9. Juli 2021
Himbeeren anbauen: 2 Tipps für eine üppige Ernte

Himbeeren: Diese 2 Tipps bescheren Ihnen besonders viele Früchte!

Von Himbeeren bekommen wir einfach nie genug. Sie wollen von Ihrem Himbeerstrauch im Garten besonders viele Beeren pflücken? Dann sollten Sie diese zwei Tipps unbedingt beachten!

Ob im Müsli, Smoothie, Kuchen oder pur. Von den kleinen Beeren bekommt man einfach nie genug! Schade nur, wenn die Ernte im Garten oder auf dem Balkon eher zu wünschen übrig lässt. Dabei können Sie einiges tun, damit Ihr Himbeerstrauch Sie mit einer reichen Ernte beglückt. Und das nicht nur im Sommer!

Himbeeren pflanzen: Diese 2 Tipps bescheren Ihnen eine besonders reiche Ernte

1. Tipp: Eine gute Grundlage schaffen

Himbeeren sind gar nicht so pflegeleicht, wie man vielleicht denken mag. Da Himbeeren flache Wurzeln ausbilden, kann sich die Wasserversorgung an heißen Sommertagen als etwas tückisch erweisen. Denn Himbeeren vertragen weder Staunässe noch Trockenheit. Mit einer Mulchschicht auf dem Beet oder im Topf können Sie die Verdunstung reduzieren. Außerdem bleibt die Erde so auch gleichmäßig feucht.

Pluspunkt: Mulch verstärkt den Humusgehalt – Himbeeren lieben das ganz besonders! Achten Sie außerdem darauf, dass die Erde schön locker ist. Auch das trägt zum Wohlbefinden Ihres Himbeerstrauches bei.

Auch interessant: So kochen Sie Himbeeren ein>>

2 Tipp: Dünger im Sommer verwenden

Himbeeren haben generell keinen hohen Nährstoffbedarf. Zum richtigen Zeitpunkt kann er dem Strauch jedoch zugutekommen. Nach der ersten Düngung im Frühjahr sollten Sie Ihren Himbeerstrauch noch ein weiteres Mal im Sommer mit Dünger versorgen. Am besten eignet sich ein kalium- und phosphorhaltiger Dünger.

Bei Sommerhimbeeren wirkt sich das Nachdüngen sehr positiv auf den Fruchtansatz und die Ernte im kommenden Jahr aus. Bei Herbsthimbeeren können Sie schon etwas früher von der üppigen Ernte profitieren, wenn Sie diese im Sommer düngen. Die Erntezeit liegt bei diesen Beeren zwischen August und Oktober. Zum Düngen der Beeren können Sie neben Beerendünger auch Hornspäne, Pferdemist oder Kompost verwenden.

Rote Rosen
Was wären der Garten oder der Balkon nur ohne Rosen. Ganz klar: nur halb so schön! Im Winter müssen wir auf ihren Anblick zwar verzichten, machen Sie beim...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...