5. Mai 2021
Erdbeeren selber pflanzen: Das sind die besten Tipps

Erdbeeren selber pflanzen: Das sind die besten Tipps

Ganz egal ob im Garten oder auf dem Balkon, im Hochbeet oder im Kübel – Erdbeeren lassen sich auch ganz wunderbar selber anpflanzen. Wir verraten, wie es richtig geht!

Wetten, dass auch Sie die Erdbeerzeit kaum mehr erwarten können? Uns geht es da ganz ähnlich! Umso besser, dass man Erdbeeren auch ganz wunderbar selbst anbauen kann. Wie Sie Erdbeeren richtig anbauen und pflegen, erfahren Sie hier.

Erdbeeren selber pflanzen: Tipps zum Anbau

Wenn Erdbeeren eines brauchen, dann ist es wohl ganz viel Sonne! Je mehr Sonnenlicht die roten Früchte bekommen, desto süßer schmecken sie am Ende auch. Sie wachsen demnach am besten an vollsonnigen und windgeschützten Standorten. Auch brauchen sie zum Gedeihen einen lockeren, humusreichen Boden – und das gilt nicht nur für das Beet, sondern auch für den Kübel, falls Sie Ihre Erdbeeren auf dem Balkon anpflanzen möchten.

Pflanzen Sie Erdbeeren am besten zwischen Juli bis Ende September. Achten Sie aber darauf, dass am vorgesehenen Standort mindestens vier Jahre lang keine Erdbeeren gestanden haben – so beugen Sie Bodenschädlingen vor. Möchten Sie im Frühling noch Erdbeeren pflanzen, ist auch dies kein Problem. Für diesen Fall können Sie sogenannte Frigopflanzen kaufen.

Mischkultur mit Erdbeeren

Möchten Sie eine erfolgreiche Ernte einfahren, sollten Sie auch beim Pflanzen von Erdbeeren unbedingt auf eine Mischkultur in Ihrem Beet setzen. Besonders bewährt hat sich die Kombination aus Erdbeeren und Knoblauch – auch wenn sich dies zunächst etwas ungewöhnlich anhören mag. Knoblauch hat sowohl eine bakterizide sowie auch eine fungizide Wirkung. Er schützt Erdbeeren also vor sämtlichen Pflanzenkrankheiten wie zum Beispiel dem Pilzbefall. Durch seinen strengen Geruch vertreibt Knoblauch außerdem Schnecken.

Schnittlauch, Schalotten und Ringelblumen können Erdbeerpflanzen ebenfalls vor Krankheiten schützen. Borretsch bringt als Pflanz-Nachbar die Befruchtung voran, Dill, Melisse und Kamille haben eine vitalisierende Wirkung auf Erdbeeren.

Erdbeeren: Die richtige Pflege

Nicht nur auf den richtigen Anbau, sondern natürlich auch auf die richtige Pflege kommt es an. Haben Sie Erdbeeren im Garten angebaut, sollten Sie diese stets gut wässern. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Blätter dabei nicht einfeuchten – dies fördert den Krankheitsbefall der Pflanze. Auch im Kübel muss die Erdbeerpflanze regelmäßig gegossen werden. Hier aber unbedingt eine Staunässe vermeiden!

Ungefähr drei Wochen nach der Pflanzung, wenn die Pflanze ihre ersten frischen Blätter bekommen hat, sollten Sie die Erdbeeren düngen. Wiederholen Sie dies nach der Ernte im August oder September regelmäßig. Verwenden Sie zum Düngen am besten einen organischen Dünger oder Kompost.

Lesen Sie hier alles über natürlichen Dünger >>

Erdbeeren ernten

Jetzt wird es lecker! Je nach Sorte können die Erdbeeren zwischen Juni und September geerntet werden. Machen Sie dies am besten in den frühen Morgenstunden, da das Aroma der Früchte zu diesem Zeitpunkt am intensivsten ist. Seien Sie stets behutsam, da das Fruchtfleisch der Beeren sehr druckempfindlich ist. Ernten Sie also besser am Fruchtstiel und pflücken Sie immer so, dass der Blattkranz der Erdbeeren erhalten bleibt.

Wie wäre es nun zum Beispiel mit einer leckeren Erdbeer-Biskuitrolle oder einer selbstgemachten Marmelade? Aber auch pur schmecken frische Erdbeeren einfach nur himmlisch!

Sind Erdbeeren winterhart?

Ja, Sie haben Glück gehabt – Erdbeeren sind tatsächlich winterhart und müssen nicht zum Überwintern reingeholt werden. Dennoch müssen Sie darauf achten, dass die Erdbeerpflanze auch im Winter nicht austrocknet. Schützen Sie Erdbeeren am besten mit einer dünnen Schicht Reisig vor strengem Frost. Sollte es im Frühling noch zu Spätfrösten kommen, können Sie bereits blühende Erdbeeren auch über Nacht mit Vlies abdecken.

Nicht nur in Ihrem Garten, sondern auch auf Ihrem Balkon können Sie die verschiedensten Kräuter anpflanzen. Wir verraten, welche Kräuter sich dafür am besten...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...