringen. Als Übung können Sie den Reifen versuchen etwas niedriger und auf Oberschenkel-Höhe zu halten. 

Ganzkörperworkout Hooping: So viele Kalorien verbrennt der Hula Hoop

Mit dem Hooping verbrennen wir durch den Ganzkörpereinsatz auch noch richtig viele Kalorien: Eine halbe Stunde Workout soll demnach ganze 210 Kalorien verbrennen, eine Stunde Hula Hoop somit um die 400 Kalorien. Die rhythmischen, gleichmäßigen Kreisbewegungen mit der Hüfte steigern außerdem unsere Ausdauer und regen die Fettverbrennung an. Und das alles macht auch noch Spaß! Besser kann man gar nicht an einen flachen Bauch kommen – oder?

Auch spaßig: Abnehmen durch Seilspringen >>

So funktioniert das Workout mit Hula Hoop

Tatsächlich bringt das Training mit dem Kunststoffreifen eine Menge Spaß – vor allem, wenn Sie sich dazu Ihre Lieblingsmusik auflegen. Die Übungen und jeweilige Intensität können Sie durchaus variieren. Dennoch sollten Sie ein paar grundsätzliche Dinge beachten, bevor Sie loslegen:

1. Beim Training nicht übertreiben

Die Trainingseinheit verbrennt nicht umsonst so viele Kalorien – es ist nämlich ganz schön anstrengend. Fangen Sie deshalb langsam an! Belassen Sie Ihre Sporteinheit vorerst bei einer Dauer von wenigen Minuten und steigern Sie diese täglich.

2. Die richtige Körperhaltung

Um den Hula-Hoop-Reifen lange halten zu können, achten Sie auf die richtige Haltung: Die Beine etwas weiter als hüftbreit auseinander stellen. Den Reifen mit beiden Händen leicht am unteren Rücken anlegen. Nun einen kleinen Schwung geben und dabei die Hüfte vor und zurück bewegen. Lassen Sie die Beine immer leicht angewinkelt und die Arme etwas angehoben. Rutscht der Reifen nach unten, gehen Sie ein wenig in die Knie, um ihn wieder weiter nach oben zu befördern.

3. Den richtigen Hula-Hoop-Reifen finden

Den richtigen Hula-Hoop-Reifen zu finden, ist wichtig für ein effektives Training. Mittlerweile gibt es unzählige Modelle in verschiedenen Größen, Gewichten und Materialien. Übrigens: Je leichter, desto schwieriger ist der Reifen oben zu halten.

Anfänger sollten vorerst ein etwas schwereres Modell aus Kunststoff wählen. Ein wellenförmiger Hula Hoop fördert zudem die Durchblutung des Bindegewebes. Wer unter 80 Kilogramm wiegt, sollte zu einem Reifen von etwa 1,2 Kilogramm greifen. Für schwerere Personen eignen sich Reifen mit 1,5 bis 2 Kilogramm Gewicht. Die richtige Größe des Reifens erkennen Sie mit folgendem Trick: Stellen Sie den Hula-Hoop-Reifen aufrecht vor sich auf den Boden. Er sollte an seinem höchsten Punkt zwischen Schambein und Bauchnabel liegen.

Fortgeschrittene Hula-Hooper können ihr Workout dann sogar mit Reifen mit integrierten Gewichten absolvieren.

Verschiedene Übungen für Bauch, Beine, Po & Co. verraten wir Ihnen hier >>

Kalorienverbrauch beim Hoola Hoop steigern

Sie möchten mit dem Hula Hoop noch mehr Kalorien verbrennen? Kein Problem! Bauen Sie doch einfach ein Paar Variationen und Übungen in das Training mit ein, um den Kalorienverbrauch zu steigern. So können Sie zum Beispiel mit der Geschwindigkeit variieren oder versuchen, Ihre Hüften nur auf einem Bein zu kreisen. Wer besonders sportlich ist, kann auch Hula-Squats in das Training ein bauen, um den Kalorienverbrauch zu steigern. Gehen Sie dafür beim Hula Hoop in die Knie und kommen Sie anschließend wieder hoch. Auch toll: Zeigen Sie noch mehr Einsatz, in dem Sie außer den Hüften auch Ihre Arme kreisen.

Übrigens: Wussten Sie, dass das Training mit dem Hula Hoop Sie auch eine wunderbare Vorbereitung für Ausdauersport ist? So werden die Gelenke durch das Kreisen mit dem Hula Hoop wieder schön geschmeidig – und das kommt Ihnen zum Beispiel beim Joggen zugute. Die besten Tipps für Jogging-Anfänger haben wir hier für Sie >>

Hier finden Sie Hula-Hoop Online-Kurse

Wer mit dem Reifen anfangs ein wenig überfordert ist und gerne etwas Anleitung hätte, kann auch ganz einfach einen Online-Kurs buchen. Im Internet gibt es unzählige verschiedene Programme, von Anfängerkursen über Mama-Workouts bis hin zu Hoopdance – hier finden Sie sicher das richtige für Ihren Geschmack! Kurse werden beispielsweise auf diesen Seiten angeboten:

Im Video: Hula-Hoop-Training mit Angelina Kirsch

Ein gesundes Workout, bei dem Sie möglichst schnell abnehmen und auch noch Spaß haben? Die Lösung lautet Trampolin Training! Der Fitness-Trend ist besonders...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...