11. November 2021
Porridge Alternative: Rezept für asiatisches Congee

Porridge Alternative: Rezept für asiatisches Congee

Von Porridge haben Sie erst mal genug oder möchten einfach mal wieder etwas Neues ausprobieren? Versuchen Sie es doch mal mit Congee! Das fernöstliche Reis-Frühstück ist nicht nur unheimlich gesund, es hat im Gegensatz zu Haferflocken auch noch deutlich weniger Kalorien. In unserem Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie den Reisbrei selbst zubereiten können.

So sehr wir unser Porridge am Morgen auch lieben, ab und an sehnen auch wir uns nach ein wenig Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Und die kommt aktuell geradewegs aus Asien zu uns herübergeschwappt. Und zwar in Form von Reis-Congee. Der Reisbrei wird in Asien bereits seit Jahrhunderten zu wirklich jeder Tageszeit gegessen. Besonders beliebt ist die Frühstücks-Variante. Denn wie beim Porridge handelt es sich auch bei Congee um eine Art Frühstücksbrei, der warm gegessen wird und sowohl süß als auch herzhaft zubereitet werden kann. Bei der Zubereitung sind Ihnen also keine Grenzen gesetzt.

Porridge Alternative: Rezept für kalorienarmen Reisbrei (Congee)

© Tingting Wu/iStock
Reisbrei (Congee) ist die perfekte Porridge-Alternative.

Sie fragen sich, was den Reisbrei so beliebt und gesund macht? Eine ganze Menge! Die Reiskörnchen enthalten kaum Fett – 100 Gramm Reis haben nur 106 Kalorien, die gleiche Menge Haferflocken dagegen ganze 350 Kalorien. Die komplexen Kohlenhydrate werden vom Körper zudem langsamer verarbeitet, was wiederum lästigen Heißhungerattacken vorbeugt. Die enthaltenen B-Vitamine im Reis machen außerdem schöne Haut, Haare und sorgen dafür, dass Stoffwechsel und Nerven reibungslos funktionieren. Da Congee so gesund ist, wird der Reisbrei auch in der Chinesischen Medizin (TCM) und in der ayurvedischen Küche eingesetzt. Doch wie bereitet man den Reisbrei denn nun eigentlich zu? Wir kennen das Rezept!

leicht
Bewertung: 4

Zutaten

  • 100 Gramm Klebreis aus dem Asiashop
  • 1 L Wasser

Zubereitung

  1. Spülen Sie den Reis (alternativ können Sie auch Basmatireis verwenden) in einem Sieb unter fließendem Wasser ab.
  2. Geben Sie den Reis und 1 Liter Wasser in einen hohen Kochtopf und kochen Sie das ganze auf. Danach die Hitze herunterdrehen und den Reis bei kleiner Flamme 3 bis 4 Stunden köcheln lassen. Die intensive und schonende Kochzeit sorgt dafür, dass der Reis seine Nährstoffe behält.
  3. Rühren Sie den Reisbrei gelegentlich um. Einfacher und ohne Aufsicht funktioniert das Rezept übrigens im Reiskocher.
  4. Füllen Sie den Reisbrei nun in kleine Gläser oder in eine Schale und lassen Sie diesen abkühlen oder verzehren Sie diesen sofort. Im Kühlschrank hält sich Congee circa eine Woche.

Tipps zum Rezept

Sie können das Rezept nach Lust und Laune mit frischen Früchten, Nüssen, Samen, Trockenobst oder Gewürzen wie Kurkuma, Zimt sowie Honig oder Agavendicksaft verfeinern. Ihnen dauert die Zubereitung des Congees im Kochtopf viel zu lange? Einen gut bewerteten Reiskocher können Sie hier kaufen.

Porridge-Alternative: So schmeckt das Frühstück auch ohne Haferflocken

So sehr wir Haferflocken auch lieben, auch die Alternativen können sich sehen lassen. Neben Reis-Congee gibt es aber noch weitere Lebensmittel, die sich wunderbar als Haferflocken-Ersatz eignen. Da wären zum Beispiel Hirse, Weizen, Dinkel oder Amaranth. Und sogar Buchweizen und Quinoa schmecken als Porridge richtig gut. Es lohnt sich also, öfter mal über den Tellerrand zu schauen.

Den Ingwer Shot kennen Sie bereits. Aber haben Sie auch schon vom Kurkuma Shot gehört? Das wärmende und gesunde Rezept mit Ingwer ist wie gemacht, um das...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...