4 Dinge im Haushalt, die Sie nie mit Zitronensäure reinigen sollten

4 Dinge im Haushalt, die Sie nie mit Zitronensäure reinigen sollten

Zitronensäure verwenden wir im Haushalt besonders gerne. Doch nicht alles darf damit auch gereinigt und gesäubert werden. Bei diesen 4 Dingen im Haushalt ist Vorsicht geboten.

Der Vorteil von natürlichen Putzmitteln liegt auf der Hand: Essig, Natron und Zitronensäure sind nicht nur kostengünstiger und schonender, sie sind auch deutlich umweltfreundlicher. Einen Freifahrtschein sollten die Hausmittel beim Putzen und Reinigen aber trotzdem nicht haben. Diesen 4 Dingen im Haushalt kann es sogar schaden, wenn sie mit Zitronensäure in Berührung kommen.

4 Dinge im Haushalt, die Sie nicht mit Zitronensäure reinigen dürfen

1. Kaffeemaschine mit Zitronensäure entkalken

Der Entkalker für die Kaffeemaschine ist natürlich immer dann leer, wenn man ihn am dringendsten braucht. Viele greifen dann auf Zitronensäure zurück. Klingt im ersten Moment auch nicht verkehrt. Schließlich lassen sich damit allerhand Dinge im Haushalt entkalken. Zum Beispiel der Wasserhahn oder der Duschkopf. Eine gute Idee ist das trotzdem nicht. Gerade Rückstände von Zitronensäure-Pulver können in der Maschine zurückbleiben und dort zu irreparablen Schäden führen. Auch von frischem Zitronensaft ist aus dem gleichem Grund abzuraten.

2. Steinboden mit Zitronensäure reinigen

Wie schädlich Essig für Naturstein wie Marmor und Co. ist, haben wir Ihnen an anderer Stelle ja schon verraten. Und auch den Griff zur Zitronensäure sollten Sie besser sein lassen. Denn auch durch die vermeintlich mildere Fruchtsäure können Ihre Fliesen und Kacheln aus Marmor und Co. Schaden nehmen. Verwenden Sie lieber einen speziellen Reiniger für Natursteinböden oder setzen Sie auf eine Mischung aus Wasser und Spülmittel.

Lesen Sie auch: 4 Dinge im Haushalt, die Sie nie mit Essig reinigen dürfen>>

3. Wasserkocher mit Zitronensäure entkalken

Besonders beliebt ist die Anwendung von Zitronensäure im Wasserkocher. Was viele nicht wissen: Die Säure kann auf diese Weise auch ganz schön schädlich für die Gesundheit sein. Wird Zitronensäure im heißen Zustand zum Entkalken verwendet, passiert folgendes: Durch das heiße Wasser und die Zitronensäure bilden sich Dämpfe, die Ihre Augen und Atemwege reizen können. Möchten Sie den Wasserkocher mit Zitronensäure entkalken, dann bitte nur mit kaltem oder handwarmem Wasser.

4. Gummierte Gegenstände und Geräte mit Zitronensäure reinigen

So vielfältig sich Zitronensäure im Haushalt auch einsetzen lässt: Gerade bei gummierten Fugen, Dichtungen o.ä ist Vorsicht geboten. Bei Zitronensäure handelt es sich zwar um ein Naturprodukt, die ätzenden Eigenschaften sollten jedoch nicht unterschätzt werden. Verwenden Sie Zitronensäure besonders häufig und sogar pur, können gummierte Dichtungen oder ähnliches porös und brüchig werden.

Im Video: Allzweckwaffe Zitrone – 9 praktische Haushaltstricks

Wie oft sollte man eigentlich den Küchenschwamm wechseln? Laut einer aktuellen Studie sollten Sie damit nicht allzu lange warten. Denn Ihre Gesundheit könnte...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...