Das passiert, wenn Sie jeden Tag Datteln essen

Das passiert, wenn Sie jeden Tag Datteln essen

Als Snack sind Datteln ziemlich beliebt. Doch was können die Früchte aus 1001 Nacht? Wir verraten, was passiert, wenn man täglich Datteln isst.

Die Dattel ist super gesund. Zwar besitzt sie für eine Frucht einen recht hohen Zucker- und Kaloriengehalt, liefert dafür aber auch jede Menge Nährstoffe, die unser Körper braucht: Eisen, Vitamin B und C, Kalium, Magnesium und Kalzium. Schon 3 Datteln täglich haben viele positive Effekte auf den Körper. Wir verraten, welche das sind und warum es sich lohnt, regelmäßig Datteln zu essen.

Das passiert, wenn Sie jeden Tag Datteln essen

1. Datteln bringen die Verdauung in Schwung

Datteln stecken voller Ballaststoffe – und Ballaststoffe kurbeln bekanntlich den Stoffwechsel an. Integrieren Sie die leckeren Früchte in Ihren täglichen Speiseplan. Sie können Datteln als Trockenfrüchte, frisch als Snack zwischendurch oder aber zu Joghurt und Porridge genießen. Praktischer Nebeneffekt: Nicht nur die Verdauung verbessert sich, auch Verstopfungen werden durch den Verzehr von Datteln vorgebeugt.

2. Datteln verbessern das Hautbild

In den Früchten verbirgt sich Vitamin A, welches für ein gesundes Hautbild sorgt. Zudem enthalten Datteln Carotiniode, welche Alterungsprozesse ausbremsen. Auch für die Haare und die Nägel ist die Frucht gut. Wir können also mit einem guten Gefühl schlemmen und uns über glänzende Haare und eine strahlende Haut freuen.

3. Datteln liefern Energie

Datteln gelten aufgrund ihres natürlichen Zuckergehalts als Energielieferanten. Seit über 4000 Jahren setzen die Menschen bereits auf diese Eigenschaft der Frucht. Haben Sie auch oft mit einem Energietief am Mittag zu kämpfen? Dann essen Sie einfach ein paar Datteln. Diese sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel konstant bleibt und halten dank ihres Ballaststoffanteils lange satt. So sind wir vor Heißhunger und Co. sicher.

4. Datteln stärken das Immunsytem

Da sich in Datteln sehr viele Vitamine, zum Beispiel Vitamin A, B und K, verbergen, sind die kleinen Früchte wahre Immun-Booster. Zusätzlich stärken Magnesium, Kalium und Eisen die Abwehrkräfte. 

5. Datteln sind die perfekte Zucker-Alternative

Wenn es schon Zucker sein soll, dann wenigstens eine gesunde Alternative. Neben Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder Ahornsirup, können Sie zum Süßen auch auf Datteln zurückgreifen. Dazu müssen Sie die Früchte einfach nur im Mixer zerkleinern. Tipp: Sie machen Ihre Hafermilch am liebsten selbst? Um dem Drink ein wenig Süße und Aroma zu verleihen, können Sie noch 1-2 Datteln mit in den Mixer geben.

>> Vorsicht: Diese Lebensmittel machen wach und sollten nicht vorm Schlafengehen verzehrt werden >>

Frische und getrocknete Datteln: Das ist der Unterschied

Denken Sie an Datteln, kommt Ihnen wahrscheinlich zunächst die getrocknete Frucht in den Sinn. Getrocknete Datteln haben einen niedrigen Wasseranteil, weshalb ihre Nährstoffe konzentrierter vorhanden sind. Sie enthalten mehr Kohlenhydrate, Proteine und Ballaststoffe als frische Datteln und eignen sich somit perfekt für eine schnelle Energiezufuhr, was gerade für Sportler hilfreich ist. Aus diesem Grund haben getrocknete Datteln aber auch mehr Kalorien als frische Datteln! 100 Gramm getrocknete Datteln bringen es schon auf ungefähr 284 Kalorien – frische dagegen nur auf 142 Kalorien. Sie sind somit besser zum Abnehmen geeignet. Auch wenn frische Datteln weniger Mineralstoffe beinhalten, sind sie im Vergleich zu getrockneten Datteln reicher an Vitamin C, das in getrockneten Datteln gar nicht vorkommt.

Wie lange sind Datteln haltbar?

Auch in ihrer Haltbarkeit unterscheiden sich getrocknete und frische Datteln. Frische Datteln sind gekühlt und luftdicht verpackt in etwa neun Monate lang haltbar. Getrocknet hält sich der Snack bis zu einem Jahr – im Kühlfach sogar bis zu fünf Jahre lang.

So lagern Sie Datteln richtig

Damit Datteln frisch und saftig bleiben, sollten Sie bei der Lagerung der Früchte einiges beachten. Gerade Mejdool-Datteln sollten (am besten) direkt nach dem Kauf im Kühlschrank, im Keller oder der Vorratskammer aufbewahrt werden. Ist es warm, besteht die Gefahr, dass die Medjool-Datteln austrocknen, holzig und hart werden. Als Aufbewahrung können Sie ein verschließbares Gefäß, z.B. ein Glas, verwenden.

Mejdool Datteln: Darum ist die "Königsdattel" so beliebt

Besonders beliebt ist hierzulande die Mejdool Dattel, die oft auch als "Königsdattel" bezeichnet wird. Sie ist deutlich größer als andere Dattelsorten und auch ihr Fruchtfleisch ist um einiges dicker und saftiger. Durch ihre einzigartige Süße wird sie oft mit Honig verglichen. Zwar sind Mejdool Datteln etwas teurer, doch der Geschmack ist es definitiv wert!

Wann ist die beste Zeit, um Datteln zu essen?

An sich ist es egal, wann Sie Datteln zu sich nehmen. Aber wer unter Schlafproblemen leidet, kann vorm Zubettgehen ein bis zwei davon essen. Die Früchte fördern nämlich die Bildung des Schlafhormons Melatonin und lassen uns dadurch besser schlummern.

Im Video: Rezept für Plunder mit Dattelfüllung

Darum sollten Sie besser nicht auf die tägliche Dusche verzichten: Frau duscht
Für viele gehört das tägliche Waschen zur Routine. Wir verraten, was passieren kann, wenn man es mal für zwei Tage nicht unter die Dusche schafft.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...