Das passiert, wenn man jeden Tag das Gleiche isst

Das passiert, wenn man jeden Tag das Gleiche isst

Jeden Tag das Gleiche essen? Wir verraten, was das mit Ihrem Körper macht.

Haferflocken und Kaffee zum Frühstück, zum Mittag einen leichten Salat, abends ein wenig gedünstetes Gemüse – im Laufe ihres Lebens entwickeln viele Menschen bestimmte Routinen, denen sie täglich folgen. Erst recht, wenn es um das Thema Ernährung geht! Schließlich spart man sich so eine Menge Zeit und Arbeit. Der Einkauf geht leichter von der Hand, die Frage "Was soll ich essen?" erübrigt sich von selbst und dann wäre da natürlich noch das Gefühl von Sicherheit und einer gewissen Struktur. Aber kann es wirklich gesund sein, jeden Tag die gleichen Lebensmittel zu sich zu nehmen?

4 Dinge passieren, wenn Sie jeden Tag das Gleiche essen

1. Sie behalten den Überblick

Möchten Sie abnehmen, kann es gar nicht mal verkehrt sein, eine gewisse Routine an den Tag zu legen – so behalten Sie nämlich den Überblick! Gerade wer dabei ist, seine Ernährung umzustellen, kann so ein bisschen Struktur in den Ernährungsplan bringen. Einzige Voraussetzung: Vorher sollte sie schon viele Lebensmittel für sich ausprobiert haben, damit Sie wissen, was genau Ihnen guttut – und was nicht.

2. Sie essen gesünder

Das strikte Vorplanen der Mahlzeiten kann Ihnen auch dabei helfen, gesündere Essgewohnheiten zu entwickeln. Nicht nur, dass Sie sich somit den Stress der täglichen Entscheidungsfindung nehmen, Sie schränken auch den Konsum von verarbeiteten Lebensmitteln ein, die sonst aus Zeitmangel gerne mal auf dem Teller landen. Setzten Sie stattdessen immer wieder auf gesunde Alternativen, etablieren sich diese viel eher in Ihrem Ernährungsplan. Beständigkeit ist perfekt, um neue Gewohnheiten anzunehmen – und natürlich beizubehalten.

3. Es fehlen Ihnen wichtige Nährstoffe

Dennoch bringt eine solch routinierte Form der Ernährung auch einige Nachteile mit sich. Essen Sie jeden Tag das Gleiche, kann es so zum Beispiel passieren, dass Ihnen wichtige Nährstoffe fehlen. Um einen Nährstoffmangel vorzubeugen, sollten Sie somit auch bei einer eintönigen Ernährung darauf achten, dass zumindest immer alle Nährstoffe enthalten sind, die der menschliche Körper benötigt.

4. Es mangelt Ihnen an guten Darmbakterien

Auch Ihr Darm bevorzugt die Abwechslung. Denn nur wer viele verschiedene (gesunde) Lebensmittel zu sich nimmt, trägt auch zur Erhöhung von guten Darmbakterien bei. So wird das Immunsystem gestärkt und Entgiftungsvorgänge werden angekurbelt.

Ingwer, Zitrone und Honig zum Getränk verarbeiten
Ingwer-Shots sind DER Booster für unser Immunsystem! Wie Sie sich mit dem gesunden Kurzen vor Erkältungen schützen und wie Sie Ingwer-Shots aus nur 3 Zutaten...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...