11. Mai 2021
Kastenbeet selber bauen: Anleitung und Tipps

Kastenbeet selber bauen: So gelingt die hübsche Beetumrandung

Ein Kastenbeet ist quasi die schnelle Version des Hochbeetes: Mit der hübschen Umrandung sieht der Garten gleich viel geordneter aus. Wir verraten, wie Sie ein Kastenbeet ganz einfach selber bauen können.

Wer einen schlechten Boden im Garten hat, muss deshalb nicht gleich auf das Anpflanzen von Gemüse und anspruchsvollen Blumen verzichten. Ein Kastenbeet ist die schnelle Alternative zum Hochbeet – und lässt sich ganz einfach selber bauen. Die Beetumrandung sorgt außerdem für eine hübsche und aufgeräumte Optik in Ihrem Garten. Mit unserer Schritt-für-Schritt Anleitung ist das Kastenbeet im Nu selbst gemacht.

Kastenbeet selber bauen: Schritt-für-Schritt Anleitung

Bei einem Kastenbeet handelt es sich um eine Box, die an ein Hochbeet erinnert. Es ist lediglich tiefer und enthält im Gegensatz zum Hochbeet nicht mehrere Schichten, sondern einfache Blumenerde.

So sorgt es als Beetumrandung für Ordnung im Garten, hält ausufernde Pflanzen in Schach und kann auf die Bedürfnisse von empfindlichen Blumen angepasst werden.

Material

  • 4 Bretter (Länge 2 m, Breite 20 cm) aus witterungsbeständigem Holz (z.B. Lärche, Robinie, Zeder, Altholz)
  • Zwei Quadratleisten (Länge 2 m, 48 x 48 mm)
  • Verzinkte Schrauben
  • Gehrungssäge
  • Akkuschrauber mit Kreuzschlitz-Bit
  • Maßband
  • Schraubzwingen

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Zerteilen Sie die vier Bretter mit der Säge in acht Stücke mit der Länge von je einem Meter und die Quadratleisten in vier Stücke von je 50 cm Länge.
  2. Sägen Sie die langen Quadratleisten danach am Ende jeweils im 45-Grad-Winkel ab – mit den spitzen Enden können Sie die Box später im Boden verankern.
  3. Legen Sie jeweils zwei der Bretter zusammen und verschrauben Sie diese mithilfe einer der Leisten. Bohren Sie dafür zwei Löcher durch die Leiste. Der Abstand muss so gewählt sein, dass sich später die Schrauben an jeweils einem Ende der Bretter befinden. Bohren Sie nur in die Leiste, nicht in die Bretter!
  4. Mit dem Akkuschrauber schrauben Sie nun die Leiste außenbündig an den beiden nebeneinander liegenden Brettern fest. Durch die vorgebohrten Löcher wird das Holz nicht splittern. Dies wiederholen Sie für alle Ecken.
  5. Nun können die Seitenteile provisorisch mit Seitenzwingern verbunden werden.
  6. Bohren Sie noch einmal zwei Löcher von innen durch jede Leiste und befestigen Sie diese jeweils mit Schrauben am angrenzenden Seitenteil. Von innen zu bohren hat den Vorteil, dass die Schrauben später nicht von außen zu sehen sind.
  7. Die spitzen Enden der Leisten ragen nun über die Seitenteile hinaus. Drehen Sie die Box auf den Kopf, damit die Spitzen das Kastenbeet im Boden verankern.
  8. Füllen Sie das Beet nun je nach Belieben mit Blumenerde und pflanzen Sie nach Herzenslust los!

Hier können Sie die wichtigsten Gadgets zum Kastenbeet selber bauen nachshoppen:

Frau mit frisch geernteter Roter Bete
Sie wollen leckeres Gemüse, möglichst noch in Bio-Qualität? Pflanzen Sie es in Ihrem eigenen Gemüsegarten selbst an! Mit unseren Tipps haben Sie garantiert eine...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...