3. September 2021
Champignons richtig lagern: So bleiben die Pilze länger frisch

Champignons richtig lagern: So bleiben die Pilze länger frisch

Kennen Sie das: Sie kaufen frische Champignons im Supermarkt und am nächsten Tag sind die Pilze ungenießbar, da verschimmelt? Das Problem lässt sich jedoch sehr gut vermeiden. Und zwar mit diesen Tricks!

So sehr wir den Sommer auch lieben, der Herbst hat definitiv auch seine schönen Seiten: Buntes Herbstlaub, Kürbisrisotto, heiße Schokolade und (ganz klar) jede Menge Pilze! Neben Steinpilzen und Pfifferlingen zählen vor allem Champignons zu den beliebtesten Speisepilzen überhaupt. Ob als cremige Suppe, als Pilzpfanne oder im Omelett. Die braunen und weißen Exemplare sind ganz schön vielseitig. Wäre da nur nicht ihre kurze Haltbarkeit, die einem oft schneller als gedacht einen Strich durch das leckere Pilzrezept macht. Nicht selten sind die leckeren Champignons schon am Folgetag matschig, vertrocknet oder sogar verschimmelt. Ein Fall für die Tonne. Doch so weit muss es gar nicht erst kommen - sofern Sie diese Tricks beachten.

Champignons lagern: So bleiben die Pilze länger frisch

Pilze aus der Verpackung nehmen

Pilze aus dem Supermarkt stecken häufig in einer unnötigen Plastikverpackung. Zum Transport der Champignons ist die zwar ideal, daheim angekommen sollten Sie die Pilze jedoch sofort aus der Schale nehmen. Verbleiben die Champignons darin, bildet sich Kondenswasser, was wiederum die Bildung von Schimmelpilzen verstärkt. Warme Heizungsluft oder Sonnenstrahlen, die durchs Küchenfenster hineinfallen, verstärken den Effekt zusätzlich.

Die richtige Lagerung

Sie gehören auch zu den Menschen, die Champignons bis zur Verwendung neben die Obstschale legen? Erwischt! Auch auf diese Weise tun Sie Ihren Champignons keinen Gefallen. Damit Champignons länger haltbar bleiben, sollten Sie die Pilze an einem kühlen und trockenen Ort aufbewahren. Packen Sie die Champignons am besten in ein Stück Zeitungspapier oder in eine Papiertüte ein. Die luftige Lagerung verlängert die Haltbarkeit.  Alternativ können Sie die Champignons auch in ein Geschirrtuch wickeln Geben Sie die Pilze nun in das Gemüsefach Ihres Kühlschranks. Die Pilze sind auf diese Weise 3-4 Tage haltbar.

Tipp: Sind die Champignons von besonders hoher Qualität, können sich die Pilze bei richtiger Lagerung sogar bis zu 7 Tage im Kühlschrank halten.

Überlagerte Champignons essen: Geht das?

Manchmal kauft man die leckeren Pilze und vergisst sie doch glatt wieder. Hat man die Champignons dann wieder auf dem Schirm, sehen die Exemplare meistens nicht mehr ganz so frisch aus. Einen nicht mehr ganz so frischen Champignon erkennen Sie beispielsweise an etwas dunkleren Schnittstellen und Lamellen. Entwickelt der Champignon sogar am Hut und an anderen Stellen Flecken oder fühlt sich komisch an, sollten Sie den Pilz auf gar keinen Fall weiterverarbeiten.

Was passiert, wenn man verdorbene Champignons gegessen hat?

Haben Sie doch mal einen verdorbenen Champignon erwischt, reagiert der Körper auf die Giftstoffe meist mit Symptomen wie Übelkeit, Bauchkrämpfen, Erbrechen und Durchfall. Werden Champignons zu lange oder falsch gelagert, verderben sie oft innerhalb kürzester Zeit. Vermeiden Sie unbedingt auch luftdichte Verpackungen. Der Prozess wird durch diese Art der Lagerung nur noch mehr beschleunigt.

Wann sind Pilze schlecht?

Ob Champignons, Steinpilze oder Pfifferlinge: Weisen Ihre Pilze braune oder dunkle Flecken auf, riechen komisch, fühlen sich schwammig oder schmierig an und sind möglicherweise von Schimmel überzogen, sollten Sie diese sofort entsorgen. Zum Verzehr sind die Pilze dann nicht mehr geeignet. Tipp: Bei Selbst gesammelten Exemplaren aus dem Wald sollten Sie zudem darauf achten, dass sich keine Maden in den Pilzen eingenistet haben.

Auch interessant: Die 3 häufigsten Fehler beim Pilzesammeln>>

Daran erkennen Sie, ob ein Pilz noch gut ist

Sie möchten vor dem Kauf von Champignons und anderen Pilzen checken, ob die Qualität stimmt? An diesen Merkmalen erkennen Sie gute Pilze. Hier können Sie bedenkenlos zugreifen:

  • Die Lamellen sind hell- bis mittelbraun
  • Die Schnittstellen weisen eine helle Farbe auf
  • Der Pilz ist knackig
  • Der Pilz duftet angenehm erdig-pilzig
  • Hut und Stiel fühlen sich trocken und fest an

Sie möchten Pilze selber züchten? Auch das geht! Hier haben wir die besten Tipps und Tricks für Sie zusammengefasst.

Sie benutzen zum Kochen am liebsten Holzkochlöffel, ärgern sich aber über die ständigen Verfärbungen? Schluss damit! Wir kennen ein geniales Hausmittel, mit dem...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...