22. Juni 2020
Rezeptidee: Türkischer Honig

Türkischer Honig

Diese Leckerei eignet sich wunderbar als Geschenk, kleine Aufmerksamkeit für Ihre Gäste - oder einfach zum Selbernaschen. Viel Spaß beim Nachkochen von türkischem Honig mit unserem Rezept!

Weiße, weiche Süßigkeit mit Mandeln
© OZ_Media/iStock
Türkischer Honig

Türkischer Honig hat eine lange Geschichte, gilt schon seit der Antike als beliebte Nascherei. Und auch heute noch erfreut sich die Süßigkeit großer Beliebtheit. Türkischer Honig wird aus Zuckersirup oder Honig in Verbindung mit Eischnee hergestellt. Viele kennen ihn auch unter dem Begriff weißer Nougat. Wir erklären in unserem Rezept, wie man ihn zu Hause zubereitet.

Zutaten für den weißen Nougat

  • 350 g geschälte Mandeln
  • 225 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 140 g Honig
  • 125 ml Wasser
  • 2 Eiweiß
  • 150 Gramm Trockenobst
  • 8 Backoblaten

Türkischer Honig: Zubereitung

  1. Rösten Sie die Mandeln bei etwa 180 °C rund 10 Minuten im Backofen. Drehen Sie die Mandeln nach der Hälfte der Zeit mit einem Pfannenwender um.
  2. Geben Sie währenddessen den Zucker, Vanillezucker und Honig sowie das Wasser in einen Topf und erhitzen Sie alles unter Rühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Bringen Sie die Mischung für vier Minuten zum Kochen.
  3. Schlagen Sie das Eiweiß mit einem Küchenmixer steif und rühren Sie die Zucker-Honig-Mischung langsam unter. Anschließend sollte eine cremige Masse entstanden sein.
  4. Geben Sie nun die Mandeln hinzu, die Sie nach Geschmack vorher grob hacken können. Mischen Sie das Trockenobst, wie Cranberries oder Aprikosen, unter.
  5. Legen Sie eine flache Form mit den Backoblaten aus und bestreichen Sie diese mit der Creme, auf die Sie wiederum Oblaten schichten. Beschweren Sie den Türkischen Honig mit einem passenden Holzbrett und lassen Sie ihn mindestens 15 Stunden trocknen.
  6. Danach können Sie die Zucker-Honig-Platte auf das Holzbrett stürzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Lassen Sie auch die kleinen Stücke noch eine Weile trocknen und achten Sie später auf eine trockene Lagerung, damit sie nicht weich werden.
Süßigkeiten - Die besten veganen Alternativen für normale Süßigkeiten im Überblick
© bryan konya/iStock
Vegane Süßigkeiten: Sie wollen gerne vegan naschen, wissen aber nicht wie? Hier finden Sie alles über vegane Süßigkeiten.
Grießbrei mit Zimt und Pflaumenkompott
Wenn es im politischen Alltag mal wieder besonders hektisch zugeht, beruhigt sich Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt mit echtem „Soul Food“ aus...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...