11. Juni 2021
Nach Corona-Impfung: Darf ich Schmerzmittel nehmen?

Nach Corona-Impfung: Mindern Schmerzmittel die Impfwirkung?

Die Corona-Impfung kann Symptome wie Fieber, Schüttelfrost und Gliederschmerzen verursachen. Da liegt es nahe, zu fiebersenkenden Mitteln und Schmerzmitteln zu greifen, um die Nebenwirkungen zu lindern. Doch schaden rezeptfreie Medikamente wie Paracetamol der Wirksamkeit der Impfung?

Ein Infekt mit Gliederschmerzen, Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen kann schwer erträglich sein und einem das Leben unnötig schwer machen. Viele greifen daher zu rezeptfreien Schmerzmitteln, die solche Symptome schnell lindern: Paracetamol oder Ibuprofen sind normalerweise die richtige Wahl bei diesen Beschwerden. Doch wie sieht es aus, wenn diese Symptome nach der Corona-Impfung auftreten?

Corona-Impfung: Wann bin ich dran? >>

Nebenwirkungen bei Corona-Impfung: Unterdrücken Schmerzmittel die Impfwirkung?

Bei der Impfung gegen Covid-19 werden Nebenwirkungen wie Gliederschmerzen, Fieber und Schüttelfrost mehr oder weniger erwartet. Sie werden künstlich hervorgerufen – nämlich indem der Körper mit einer abgeschwächten Virusvariante (Vektorimpfstoff) bzw. dem Bauplan des Virus (mRNA-Impfstoff) konfrontiert und so eine Immunreaktion hervorgerufen wird. Unterdrücken wir diese Wirkung, wenn wir nun zu fiebersenkenden Mitteln greifen? Und setzen wir so die Wirkung des Impfstoffes herab?

Lesen Sie auch: Darf ich nach der Corona-Impfung Alkohol trinken? >>

Die Einnahme von Immunreaktion-unterdrückenden Schmerzmitteln nach Impfungen ist auch schon vor der Corona-Impfung ein umstrittenes Thema. Einige Studien raten davon ab, Schmerzmittel im Zusammenhang mit einer Impfung einzunehmen. Andere wissenschaftliche Forschungen zeigen wiederum keinen negativen Effekt auf den Impferfolg. Ob und wie sich die Immunreaktion durch die Einnahme von Schmerzmitteln verändert, ist noch nicht ausreichend untersucht und geklärt.

Dr. Ulrike Thieme vom kostenlosen Online-Arztpraxen-Beratungsservice Zava erklärt: 

Mit Blick auf die bisherige Impfstoffforschung kann nicht ausgeschlossen werden, dass fiebersenkende und schmerzlindernde Mittel wie Ibuprofen oder Paracetamol die Wirkung von Impfstoffen beeinflussen. Nicht nur mögliche Nebenwirkungen, sondern auch die Antikörperbildung als natürliche Immunreaktion des Körpers, könnte dadurch verringert werden.

Schmerzmittel nach Corona-Impfung: Offizielle Empfehlung des Robert-Koch-Institutes

Eine Reihe von Aufsichtsbehörden, unter anderem die Weltgesundheitsorganisation WHO, erklärte bereits im Jahr 2015, dass die Verwendung von fiebersenkenden Mitteln prinzipiell vor oder zum Zeitpunkt einer Impfung nicht empfohlen wird. In den Tagen nach der Impfung, wenn deutliche Symptome auftreten, seien sie jedoch zugelassen.

Auch spannend: Muss ich mich nach der Corona-Impfung körperlich schonen? >>

Diese Empfehlung unterstützt auch das Robert-Koch-Institut im Zusammenhang mit der Corona-Impfung: Beim Auftreten von Fieber und Schmerzen nach der Covid-19-Impfdosis ist die Einnahme von fiebersenkenden Mitteln wie Paracetamol erlaubt. Abgeraten wird jedoch von einem unnötigen, vorbeugenden Einnehmen der Schmerzmittel ohne akute Beschwerden. Auch Dr. Thieme unterstützt diese Aussage:

Auf eine vorbeugende Einnahme von Paracetamol vor einer Corona-Impfung sollte generell verzichtet werden.

Frau krank im Bett
Die Impfstoffe gegen das Corona-Virus sind da und werden langsam aber sicher an die Bevölkerung verabreicht. Doch nach der Impfung machen sich auch Beschwerden...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...