Zucchini roh essen: Gesund oder gefährlich?

Zucchini roh essen: Gesund oder gefährlich?

Zucchini ist ein sehr beliebtes Gemüse. Dies liegt nicht zuletzt dran, dass sich das Sommergemüse auf jede erdenkliche Art und Weise zubereiten lässt und kalorienarm ist. Doch wie sieht es aus, wenn man Zucchini roh und mit Schale essen möchte? Ist das gesund oder vielleicht sogar gefährlich?

Die Zucchini erinnert zwar optisch an eine Gurke, zählt aber zur Pflanzenfamilie der Kürbisgewächse. Seinen Namen verdankt das Gemüse übrigens dem italienischen Wort "zuccho", einer Verniedlichungsform von Zucchino, was übersetzt Kürbis bedeutet. Die Zucchini ist also tatsächlich ein kleiner länglicher Kürbis.

Sie enthält gerade mal 19 Kalorien pro 100 Gramm, steckt aber trotzdem voll wertvoller Inhaltsstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen sowie den Vitaminen A und C. Das leckere Sommergemüse lässt sich auf vielfältigste Art und Weise zubereiten, doch kann man es auch roh und mit Schale verzehren? Wir klären auf. 

Zucchini roh und mit Schale essen: gesund oder gefährlich?

Allgemein spricht erstmal nichts dagegen, Zucchini roh zu essen. Im Gegenteil, viele Nährstoffe und Vitamine gehen beim Kochen, Backen oder Braten von Zucchini verloren. Im rohen Zustand bleiben die dagegen vollständig erhalten und versorgen uns mit ganz viel Energie. Es ist also nicht gefährlich, sondern ziemlich gesund, Zucchini roh und mit Schale zu essen. Auch während einer Schwangerschaft müssen Sie sich keine Sorgen machen. Dabei sollten Sie aber trotzdem folgendes beachten:

Zucchini roh essen: Das müssen Sie beachten

Wenn Sie das Gemüse roh essen möchten, wählen Sie am besten immer eine Bio-Sorte aus. Hier sind keine schädlichen Pestizide auf und in der Schale zu finden. Waschen Sie das Gemüse vor dem Essen trotzdem immer gut unter klarem Wasser ab, um Schmutz zu entfernen. Wer die Schale des Gemüses nicht mag, kann diese mit einem Spiralschneider entfernen. Hier finden Sie ein gut bewertetes Modell>>

Sie lieben Zucchini? Dann ist das "Zucchini-Kochbuch" von M. Rockit mit 66 Rezepten rund um den kleinen Kürbis perfekt für Sie. Hier shoppen >>

Kann ich auch Zucchini aus eigenem Anbau roh verzehren?

Die Antwort lautet: Nein. Gekaufte Zucchini sind gezüchtet und können bedenkenlos roh gegessen werden. Anders sieht das aber bei Gemüse aus eigenem Anbau aus. Dieses könnte durch Rückkreuzungen Cucurbitacine enthalten, das sind Bitterstoffe. Diese können zu Lebensmittelvergiftungen und Verdauungsproblemen führen. Essen Sie daher niemals Zucchini aus eigenem Anbau roh!

>> Zucchini zubereiten: So klappt's

Bittere Zucchini gegessen: Symptome und was jetzt zu tun ist

Haben Sie doch mal eine bittere Zucchini erwischt, können die enthaltenen Cucurbitacine unter anderem folgende Nebenwirkungen auslösen:

  • Allgemeine Magen-Darm-Reizung
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchschmerzen

Manchmal können die Symptome auch über mehrere Tage anhalten. Sollten sich die Symptome verschlimmern oder auch nach Tagen nicht besser werden, empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt oder Ihre Ärztin zu konsultieren.

Übrigens: Auch auf den Verzehr bitter schmeckender Kürbisgewächse wie Gurken, Kürbisse oder Melonen sollten Sie unbedingt verzichten!

Worauf sollte man generell beim Kauf von Zucchini achten?

Damit man beim Kauf eine frische Zucchini erwischt, sollte man auf ein paar Dinge achten. Die Schale sollten frei von Schäden und glatt sein. Außerdem muss diese glänzen und nicht matt aussehen. Zudem sollte das Gemüse nicht matschig sein und keinerlei Druckstellen aufweisen.

Im Video: Ministerium warnt vor giftigem Gemüse aus dem Garten

Zucchini-Fenchel-Shakshuka
Shakshuka ist eine Spezialität aus der israelischen und nordafrikanischen Küche. So bereiten Sie das köstliche Gericht aus dem Ofen mit Fenchel und Garnelen zu...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...