24. August 2020
Gesunde Erfrischung: Slushies selber machen

Gesunde Erfrischung: Slushies selber machen – ohne Maschine

Slush-Eis ist bei Hitze eine dankbare Erfrischung: Das bunte crushed Ice aus den rotierenden Maschinen vereint einen sommerlichen Snack mit einem eisgekühlten Getränk. Wir verraten, wie Sie sich leckere Slushies ohne Maschine ganz einfach selber machen können – auch in gesunder Variante ohne Zucker.

Was sind Slushies?

Slushies sind ein beliebter Durstlöscher und gleichzeitig ein kühlender Snack an heißen Sommertagen. Im Gegensatz zur regulären Milch-Eiscreme ist das Slush-Eis sogar die gesündere Variante. Denn die Erfrischung enthält nur Eiswürfel und schmackhaften Sirup. Damit handelt es sich prinzipiell um ein Wassereis. Der Unterschied: Der Slushie ist nicht komplett gefroren, sodass eine trinkbare Form entsteht. Vielmehr ist das Eis in unendlich viele kleine Stücke zerbrochen. Daher stammt auch der Name des amerikanischen Getränkes: „slush ice“ bedeutet so viel wie Eismatsch oder Eisbrei.

Lesen Sie auch: Kalorienarme Popsicles mit Früchten und Kokoswasser selber machen >>

Slush-Eis einfach selber machen

Die bunten, rotierenden Slush-Maschinen kenn wir von jedem Jahrmarkt, Freizeitpark und Co. Diese zerstoßen das Eis in feine Stückchen und rühren das Getränk gleichmäßig um. Jedoch brauchen wir diese nicht zwingend, um einen erfrischenden Slushie selbst herzustellen. Sie benötigen lediglich:

Auch spannend: Rezepte für Eis am Stiel zum Selbermachen >>

Rezept und Anleitung: Klassisches Slush-Eis selber machen

Wer Lust auf einen klassischen, süßen Slush hat, wählt diese bekannte Variante. Hierbei wird das crushed Eis mit Sirup oder alternativ Saft angemischt – je mehr Sie davon wählen, desto süßer wird der Drink. Und auch desto flüssiger. Der Zucker fungiert nämlich als eine Art Frostschutzmittel und verhindert das komplette Gefrieren.

Wählen Sie einen Sirup nach Ihrem Geschmack und mischen Sie diesen mit Wasser an, bis das Verhältnis an Süße und Geschmack stimmt.

Füllen Sie das Getränk nun in mehrere Eiswürfelformen und legen Sie diese für 10 Stunden ins Gefrierfach. Die gefrorenen Sirupwürfel müssen dann nur noch herausgenommen und zerkleinert werden. Dafür können Sie einen geeigneten Mixer wählen oder sich mit Hausmitteln behelfen: Füllen Sie die Eiswürfel in mehrere Gefrierbeutel und zerstoßen Sie diese vorsichtig mit einem Hammer auf einem festen Untergrund (dafür gibt es sogar spezielle, wiederverwendbare Sets).

Nun müssen Sie die Eiskristalle nur noch in ein Glas füllen – fertig! Wer mag, kann noch mit einem Schuss Saft oder Sirup nachgießen.

Probieren Sie auch unsere Rezepte für erfrischende, selbstgemachte Eistees >>

Rezept und Anleitung: Gesundes Slush-Eis selber machen

Um uns ein Slush-Eis nicht nur als Dessert oder süße Ausnahme vorzuenthalten, können wir zum Glück auch auf eine gesunde Variante ausweichen. So lässt sich das kühle Getränk an heißen Tagen unbegrenzt genießen!

Fertigen Sie den gesunden Slush mit frischem Obst an. Verwenden Sie hierfür idealerweise wasserhaltige Früchte wie Wassermelone, Kiwi, Pfirsich, Orangen, Zitronen oder Erdbeeren. Greifen Sie für eine leckere süße zu gut gereiftem Obst.

Waschen und schälen Sie die Früchte, schneiden Sie diese in grobe Stücke. Anschließend sollte das Obst in einem Mixer püriert werden. Nun geben Sie je nach Geschmack Wasser hinzu – je nachdem, wie intensiv Sie den Früchtegeschmack wünschen.

Nun gehen Sie vor, wie beim klassischen Slush-Rezept: Frieren Sie den Fruchtmix über 10 Stunden ein und zerkleinern Sie die Eiswürfel am nächsten Tag zu einem kalorienarmen, gesunden Slushie.

Himbeer-Eis
Sommer, Sonne, Strand: Eis geht immer, besonders selbstgemachte Rezepte. Ob mit oder ohne Sahne, Eismaschine oder nicht - wir haben wunderbare Rezeptideen, wie...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...