1. Februar 2012
Kartoffel- Salami-Pizza

Kartoffel- Salami-Pizza

Die liebt die ganze Familie.

Kartoffel-Salami-Pizza
© Jalag Syndication
Kartoffel- Salami-Pizza

ZUTATEN (für 2 Pizzen à 30 cm Ø oder 1 Pizza in Backblechgröße):

  • 200 g mehligkochende Kartoffeln
  • 300 g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe (20 g)
  • 1/2 gestr. TL Zucker
  • ca. 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Gemüsezwiebel (ca. 350 g)
  • 1 gelbe Paprikaschote (ca. 250 g) 3 EL Öl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Thymian
  • 100 g tiefgefrorene Erbsen
  • 6–8 EL Tomatenketchup
  • 100 g Salamischeiben
  • 150 g Greyerzer Käse (geraspelt)

Zubereitung

  1. Kartoffeln kochen, pellen, durch eine Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen.
  2. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken und Hefe hineinbröseln. Zucker und 5 EL lauwarmes Wasser zugeben, leicht verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.
  3. Salz, Kartoffeln, restliches Wasser und Öl zugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zur Kugel formen und abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.
  4. Zwiebel abziehen, vierteln, quer in Scheiben schneiden. Paprika putzen, waschen, in feine Streifen schneiden. Zwiebeln und Paprikastreifen im heißen Öl andünsten. Würzen. Erbsen zufügen, abschmecken.
  5. Teig kurz durchkneten. Auf einem gefetteten und leicht mit Mehl bestäubten Backblech ausrollen. Oder Teig halbieren, Hälften jeweils auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und aufs vorbereitete Blech legen.
  6. Ofen auf 230 Grad (Heißluft: 210 Grad) vorheizen. Pizzateig mit Ketchup bestreichen. Gemüse, Salami und Käse darauf verteilen. Auf der unteren Schiene etwa 15 Minuten backen.

SCHWIERIGKEITSGRAD: einfach
ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 1 Std.
RUHEZEIT: ca. 1 1/4 Std.
PRO PIZZA: (rund) ca. 1380 kcal, 55 g Eiweiß, 59 g Fett, 154 g Kohlenhydrate

Ist das Essen noch nicht fertig? Spielen Sie doch unser Doppeldeckerspiel "Hauptspeisen":

Ravioli mit Frischkäse-Feigen-Füllung
Diese besondere Pasta-Kreation hat ihren ganz eigenen Charme. Die Feigen verleihen den Ravioli eine süße Nuance und die Mandelblättchen runden den Geschmack...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...