Morgens richtig essen und abnehmen Dieses Frühstück essen schlanke Frauen

Schlanke Frauen haben eines gemeinsam: Sie frühstücken – und zwar gesund und ausreichend! Wir verraten, was figurbewusste Frauen morgens essen und warum es beim Abnehmen hilft.

Dieses Frühstück essen schlanke Frauen Dieses Frühstück essen schlanke Frauen © iStock

Warum frühstücken schlanke Frauen?

Breakfast – ja oder nein? Schon lange ist bekannt, dass ein gesundes, ausreichendes Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag ist. Das wissen auch oder ganz besonders schlanke Frauen. Wer morgens frühstückt, verhindert Heißhungerattacken am Vormittag – oft werden dann ungesunde Kohlenhydrate wie Kekse aus der Schublade hervorgeholt und unkontrolliert gegessen. Das Ergebnis: Man nimmt meist zu viele und leere Kalorien zu sich. Der Blutzuckerspiegel steigt infolge steil an und fällt genauso schnell wieder ab. Dazu kommt: Nach der Nachtruhe müssen die Speicher wieder aufgefüllt werden. Vor allem das Gehirn verlangt nach Kohlenhydrathen, um für den Tag fit und leistungsfähig zu sein. Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten sind sonst die Folge.

Berufstätige haben während der Woche allerdings wenig Zeit und Muße für ein ausgedehntes Frühstück. Auch hat nicht jeder morgens Hunger. Das betrifft sowohl schlanke als auch übergewichtige Menschen. Schlanke Frauen wissen aber: Man sollte morgens nie gänzlich auf ein Frühstück verzichten. 

Das Geheimnis schlanker Frauen: Das optimale Frühstück 

Ob Low Carb, Kohlenhydrate oder Flüssignahrung – je nach Ernährungform kann das optimale Frühstück zum Abnehmen ganz unterschiedlich ausfallen. Ob Rührei, Müsli oder ein leckerer Smoothie ist also eine Frage der persönlichen Ernährungsweise. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt folgende Zusammenstellung:

Ein gesundes Frühstück beinhaltet im wesentlichen drei Bestandteile: Obst und Gemüse, Ballaststoffe und Eiweiß. Das könnte also ein Müsli mit Obst sein, ein Vollkornbrot mit Tomate oder ein Rührei mit frischen Kräutern. Genießen Sie die Lebensmittelvielfalt – schlanke Frauen beherzigen diese Regel! Finger weg heißt es von Schokocreme-Aufstrichen und anderen stark zucker- und fetthaltigen Produkten. Mixen Sie Ihr Müsli lieber selbst, dann wissen Sie genau, was drin ist. Als Faustregel gilt: Nehmen Sie nur Kohlenhydrate zu sich, die den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen lassen und lange sättigen, wie Vollkornbrot. 

Frühstücksideen zum Abnehmen

1. Haferflocken (oder andere Frühstücksflocken aus Buchweizen oder Dinkel) mit Früchten oder Beeren und Milch oder Joghurt. Wenn Ihnen ein Müsli zu viel morgens ist: Essen Sie einfach eine Portion Obst mit Joghurt. Obst allein löst oft Hungerattacken aus. Tipp: Joghurt mit Beerenobst ist ein Top-Frühstück zum Abnehmen, es hat wenig Kalorien, viel Vitamin C und wichtiges Eiweiß zum Muskelaufbau.

2. Eieromelett mit frischem Schnittlauch und etwas Gemüse (Paprika, Tomaten, Gurken). Ein Omelette ist ebenfalls fix zubereitet und liefert wertvolles Eiweiß – perfekt für alle Low-Carb-Anhänger

3. Ein kleiner Smoothie im Mix aus Früchten und Gemüse. Grundsätzlich sollte man stets mehr Gemüse verzehren, weil zu viel Fruktose zu einer Fettleber führen kann. Und Zucker ist Zucker, auch wenn er aus Früchten kommt. Wer etwas mehr Sättigung braucht, kann Haferflocken mit in den Mixer geben.

4. Nüsse haben viel Kalorien, sind aber wichtige Vitamin E Lieferanten und gut für die Konzentration. Gern Nüsse knabbern oder zum Müsli oder in den Smoothie geben.

5. Wer Smoothies, Müsli und Co gern etwas süßer hat, nimmt beispielsweise eine kleine Banane. Auf Industriezucker sollten Sie verzichten. Produkte wie Honig sind vorzuziehen, sie lassen den Blutzuckerspiegel aber ebenfalls schnell ansteigen und sind von den Kalorien her Zucker ebenbürtig. Daher auch Honig sparsam verwenden. Grundsätzliche Alternativen zu Industriezucker können Produkte wie Birkenzucker oder Stevia sein.

6. Vollkornbrot mit fettarmen Geflügelaufschnitt und/oder Gemüse wie Tomaten, Gurken und Avocado. Essen Sie dazu gern noch einen Joghurt. So ein Frühstück können Sie zu Hause auch gut vorbereiten und ins Büro mitnehmen. Tipp: Ob Sie etwasButter oder Margarine als Brotaufstrich verwenden, ist reine Geschmackssache. Beide Produkte sind heutzutage rehabilitiert.

Mehr leckere Frühstücksrezepte

Rezepte für verschiedene Frühstückstypen
Mit Low Carb Frühstück zur Taumfigur
Frühstückstipps von Christian Rach
 

Schlagworte: