29. Dezember 2021
Mit diesem Hausmittel platzen Eier beim Kochen nie wieder

Mit diesem Hausmittel platzen Eier beim Kochen nie wieder

Kaum ist das Ei in den Kochtopf gewandert, platzt es nach wenigen Minuten auf und das leckere Frühstücksei ist dahin. Das Problem kommt Ihnen bekannt vor? Höchste Zeit, es zu lösen. Und zwar mit einem Hausmittel, das wirklich jeder im Küchenschrank hat. So wird das Frühstücksei endlich perfekt!

Eierkochen fühlt sich nicht selten wie Lottospielen an. Nur, dass es keine 6 Richtige, sondern reihenweise geplatzte Eier hagelt. Und das ist gerade morgens, wenn man doch einfach nur das leckere Frühstücksei genießen möchte, ganz schön nervig. Die Eier in Wasserdampf zu kochen kann helfen, das Problem zu lösen. Doch es geht noch viel einfacher. Mit diesem genialen Hausmittel platzen Ihre Eier beim Kochen nie wieder.

Mit diesem Hausmittel platzen Eier beim Kochen nie wieder

Alles, was Sie brauchen, ist einen Schuss Essig. Ja, das Hausmittel erweist sich nicht nur beim Putzen als zuverlässiger Allrounder, sondern eben auch beim Kochen von Eiern. Eines gleich vorweg: Geben Sie niemals kalte Eier aus dem Kühlschrank in den Kochtopf. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass das Ei platzt. Nun aber zurück zum Trick. Damit Ihr Frühstücksei das Bad im kochenden Wasser unbeschadet übersteht, müssen Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Nehmen Sie das Ei und stechen Sie es vorsichtig mit einem Eierpiekser, z.B. von WMF, an. Dadurch kann die kleine Luftblase im Inneren das Ei nicht mehr länger zum Platzen bringen.
  2. Geben Sie einen Schuss Essig (etwa 2 EL)  ins Kochwasser
  3. Jetzt die Eier wie gewohnt bis zur gewünschten Härte kochen.

Was Essig im Kochwasser bewirkt, fragen Sie sich? Ganz einfach: Durch das Anstechen haben Sie das Risiko des Aufplatzens bereits stark reduziert. In Kombination mit Essig wird die Gefahr noch weiter gemindert. Zwar ist es jetzt sehr unwahrscheinlich, dass Ihr Frühstücksei platzt. Wenn es doch passiert, dann sorgt der Essig dafür, dass das Ei nicht mehr auslaufen kann. Es gerinnt praktisch sofort. Das Frühstücksei ist gerettet und Sie müssen kein neues kochen. Damit Eier nicht mehr länger platzen, kommt es eben auf die richtige Mischung an.

Tipp: Sollten Sie gerade kein Essig zur Hand haben, können Sie auch Salz verwenden. Das Hausmittel hat den gleichen Effekt.

Lesen Sie auch: Das passiert, wenn Sie täglich ein Ei essen>>

Warum platzen Eier beim Kochen?

Sie haben sich diese Frage bestimmt auch schon gestellt. Tatsächlich ist das Phänomen ganz leicht erklärt. Wir entführen Sie dafür kurz in den Physikunterricht:

Wird das Ei im Wasser erwärmt, nehmen auch das Eiweiß und Eigelb an Volumen zu und verändern sich. Die Folge? Die Bestandteile dehnen sich aus. Gleiches gilt auch für die kleine Luftblase im Inneren des Eis. Wird die vor dem Kochen nicht angestochen, versucht die warme, sich ausdehnende Luft zu entweichen. Und das klappt bekanntlich nur, wenn das Ei zum Platzen gebracht wird. 

Darum sollten Sie Eier immer in kaltes Wasser legen

Da der Temperaturunterschied zwischen Wasser und Ei extrem ist, sollte das Ei nicht ins kochende Wasser gelegt werden. Legen Sie das Ei stattdessen direkt ins kalte Wasser. So kann sich das Ei langsam an die steigende Temperatur gewöhnen. Die schonende Erwärmung sorgt dafür, dass das Ei keinen "Schock erleidet". Platzende Eier beim Kochen gehören damit endgültig der Vergangenheit an.

Im Video: Die besten Eier-Tricks

Normalerweise wandern Lorbeerblätter ja direkt ins Bouquet garni, um Soßen, Eintöpfe oder Fleischgerichte zu verfeinern. Dabei kann das aromatische Gewürz auch...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...