Rezept: Maronen-Joghurtdressing

Frisches Maronen-Joghurtdressing

Winterlich-würziges Maronen-Joghurtdressing: Unser Rezept ist die ideale Marinade und Abrundung für Ihre Salate. Das Rezept stammt von Sternekoch Alexander Herrmann.

Aufgemixtes winterliches Maronen-Joghurtdressing
© Weihenstephan
Frisches Maronen-Joghurtdressing

Zutaten

  • 360 g frischer milder Joghurt 1,5 % (z. B. von Weihenstephan)
  • 150 g gedämpfte Maronen (Vakuumpack)
  • 50 ml Nussöl
  • 1 Orange (unbehandelt)
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 1 Prise brauner Zucker
  • 1 Prise Lebkuchengewürz
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
1. Mischen Sie Joghurt, Lebkuchengewürz, etwas Zitronensaft, etwas Orangenabrieb, brauner Zucker sowie Salz, Pfeffer zu einer glatten Creme. Die Orange pressen sie aus und geben den Saft in einen kleinen Topf. Die Maronen müssen sie grob hacken und dem Orangensaft beigeben. Erhitzen Sie alles bis der Saft dampft (aber nicht kocht).Lassen Sie nun alles bei Zimmertemperatur abkühlen.
2. Wenn alles abgekühlt ist rühren Sie den angerührten Joghurt unter. Geben Sie dann das Nussöl hinzu und verquirlen Sie alles mit dem Pürierstab zu einem feinem Dressing. Schmecken Sie die Masse mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft und Lebkuchengewürz ab.

3. Stellen Sie die Masse in den Kühlschrank. Wenn das Dressing abgekühlt ist schlagen Sie es mit dem Pürierstab leicht schaumig.
4. Zum Anrichten können Sie Feldsalat beutzen. Aber auch andere feste Blattsalate (Romanasalat oder Eichblattsalat) passen gut zu dem Dressing. Für einen winterliche Touch eignet sich das Dressing als Marinade im Kartoffelsalat.

Feldsalat mit drei verschiedenen Dressings - Die Dressing-Rezepte finden Sie bei uns
Zarter Feldsalat ist ein Genuss – er schmeckt wunderbar als Single-Salat, lässt sich aber auch wunderbar mit härteren Blattsalaten wir Rucula, Eichenblattsalat...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...