Kalorienarmes Weihnachtsmenü

Kalorienarmes Weihnachtsmenü

Im Advent lassen wir es uns gut gehen. Gebrannte Mandeln und Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, leckerer Stollen bei den Schwiegereltern und Kekse im Büro: Überall lauern die Kalorienfallen. Wie wäre es da, statt eines traditionell schweren Weihnachtsmenüs, mit einer leichteren Variante, die trotzdem satt und glücklich macht? Schmackhafte Rezepte für Vorspeise, Hauptgang und Dessert finden Sie hier.

Kalorienarmes Weihnachtsmemü, Vorspeise: Feiner Kürbissalat
© Alexandra Iakovleva/iStock
Kalorienarmes Weihnachtsmenü

Kalorienarmes Weihnachtsmenü: Vorspeise


Voilá, die kalorienarme Vorspeise: Feiner Kürbis-Salat

kuerbis-ziegenkaese-gratin.png
© seasons.agency / Jalag / Peters, Janne
Weitere Kürbisrezepte :
Schon gewusst? Kürbis steckt voller Vitalstoffe und ist damit ein echtes Superfood. Probieren Sie auch diese leckeren Rezepte mit Kürbis:
Kürbis-Ziegenkäse-Gratin
Kürbis-Flammkuchen
Veganes Kürbis-Curry

Zutaten für 4 Portionen

  • 700 g Hokkaido
  • 2 Bund Rucola
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 100 g Feta
  • 4 TL Leinsamen
  • 2 TL Kürbiskerne
  • etwas Olivenöl
  • ca. 20 grüne Oliven
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 100 ml frischer Zitronensaft

Zubereitung

  1. Den Hokkaido waschen und in kleine Spalten schneiden. Die Kürbisspalten mit dem Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann bei 180 Grad Celsius Ober- und Unterhitze für 20 bis 30 Minuten im Ofen rösten.
  2. Währenddessen den Rucola waschen, trocknen und in eine Schüssel legen. Dann für das Dressing den Zitronensaft mit fünf Esslöffeln Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen. Die Knoblauchzehen schälen und mit einer Knoblauchpresse in das Dressing geben. Alles gut miteinander vermengen.
  3. In einer Pfanne kurz die Kürbiskerne anrösten und beiseite stellen. Sobald der Kürbis schön weich ist, kann angerichtet werden. Dazu auf vier Tellern den Rucola verteilen. Den Kürbis auf dem Salatbett drapieren und das Dressing darübergießen.
  4. Die Kürbiskerne und die Leinsamen sowie den zerbröselten Feta und die Oliven auf dem Salat verteilen. Fertig!

Tipp: Wer mag, kann zu dem Salat geröstetes Brot reichen.

Kalorienarmes Weihnachtsmenü, Hauptgericht: Gebratener Lachs mit Parmesan-Kartoffeln
© gbh007/iStock
Kalorienarmes Weihnachtsmenü

Kalorienarmes Weihnachtsmenü: Hauptspeise


Die kalorienarme Hauptspeise: Gebratener Lachs mit Parmesan-Kartoffeln

fspoko_0411_122_kartfischf-10.jpg
© Jalag Syndication
Weitere Lachsrezepte:
Lachs steckt voller wertvoller Omega-3-Fettsäuren. Grund genug, ihn ruhig häufiger auf den Speiseplan zu setzen.
Schwedischer Laxpudding 
Rösti mit Lachs
Lachs mit Kräutern

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Stücke frisches Lachsfilet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Zweige Thymian
  • Olivenöl
  • 1 kg Kartoffeln
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 1 Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 1 Bund frischer Basilikum
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Italienische Kräuter

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen. Während die Kartoffeln kochen, waschen und schneiden Sie die Tomaten und die Gurke. Die Tomaten sollten in Scheiben, und die Gurke in dünne Streifen geschnitten werden. Stellen Sie dann das Gemüse beiseite.
  2. Die Bratpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und ungefähr drei Esslöffel Olivenöl (gesünder und kalorienärmer als Butter) in die heiße Pfanne geben. Jetzt, je nachem wie groß die Pfanne ist, die Lachsfilets mit der Haut nach oben in die Pfanne hineinlegen. Ist der Lachs an der Unterseite braun und kross, wird es Zeit ihn umzudrehen.
  3. Dann einen zusätzlichen Schwung Olivenöl in die Pfanne geben und die Knoblauchzehe, eine Hälfte der Zitrone und die Zweige Thymian hinzugeben. Das Öl nimmt die Aromen an, deshalb den Lachs zwischendurch immer mal mit dem Öl beträufeln. Mit dem Drucktest finden Sie heraus, wann der Lachs gar ist und aus der Pfanne darf.
  4. Den Lachs nun auf den Tellern anrichten. Die Kartoffeln abgießen und ebenfalls auf den Tellern verteilen.
  5. Jetzt das Olivenöl aus der Pfanne und den geriebenen Parmesankäse über die noch heißen Kartoffeln geben. Mit Salz, Pfeffer und Italienischen Kräutern abschmecken. Zum Schluss das Gemüse und den Basilikum auf dem Teller drapieren und zusammen mit einer Scheibe Zitrone servieren.
Kalorienarmes Dessert: Buchweizencrepes
© Magone/iStock
Kalorienarmes Weihnachtsmenü

Kalorienarmes Weihnachtsmenü: Dessert


Buchweizencrêpes mit Beeren und Karamellsoße

Kraut-Speck-Pfannkuchen mit Rucola Walnuss-Salat
© Kochabo.de
Pfannkuchen und Crepes:
Pfannkuchen und Co. sind schnell zubereitet, außerdem gibt es sie in den leckersten Variationen:
Kraut-Speck-Pfannkuchen
Mini-Kokos-Pancakes
Pancakes mit Vanille-Erdbeer-Füllung

Zutaten für 4 Portionen

  • 60 g Buchweizenmehl
  • 2 Eier
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Wasser
  • Prise Salz
  • Karamellsoße
  • 500 g Erdbeeren
  • 150 g Blaubeeren
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Für den Buchweizenpfannkuchen das Buchweizenmehl, die Eier, die Milch, das Wasser und etwas Salz zu einem Teig verrühren.
  2. Den Teig in einer Pfanne mit etwas Öl zu Pfannkuchen ausbacken.
  3. Die Erdbeeren und Blaubeeren gründlich waschen. Den Pfannkuchen mit den in Scheiben geschnittenen Erdbeeren füllen und falten. Einzelne Erdbeeren und Blaubeeren dienen als essbare Deko auf dem Teller.
  4. Zum Schluss den Pfannkuchen mit Puderzucker bestreuen und mit Karamellsoße zusätzlich versüßen.

Ebenfalls mit Buchweizenmehl: russische Blinis

Kein Suppen-Fan? Macht nichts, denn diese traumhafte Pilzcremesuppe, wird selbst keinen Suppenliebhaber überzeugen!
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...