Ashwagandha und seine positive Wirkung auf die Haare

Ashwagandha und seine positive Wirkung auf die Haare

Während Ashwagandha bei einigen noch immer Fragezeichen auslöst, setzen andere schon lange auf die Wirkung für Haut und Haare. Wir erklären Ihnen, was die Heilpflanze aus Indien kann und was Ashwagandha bei Frauen bewirkt.

Vor allem in den letzten Monaten hat Ashwagandha einen echten Aufschwung hingelegt, was die Beliebtheit anbelangt. Und das zurecht, denn die Heilpflanze aus Indien hat viele nachgewiesene Vorteile auf die Gesundheit und unseren Körper. So hat Ashwagandha zum Beispiel eine besondere Wirkung auf die Haare und kann bei Haarausfall helfen. Was Ashwagandha noch bei Frauen bewirkt, wie lange es braucht, bis es wirkt und ob Ashwagandha gut für die Haut ist, klären wir im Artikel.

Was ist Ashwagandha?

Stellen Sie sich auch die Frage: Was ist Ashwagandha eigentlich? Bei Ashwagandha handelt es sich um eine Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse und wird hierzulande auch Schlafbeere genannt. Sie kommt aus der traditionellen Medizin Ayurveda und beruht auf den indischen Prinzipien der Naturheilkunde. Dem Heilkraut werden in der ayurvedischen Medizin viele positive Eigenschaften nachgesagt, die wir im Folgenden behandeln.

Lesen Sie auch mehr über die Ayurveda-Kur in Indien >> 

Die positive Wirkung von Ashwagandha für die Haare

Ashwagandha gehört zu der Gruppe der Adaptogene – das bedeutet, dass es Stress reduziert und reguliert, zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt und für den Körper nicht giftig ist. Zahlreiche Studien haben heutzutage die Wirksamkeit der Heilpflanze in Bezug auf Stress, Energie und Schlaf bestätigt. In diesem Artikel geht es jedoch speziell um die Wirkung von Ashwagandha für die Haare. Und auch in diesem Bereich gibt es gleich mehrere positive Faktoren.

Verhindert Haarausfall

Sind wir gestresst, steigen Stresshormone wie Cortisol an und beeinträchtigen die Funktion der Haarfollikel. Die Folge ist Haarausfall. An dieser Stelle kann Ashwagandha nützlich sein, indem es Stress als einen der Hauptursachen für Haarausfall kontrolliert und das Haar außerdem mit Proteinen, Vitamin C, Eisen und Kalium versorgt. Diese Nährstoffe sind wichtige Bestandteile für ein gesundes Haarwachstum. Außerdem hat Ashwagandha entzündungshemmende Eigenschaften und kontrolliert Kopfhautbeschwerden wie Schuppen oder Juckreiz.

Lesen Sie auch, wie Sie Haarausfall früh erkennen >>

Verhindert das Ergrauen der Haare

Freie Radikale sorgen dafür, dass unser Haarwachstum gehemmt wird und die pigmentproduzierenden Zellen, die unserem Haar die Farbe verleihen, zerstört werden. So kann es dazu kommen, dass die Haare frühzeitig ergrauen. An dieser Stelle setzt Ashwagandha ein, da die enthaltenden Antioxidantien die schädlichen Auswkirkungen dieser freien Radikalen bekämpfen. 

Stärkt die Haarwurzeln

Wenn die Haarwurzeln im Laufe der Zeit schwach werden, zum Beispiel durch Hitze und Schmutz, können sie von den positiven Eigenschaften von Ashwagandha profitieren. Die Nährstoffe sorgen nämlich dafür, dass der Schaden reduziert und die Haarwurzeln gestärkt werden. Das führt auch dazu, dass weniger Haare ausfallen. 

Beruhigt Kopfhautentzündungen

Wie oben bereits kurz erwähnt, kann die entzündungshemmende Wirkung von Ashwagandha die Haare von Kopfhautentzündungen befreien und Juckreiz sowie Reizungen verhindern. Am Ende ist alles ein wiederkehrender Kreislauf: Wenn die Kopfhaut gesund ist, wirkt sich das positiv auf das Haarwachstum und die Haarwurzeln aus. 

Im Video: Die besten Lebensmittel für das Haarwachstum 

So wenden Sie Ashwagandha an

Ashwagandha als Haarmaske

Um die positive Wirkung auf die Haare durch Ashwagandha zu spüren, können Sie zum Beispiel eine pflegende Haarmaske auftragen. Dafür brauchen Sie die Heilpflanze in Pulverform und mischen sich aus 2 bis 3 Esslöffeln Ashwagandha Pulver und etwas Wasser eine Paste an, die Sie direkt auf Ihre Kopfhaut auftragen. Etwa 20 Minuten einwirken lassen und anschließen gut ausspülen. 

Lesen Sie auch, warum Sie nie mit nassen Haaren schlafen sollten >>

Ashwagandha in Haarprodukten

Es gibt bereits einige Haarprodukte, die Ashwagandha enthalten. Falls Sie nicht lang danach suchen möchten, können Sie Ihren Produkten auch einfach selbst Ashwagandha in Form von Pulver hinzufügen und beispielsweise zum Shampoo geben. Auch hier einige Zeit einwirken lassen und danach gut ausspülen.

Ashwagandha als Nahrungsergänzung

Wer die gesamte positive Wirkung von Ashwagandha für Haare & Co. erhalten möchte, der nimmt es am besten täglich in Form von Kapseln ein. Beim folgenden Produkt ist der patentierte Rohstoff KSM-66® enthalten, der mehrfach zertifiziert ist und fortlaufend auf die Qualität überprüft wird. Zwei Kapseln täglich versorgen den Körper optimal und tragen positiv zur psychischen und kognitiven Funktion sowie zum Schutz der Zellen bei. Ist Ashwagandha gut für die Haut? Das probieren Sie am besten selbst einmal aus. Diejenigen, die es bereits getestet haben, sind sich bereits über die positive Wirkung von Ashwagandha auf die Leber, Psyche, Hormone, Schlaf, Wechseljahre oder in Bezug auf das Abnehmen und gegen eine Gewichtszunahme bewusst. 

Wer sollte Ashwagandha nicht nehmen?

Sie fragen sich, was passiert, wenn man Ashwagandha nimmt? Neben den positiven Aspekten gibt es nur wenige bekannte Nebenwirkungen. Generell sollten Schwangere und stillende Frauen auf Ashwagandha verzichten und diejenigen, die regelmäßig andere Medikamente einnehmen, sollten die Einnahme vorab mit ihrem Arzt besprechen.

Lesen Sie auch, welche Lebensmittel die Wirkung Ihrer Medikamente beeinflussen können >>

Wie lange braucht Ashwagandha, bis es wirkt?

Bis Sie die positive Wirkung von Ashwagandha für die Haare, die Psyche oder den Schlaf merken, dauert es mindestens zwei Wochen. Generell ist das aber auch sehr individuell. So kann es durchaus vorkommen, dass bei manchen eine positive Wirkung von Ashwagandha erst nach einigen Monaten eintritt.

Geheimratsecken sind bei Männern keine Seltenheit. Doch auch Frauen leiden unter dem lichten Haar. Wir erklären, welche Ursachen es gibt, was dagegen hilft und...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...