7. Mai 2021
7 Fehler, die jeder beim Blumengießen macht

7 Fehler, die jeder beim Blumengießen macht

Ja, auch das Blumengießen will gelernt sein! Wir verraten, welche Fehler beim Bewässern wirklich jeder macht.

Sie denken, beim Blumengießen macht Ihnen so schnell niemand etwas vor? Nun ja, falsch gedacht! Denn tatsächlich gibt es da ein paar ganz typische Fehler, die jeder beim Gießen macht und die Ihren Pflanzen sogar mehr schaden als nutzen. Wir verraten, welche Fehler das sind – und wie Sie es besser machen können!

Blumen gießen: Diese Fehler macht jeder Hobbygärtner

1. Sie gießen Ihre Pflanzen zum falschen Zeitpunkt

Ja, auch wenn es um das Bewässern Ihrer Pflanzen geht, gibt es den perfekten Zeitpunkt. Und dieser ist (leider) nicht am Abend. Abends ist der Boden nämlich bereits aufgewärmt und das Wasser verdunstet schnell wieder, wodurch die Feuchtigkeit nicht aufgenommen werden kann. Besser: Am frühen Morgen gießen – oder eben ein automatisches Bewässerungssystem mit Zeitschaltuhr anschaffen, falls Sie nicht zu den Frühaufstehern gehören.

2. Sie gießen zu viel

Viel hilft viel? Nicht, wenn es um das Gießen geht! Machen Sie sich hier lieber mit Ihrem Wasser rar. Geben Sie Ihren Pflanzen nämlich zu viel davon, gewöhnen diese sich im schlimmsten Fall daran. Machen Sie Ihre Pflanzen lieber zu genügsamen Trinkern. Oft reicht es, die Pflanzen erst dann zu gießen, wenn sie kurz davor sind, ihre Blätter hängenzulassen.

3. Sie gießen Blumen mit kaltem Wasser

Ja, auch Ihre Blumen können ganz schön empfindlich sein. Erst recht, wenn man sie mit zu kaltem Wasser gießt. Das kann die sensiblen Pflänzchen nämlich ganz schön erschrecken. Und wo wir schon beim Thema sind: Auch mögen Blumen es nicht, wenn sie direkt vom Wasserstrahl getroffen werden. Dies kann die Pflanzen im schlimmsten Fall sogar zerstören.

Welche Fehler jeder beim Gärtnern mit dem Hochbeet macht, verraten wir hier >>

4. Sie gießen alle Pflanzen gleich

Während wir Menschen alle die gleiche Menge an Wasser benötigen, sieht das bei Pflanzen wiederum ganz anders aus. Hier gibt es tatsächlich große Unterschiede, was den Wasserbedarf angeht. Informieren Sie sich also gut, bevor Sie sich eine neue Pflanze anschaffen. Kleine Faustregel: je größer die Blätter, desto höher der Wasserbedarf.

5. Sie gießen zu oberflächlich

Last but not least: Achten Sie beim Gießen immer darauf, die gesamte Pflanze zu bewässern – also auch und vor allem die Wurzel. Wer nur oberflächlich gießt, riskiert, dass seine Pflanzen keine tiefen Wurzeln bilden und sich somit nicht selbst mit Wasser aus tieferen Bodenschichten versorgen können.

Auch spannend: Das sind die Gartentrends 2021 >>

6. Sie vergessen Ihre Pflanzen, wenn Sie im Urlaub sind

Ein ganz beliebter Fehler: Sie fahren in den Urlaub, machen sich eine richtig gute Zeit und dann fällt es Ihnen wie Schuppen von den Augen – Sie haben Ihre Pflanzen vergessen! Achten Sie also darauf, dass diese auch gut versorgt sind, wenn Sie mal nicht zu Hause sein sollten. Bitten Sie einen lieben Verwandten oder Ihren Nachbarn darum, sich während Ihrer Abwesenheit um Ihre Pflanzen zu kümmern – oder Sie greifen auch hier zu einem automatischen Bewässerungssystem.

7. Sie verlassen sich zu sehr auf den Regen

Gehören auch Sie zu den Menschen, die Ihre Pflanzen nach einem Regenschauer nicht gießen? Ein fataler Fehler! Denn nur weil es gerade geregnet hat, bedeutet dies nicht automatisch, dass Sie sich das Blumengießen sparen können. Oft reicht die Regenmenge nicht aus. Auch kann ein zu üppiges Blattwerk verhindern, dass das Wasser überhaupt in die Erde gelangt. Machen Sie nach dem Schauer also lieber einen Rundgang durch Ihren Garten und überprüfen Sie, wo Sie gegebenenfalls noch einmal mit der Gießkanne nachhelfen sollten.

Mit diesen Gießkannen macht das Blumengießen gleich noch viel mehr Spaß

Ein Garten ist wundervoll – aber auch viel Arbeit. Wir verraten, welche typischen Probleme Sie ganz einfach und natürlich mit dem Hausmittel Essig bekämpfen...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...