3 Fragen, die sich jede Frau in den Wechseljahren stellt

3 Fragen, die sich jede Frau in den Wechseljahren stellt

Wir haben Antworten auf 3 Fragen, die sich wirklich jede Frau in den Wechseljahren stellt.

Mit den Wechseljahren beginnt für Frauen ein ganz neuer Lebensabschnitt, der mit einer Reihe von Veränderungen einhergeht und sie vor einige Herausforderungen stellt: Bei den einen kommen sie früher, bei den anderen später, und auch wenn es um die typischen Wechseljahrbeschwerden geht, gibt es große Unterschiede. Kein Wunder also, dass da noch ein paar Fragen offen sind. Aber keine Sorge – wir kennen die Antworten!

Diese Fragen stellt sich jede Frau in den Wechseljahren

1. Wann beginnen die Wechseljahre – und woran erkennt man sie?

Wann die Wechseljahre beginnen, ist von Frau zu Frau unterschiedlich – bei den meisten jedoch beginnen sie ungefähr mit Mitte 40. Sehr schlanke Frauen und Raucherinnen wechseln häufig auch schon früher. Sinkt der Hormonspiegel ab, bemerken Frauen meist als Erstes, dass ihr Zyklus unregelmäßiger wird und sich die Haut verändert. Auch Schlafstörungen, trockenere Schleimhäute und Schmerzen gehen oft mit dem Beginn der Wechseljahre einher. Hier lesen Sie mehr zu den Frühanzeichen der Wechseljahre >>

2. Wieso haben manche Frauen mehr Beschwerden als andere?

Nicht nur der Zeitpunkt der Wechseljahre, sondern auch die Stärke der Beschwerden kann variieren. Während manche Frauen kaum Symptome zeigen, leiden andere besonders stark. Dies ist das tatsächlich erblich bedingt. Auch hier haben Raucherinnen oft den Nachteil. Füllige Frauen haben zudem meist weniger Beschwerden als schlanke, da im Fettgewebe weibliche Hormone gebildet werden.

3. Welche Ernährung hilft in den Wechseljahren?

Nicht selten kommt in es in den Wechseljahren zu einer plötzlichen Gewichtszunahme – die hormonelle Umstellung führt nämlich dazu, dass der Körper mehr Fett und Wasser speichert. Auch der Stoffwechsel verlangsamt sich ab Mitte 30. Die richtige Ernährung ist nun das A und O. Selten Fleisch, dafür viel Obst und Gemüse, nur wenig tierische Fette, öfter mal Fisch und fettarme Milchprodukte sind die bekannten Regeln für eine gesunde Ernährung. Wer unter Osteoporose leidet, sollte zu dem darauf achten, kalziumhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Welche Lebensmittel in den Wechseljahren unbedingt gemieden werden sollten, verraten wir hier >>

Sexuelle Unlust
Frigidität ist eine Sexualstörung und wird auch als Libidoverlust bezeichnet. Frauen und auch Männer sind gleichermaßen davon betroffen. Wir räumen mit...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...