Verstopfter Abfluss: Dieses Hausmittel macht ihn sofort frei

Verstopfter Abfluss: Dieses Hausmittel macht ihn sofort frei

Mit der Zeit läuft das Wasser im Küchenabfluss immer schlechter ab. Dabei lässt sich das Problem mit einem genialen Hausmittel ganz einfach (und ohne Rohrreiniger) lösen. Welches vielseitige Mittel das Rohr in Küche und Bad wieder freibekommt und sogar fiesen Geruch und hartnäckige Ablagerungen entfernt, verraten wir hier.

Der Abfluss in unserer Küche ist oft im Dauereinsatz. Verstopfungen daher keine Seltenheit. Doch selbst wenn wir peinlich genau darauf achten, nicht alle Reste im Abfluss zu entsorgen, kommen wir um das leidige Problem nicht herum. Früher oder später ist der Abfluss dicht. Was da hilft? Ein Hausmittel, das Sie bisher wahrscheinlich eher weniger auf dem Schirm hatten. Dabei nimmt das Zaubermittel es locker mit dem Rohrreiniger auf: der Spülmaschinentab!

Verstopfter Abfluss: Dieses Hausmittel macht ihn sofort frei

Schon erstaunlich, was man mit einem Spülmaschinentab alles reinigen kann. Das Reinigungsmittel bringt nicht nur die Toilette auf Vordermann oder das Backblech zum Strahlen. Nein, es kann sogar den Abfluss in Ihrer Küche von Gerüchen und Ablagerungen befreien. Ja, es klappt auch ohne ätzenden Rohrreiniger. Und so geht's:

  1. Entfernen Sie das Sieb (sofern es nicht fest verbaut ist) und legen Sie einen Spülmaschinentab auf die Öffnung des Abflusses.
  2. Gießen Sie nun ganz langsam heißes Wasser aus dem Wasserkocher über den Spülmaschinentab.
  3. Durch das heiße Wasser löst sich der Spülmaschinentab langsam auf und kann seine volle Wirkung im Abfluss entfalten.
  4. Gießen Sie so lange heißes Wasser über den Spülmaschinentab, bis sich dieser vollständig aufgelöst hat.
  5. Zum Schluss noch mit Wasser nachspülen und schon gehören Ablagerungen und Gerüche der Vergangenheit an.

Tipp: Hier verraten wir Ihnen übrigens, was Sie noch alles mit Spülmaschinentabs im Haushalt reinigen können. Der Kauf lohnt sich also auch, wenn Sie keine Spülmaschine im Haus haben.

Gegen diese 10 Hausmittel hat ein verstopfter Abfluss keine Chance

Sie fragen sich, womit Sie den Abfluss in der Dusche oder in der Küche sonst noch von einer hartnäckigen Verstopfung befreien können? Wir kennen tatsächlich noch ein paar mehr Hausmittel, mit denen es in wenigen Sekunden klappt. Das eine oder andere davon haben Sie bestimmt im Haus.

1. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit Backpulver und Essig reinigen

Sollten Sie gerade keine Spülmaschinentabs daheim haben, bekommen Sie den Abfluss auch ohne ganz schnell wieder frei. Denn diese Hausmittel hat wirklich jeder im Haus: Backpulver oder Natron und Essig. Geben Sie hierfür einfach 4 EL Backpulver oder Natron in den verstopften Abfluss und gießen Sie sofort eine halbe Tasse Essig hinterher. Die Hausmittel reagieren miteinander und es fängt ordentlich an zu schäumen. Hat das Schäumen aufgehört und sind keine Geräusche mehr zu hören, müssen Sie nur noch mit heißem Wasser nachspülen. Und schon ist der verstopfte Abfluss wieder frei. Ganz ohne ätzenden Rohrreiniger!

2. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit Salz und Essig reinigen

Nicht nur Spülmaschinentabs, Natron und Backpulver machen den verstopften Abfluss wieder frei. Gleiches gilt auch für ein Hausmittel, das wirklich jeder immer daheim hat: Salz! Vermischen Sie in einer Schüssel etwa eine Tasse Salz mit einem Viertel Liter Essig. Verrühren Sie die Hausmittel so lange, bis daraus eine glatte Flüssigkeit entsteht. Geben Sie die Mischung in den Abfluss und lassen Sie diese ein wenig einwirken. Zum Schluss müssen Sie den Abfluss in der Küche oder im Bad nur noch mit kochendem Wasser durchspülen. Keine Sorge, das Rohr in der Küche übersteht diese Prozedur unbeschadet.

3. Hausmittel: Verstopfen Abfluss mit Cola reinigen

Sie haben noch Cola im Haus und wissen nichts damit anzufangen? Dann ab in den Abfluss damit. Denn das Getränk macht das Rohr tatsächlich wieder frei. Wird Cola in den Abfluss geschüttet, fängt es meistens schon nach kürzester Zeit an zu brodeln. Der Grund? Die enthaltene Phosphorsäure reagiert mit den Ablagerungen im Abfluss und löst diese zuverlässig. Am besten funktioniert der Trick mit der Cola, wenn Sie mindestens 1 L Cola in den Abfluss gießen und das ganze einige Stunden einwirken lassen. Danach mit heißem Wasser nachspülen.

4. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit dem Hochdruckreiniger reinigen

Die wohl ungewöhnlichste Methode, um den Abfluss zu reinigen? Der Hochdruckreiniger! Ja, damit können Sie eben nicht nur das Auto, Fahrrad oder Treppen ganz schnell zum Strahlen bringen, sondern eben auch Ihren Abfluss in der Küche oder im Badezimmer von Rückständen befreien. Hier finden Sie einen speziellen Aufsatzschlauch, den Sie beispielsweise für Ihren Kärcher Hochdruckreiniger verwenden können. Umweltfreundlich, schnell und ohne großen Aufwand!

5. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit der Spirale reinigen

Muss der Rohrreinigungsdienst anrücken, kann das ganz schön teuer werden. Muss es aber gar nicht. Denn mit etwas Übung und Fingerspitzengefühl können Sie die Verstopfung mit einer speziellen Spirale auch selbst lösen. Dazu die Spirale in den Abfluss oder das Rohr einführen und zur Verstopfung vortasten. Die Spirale im Uhrzeigersinn kurbeln und leichten Druck ausüben. Sobald die Verstopfung gelöst ist, die Spirale vorsichtig herausziehen.

Die Bestseller-Rohrreinigungsspirale von Meister Store gleich hier bestellen>>

6. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit Spülmittel reinigen

Nicht immer haben wir Essig, Backpulver oder Cola im Haus. Was dann hilft, um die Verstopfung im Abfluss zu lösen? Klassisches Spülmittel. Mit dem Reinigungsmittel befreien Sie eben nicht nur Geschirr und Besteck von hartnäckigem Fett und Essensresten, sondern eben auch das Abflussrohr. Geben Sie dazu ein Schnapsglas voll Spülmittel in den Abfluss und gießen Sie direkt danach eine Tasse mit kochendem Wasser darüber. Die Mischung 15 Minuten einwirken lassen, danach mit Wasser nachspülen und schon sollte die Verstopfung gelöst sein. Einfach aber effektiv! Tipp: Nutzen Sie diesen Trick einmal in der Woche auch als vorbeugende Maßnahme gegen Verstopfungen.

7. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit dem Pümpel (Saugglocke) reinigen

Altbewährt und immer noch eines der beliebtesten Utensilien, um einen verstopften Abfluss zu reinigen? Ganz klar, der Pümpel – auch Saugglocke genannt. Der Unterdruck sorgt dafür, dass Verschmutzungen und Ablagerungen regelrecht herausgezogen werden. Wichtig ist, dass die Gummilippen ringsum eng anliegen und keine Luft hineinströmen kann. Diese Methode erfordert zwar ein wenig Übung und Geduld, zahlt sich jedoch aus. Denn Sie benötigen keine weiteren Haus- oder Reinigungsmittel.

8. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit einer Bürste reinigen

Nein, wir meinen natürlich nicht, dass Sie Ihre Haarbürste dazu verwenden sollen, um den Abfluss in Küche und im Bad von hartnäckigen Verstopfungen zu befreien. Die Rede ist von einer Drahtbürste, die vom Aussehen her an die Spirale erinnert und auch genauso angewendet wird. Eine gut bewertete Drahtbürste können Sie hier beispielsweise von Roka Store bestellen>>

Tipp: Im Notfall ist es natürlich nicht verboten, auf handelsüblichen Rohrreiniger zurückzugreifen. Zu den besten und beliebtesten Rohrreinigern auf dem Markt zählt das Mr. Muscle Power Gel von Drano>>

9. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit Zitronensäure reinigen

Mit Zitronensäure können Sie nicht nur Kalkablagerungen schonend und schnell entfernen, Sie bekommen mit dem beliebten Hausmittel auch den Abfluss wieder frei. Gerade in Kombination mit Natron entwickelt Zitronensäure echte Superkräfte, die selbst hartnäckige Verschmutzungen zuverlässig lösen. Um den verstopften Abfluss zu reinigen, müssen Sie einfach nur einen Liter kochendes Wasser in den Abfluss gießen. Danach 60 g Natron dazugeben und zügig eine halbe Tasse Essig hinzugeben. Die Mischung etwa 10 Minuten einwirken lassen, danach mit warmem Wasser nachspülen.

10. Hausmittel: Verstopften Abfluss mit einer PET-Flasche reinigen

Ja, Sie haben schon richtig gelesen. Auch mit einer alten PET-Flasche können Sie einen verstopften Abfluss ganz schnell wieder freibekommen. Dichten Sie den Überlauf währenddessen aber gut ab. Dann zeigt die PET-Flasche eine ähnlich gute Wirkung wie der Pömpel: 

  1. Füllen Sie die PET-Flasche mit heißem Wasser. Wickeln Sie die Flasche dazu am besten in ein dünnes Handtuch. So verbrennen Sie sich nicht.
  2. Stülpen Sie die PET-Flasche nun ganz schnell über die Ausflussöffnung und pressen Sie diese ruckartig zusammen.

Durch den Druck wird die Verstopfung im Abfluss schnell und einfach gelöst.

Wie oft sollte der Abfluss gereinigt werden?

Wie oft der Abfluss in der Küche oder im Badezimmer gereinigt werden sollte, lässt sich nicht pauschalisieren. Es empfiehlt sich jedoch, bei der Reinigung von Küche und Bad, immer auch den Abfluss zu kontrollieren bzw. zu reinigen. Durch regelmäßige Kontrollen vermeiden Sie, dass es zu besonders hartnäckigen Verstopfungen kommt. Also ruhig öfter mal einen Spülmaschinentab in den Abfluss geben und ein Abflusssieb benutzen.

So vermeiden Sie einen verstopften Abfluss

Ein verstopfter Abfluss im Bad oder in der Küche lässt sich sehr gut vermeiden. Wenden Sie diese Tricks an, werden Sie deutlich seltener mit Verstopfungen zu kämpfen haben:

  • Keine Essensreste in die Spüle geben
  • Abflusssieb benutzen
  • Haare und andere Reste sofort entfernen
  • Wöchentlich 1-3 Minuten lang heißes Wasser laufen lassen, um den Abfluss durchzuspülen.

Tipp: Speiseöle und Fette sollten niemals in den Abfluss gegossen werden. Hier verraten wir Ihnen, wie Sie die Reste nach dem Kochen entsorgen können, ohne Ihren Abfluss zu belasten.

3 Hilfsmittel, mit denen der Abfluss nie wieder verstopft

Im Video: Verstopfter Abfluss? Diese Tricks helfen schnell

Schimmel in den Fugen im Badezimmer sieht nicht nur unschön aus, auf Dauer zerstört er auch das Silikon. Doch wie wird man die Flecken in der Dusche, Badewanne...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...