Backen im Winter Bratapfel-Käsekuchen Rezept

Käsekuchen und Bratäpfel – leckerer kann ein winterlicher Kuchen kaum sein. Karamellsirup und Mandeln runden den feinen Geschmack ab. Diesen Kuchen müssen Sie einfach ausprobieren: Hier kommt das Rezept zum Nachbacken!

Bratapfel-Käsekuchen Rezept Bratapfel-Käsekuchen Rezept © Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG


Zutaten für das Rezept Bratapfel-Käsekuchen

Für die Springform (Ø 26 cm) etwas Fett

Bratäpfel:

Apfelkuchen

Sie können von Apfel- und Käsekuchen gar nicht genug bekommen? Wir auch nicht – hier kommen daher noch mehr leckere Rezepte!

Die besten Apfelkuchen
Die beliebtesten Käsekuchen

  • 5 rote Äpfel (etwa 700 g)

Knetteig:

  • 200 g Weizenmehl
  • ½ gestr. TL Backpulver
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 Ei (Größe M)

Belag:

  • 3 Eier (Größe M)
  • 50 g Zucker
  • ½ TL gemahlener Zimt
  • 200 ml Karamellsirup
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver (bsp. Dr. Oetker Original Puddingpulver Vanille-Geschmack)
  • 1 kg Speisequark (Magerstufe)
  • 200 g Schlagsahne

Zum Verzieren:

  • etwa 50 g Dr. Oetker gesplitterte Mandeln
  • 1 roter Apfel
  • etwas Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl
  • Puderzucker

Zubereitung für das Rezept Bratapfel-Käsekuchen

  1. Backofen vorheizen auf ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze oder Umluft auf ca. 160 Grad.
  2. Die Bratäpfel Äpfel waschen, das Kerngehäuse ausstechen, quer halbieren und in eine Auflaufform setzen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben (mittlerer Einschub). Backzeit: etwa 25 Minuten.
  3. Bratäpfel in der Form auf einen Kuchenrost stellen und etwas abkühlen lassen. Den Boden der Springform einfetten.
  4. Für den Knetteig Mehl mit Backin in einer Rührschüssel mischen. Die übrigen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Gut die Hälfte des Teiges auf dem Springformboden ausrollen. Den übrigen Teig zu einer Rolle formen, als Rand an die Form drücken, so dass ein 3-4 cm hoher Rand entsteht. Die Form bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  5. Für den Belag Eier mit dem Mixer (Rührstäbe) 1 Minuten schaumig schlagen. Nach und nach Zucker, Zimt und Karamellsirup unterrühren. Puddingpulver, Quark und flüssige Sahne auf niedrigster Stufe unterrühren. Die Bratäpfel mit den Schnittflächen nach unten auf dem Knetteig verteilen. Den Belag gleichmäßig darübergießen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben (Einschub unteres Drittel). Backzeit: etwa 60 Minuten.
  6. Den Kuchen in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Dann die Springform lösen und entfernen.
  7. Zum Verzieren die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb rösten und auf einem Teller erkalten lassen. Den Apfel waschen, das Kerngehäuse ausstechen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Apfelscheiben darin von beiden Seiten kurz braten. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Kuchen mit Mandeln, gedrehten Apfelscheiben und Puderzucker verzieren.

 
Tipp: Ohne Verzierung kann man den Kuchen max. 2 Tage im Voraus backen.

 
Schlagworte: