Alles über Rhabarber: Das Gemüse des Frühlings

Wissenswertes über Rhabarber

Im Frühling ist es wieder soweit: Hoch lebe die Rhabarberzeit! Was das Besondere an dem Gemüse ist und was es alles über Rhabarber zu wissen gibt, erfahren Sie hier. Außerdem geben wir Tipps, welche Koch- und Backrezepte unbedingt ausprobiert werden wollen.

Rhabarber
© Diana Taliun/iStock
Wissenswertes über Rhabarber

Wann startet die Saison?

rhabarber-crumble.jpg
© Foodfolio/the food passionates/Corbis
FÜR SIE Rezepte mit Rhabarber: Sie sind ein richtiger Rhabarber Fan? Dann probieren Sie unebedingt diese leckeren Rezepte aus:
Rhabarber Crumble
Fruchtiger Rhabarberlikör
Erdbeer-Rhabarbergrütze mit Vanillesoße
 
Die Rhabarbersaison beginnt im Mai und endet im Juni. Dann gilt es zwei Monate lang jede Menge Stangen zu ernten und so frisch wie möglich zu verarbeiten. Der Rhabarber, den wir kennen, heißt übrigens „Gemeiner Rhabarber“. Man sollte ihn niemals nach dem 24. Juni ernten und verzehren, denn dann wird er ungenießbar. Ohnehin kann die relativ hohe Konzentration an Oxalsäure bei empfindlichen Menschen zu vergiftungsähnlichen Symptomen, wie Lähmungserscheinungen und Nierenschäden führen. Doch der Rhabarber ist auch gespickt mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen: So enthält er viel Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen sowie die Vitamine A und B1.

Kochen mit Rhabarber: Grütze, Marmelade und mehr

Sehr beliebt ist es, leckere Rhabarber-Marmelade oder Konfitüre selber herzustellen. Da der Geschmack des Rhabarbers säuerlich-herb ist, sorgen Erdbeeren für einen süßen Ausgleich. Auch ein typisches Frühlingsdessert ist die Rhabarbergrütze: Vanilleeis oder ein Schuss Vanillesoße werten die saure Grütze sowohl geschmacklich als auch optisch auf. Eine weitere Verwertungsmöglichkeit ist das Selbermachen von fruchtigem Rhabarbersaft sowie Rhabarberschorle. Eine prickelnde Schorle aus dem frischen Saft und sprudeligem Mineralwasser ist der ideale Durstlöscher an warmen Frühlingstagen. Besonders gut schmeckt auch Rhabarberlikör. Dazu braucht es nur wenige Zutaten, wie Rhabarber, Kandiszucker, Korn, Vanille – und ein wenig Geduld. Der fertige Likör lässt sich auch prima in kleine Fläschchen abfüllen und verschenken.

Backen mit Rhabarber: Kuchen, Muffins und leckere Torten

Hat der Rhabarber Saison, laufen so einige Backöfen heiß: es werden Kuchen in allen Variationen gebacken - natürlich immer mit dem herb-säuerlichen Aroma des Rhabarbers, der einen richtigen Geschmacks-Kick gibt. Jetzt mal ehrlich, niemand kann einem Rhabarber-Streuselkuchen oder einem Rhabarber-Baiser-Kuchen widerstehen, oder? Die Kombination aus Sauer und Süß ist einfach unschlagbar lecker. Wer keinen eigenen Garten zum Anpflanzen der Rhabarber-Sträucher hat, der sollte unbedingt den einen oder anderen Wochenmarkt unsicher machen und sich mit einem Vorrat an den beliebten Stangen eindecken. Denn die Zeit läuft und mit ihr auch der große Run auf den Rhabarber. Bis es am 24. Juni dann heißt: Adieu, schöne Rhabarber-Zeit und bis zum nächsten Jahr!

Kennen Sie schon dieses Rezept? Rhabarberblechkuchen mit Vanillepudding >>

Schon mal Chicorée probiert? Zweifel wegen seiner Bitterstoffe sind auf jeden Fall nicht nötig – mit der richtigen Zubereitungsweise lässt sich das Gemüse ganz...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...