Darum sollten Sie im Winter nie Bananen frühstücken

Darum sollten Sie im Winter nie Bananen frühstücken

Ob pur, im Müsli oder Porridge – viele von uns verzehren regelmäßig Bananen. Sie sind doch schließlich gesund, oder? Warum die gelbe Frucht besonders im Winter keine so gute Idee ist, verraten wir Ihnen hier.

Darum sollten Sie im Winter auf Bananen verzichten

Bananen sind lecker und lassen sich sehr vielseitig zubereiten. Vor allem zum Frühstück sind sie bei vielen beliebt. Die Frucht ist gesund, nahrhaft und schmeckt prima pur, im Müsli oder mit Joghurt.

Im Winter raten Experten jedoch dazu, auf die Südfrucht zu verzichten. Der Grund? Während uns Müdigkeit am Morgen wohl fast das ganze Jahr über plagt, ist es in der dunklen Jahreszeit bei vielen besonders schlimm. Unser Bio-Rhythmus ist im Winter automatisch träger, das natürliche Tageslicht fehlt, welches für die Bildung von Vitamin D sorgt, uns wach und munter macht.

Südfrüchte im Winter essen macht müde

Verzehren wir nun im tiefsten Winter knallgelbe Bananen, die absolut nicht regional und saisonal sind, senden sie unserem Körper falsche Signale. Die Südfrüchte wachsen bei starker Sonneneinstrahlung in Wärme – diese Informationen werden an unseren Körper weitergegeben, wenn wir sie essen. Diese falschen Signale verwirren unsere innere Uhr und sorgen für noch mehr Müdigkeit und Schlafprobleme.

Des Weiteren schadet es nicht, aufgrund des ökologischen Aspektes das Verspeisen von nicht regionalen Lebensmitteln zu überdenken.

Quark ist lecker und super vielseitig: Ob im Müsli, mit Obst, zum Backen oder Kochen – das cremige Milchprodukt wird in vielen Küchen täglich verwendet. Doch...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...