Pudding Oats: So schmecken Haferflocken jetzt noch süßer!

Pudding Oats: So schmecken Haferflocken jetzt noch süßer!

Sie haben noch nie etwas von den sogenannten Pudding Oats gehört? Dann wird es jetzt höchste Zeit! Wir verraten, was hinter der leckeren Kombi aus Haferflocken und Pudding steckt – und warum wir es hier mit einem echten Seelenwärmer zu tun haben!

Ganz egal ob als Baked Oats, Porridge oder Proats – dass Haferflocken derzeit voll im Trend liegen, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch wer glaubt, bereits alle Haferflocken-Alternative in- und auswendig zu kennen, irrt. Denn hier kommen die Pudding Oats! Eine ganz cremige Mischung aus Haferflocken und Pudding, die besonders den Schleckermäulchen unter Ihnen munden dürfte.

Pudding Oats: Das steckt hinter dem Frühstückstrend

Zugegeben, um Pudding Oats zuzubereiten, bedarf es kaum Aufwand – und auch keine großen Kochkünste. Alles, was Sie benötigen, sind Haferflocken und ein Puddingpulver Ihrer Wahl. Wir bevorzugen Pudding Oats mit Vanillepudding – Sie können aber auch genauso gut Schokoladenpudding verwenden. Nun kochen Sie die Haferflocken mit Wasser und Puddingpulver auf und heben am Ende noch etwas Magerquark oder Sojajoghurt unter. Wer mag, kann die Pudding Oats auch noch mit einem Süßungsmittel süßen. Das Ergebnis: Eine ganz cremige Haferflocken-Mahlzeit, die von innen wärmt und einfach glücklich macht!

Übrigens: Am besten funktioniert das Rezept mit zarten Haferflocken, Sie können aber auch Schmelzflocken verwenden, die sich komplett auflösen. Mehr Konsistenz erreichen Sie mit kernigen Haferflocken.

Dieses Puddingpulver lieben Amazon-Kunden ganz besonders >>

So können Sie Pudding Oats variieren

Wie bei jedem anderen Haferflocken-Frühstück gilt auch bei den Pudding Oats: Erlaubt ist, was lecker schmeckt! Sie können die Pudding Oats also je nach Gusto noch etwas variieren – und das nicht nur, in dem Sie unterschiedliche Puddingpulver verwenden. Auch bei den Süßungsmitteln dürfen Sie kreativ sein. Neben herkömmlichen Zucker können Sie gern auch Agavendicksaft, Honig oder Flavour-Drops verwenden.

Pudding Oats: Diese Toppings passen dazu

Und was kommt oben drauf? Ein leckeres Topping natürlich! Hierfür eignen sich nicht nur Klassiker wie frische Früchte, Nüsse, Kokosraspeln oder Samen. Zum Frühstück schmecken Pudding Oats auch mit Cerealien wie Cornflakes oder Knuspermüsli. Wer es etwas süßer mag, kann außerdem zu geraspelter Schokolade, Keksen oder Erdnussbutter greifen. Unser Tipp für echte Naschkatzen: Rote Grütze und Apfelmus passen ebenfalls perfekt zu den warmen Pudding Oats. Sie möchten nicht ganz so viele Kalorien zu sich nehmen? Dann eignen sich auch Gewürze wie Vanille oder Zimt, um den Pudding Oats eine ganz besondere Note zu verleihen.

Tipp: Sie können die süßen Haferflocken auch ganz wunderbar mitnehmen – Pudding Oats schmecken nämlich auch kalt. Die fertigen Pudding Oats dafür einfach in eine Dose mit Deckel geben und das Topping separat aufbewahren. Vor dem Verzehr können Sie das Topping dann frisch über den Haferbrei geben.

Im Video: Das steckt hinter dem Superfood Hafer

Wie der perfekte Start in den Tag aussieht? So natürlich! Unser Vanillequark mit gerösteten Haferflocken ist nicht nur schnell gemacht, sondern auch ein...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...