Gesund abnehmen Die Nebenbei-Diät

Nebenbei abnehmen? Was nach der besten Diät der Welt klingt, funktioniert so: Mit der Nebenbei-Diät, entwickelt von der Stiftung Warentest, können Sie normal weiter essen und dank guter Alternativen jede Menge Kalorien sparen. Wir haben die wichtigsten Tipps gesammelt.

Die Nebenbei-Diät: Abnehmen ohne zu verzichten Die Nebenbei-Diät © CentralITAlliance/Thinkstock

Kein anstrengendes Kalorien zählen und vor allem kein Hungern: Mit der Nebenbei-Diät können Sie abnehmen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Kann das funktionieren? Ja, es kann – zumindest, wenn Sie bisher eher weniger auf eine bewusste Ernährung geachtet haben. Diese Diät setzt nämlich nicht auf Verzicht, sondern auf gesunde Alternativen zu Ihren bisherigen Lebensmitteln. Dadurch sparen sie ganz nebenbei eine Menge Kalorien, ernähren sich gesünder und essen sich trotzdem satt. Ein weiterer Vorteil: Sie tappen nicht so schnell in die Jo-Jo-Falle. Abnehmen war noch nie leichter!

Nebenbei-Diät: Schlanke Rezepte, schlaue Lebensmittel

Wer abnehmen möchte, muss sich nicht unbedingt quälen. Natürlich sind Bewegung und Sport immer gut für eine gesunde Lebensweise, aber die Diät von Stiftung Warentest sagt vor allem eins: Eine bewusste und gesunde Ernährung allein kann schon viel erreichen! Die Nebenbei-Diät verzichtet auf starre Vorschriften oder Stress beim Essen. Die vielen kleinen Tipps lassen sich wunderbar in den Alltag integrieren und schnell umsetzen. Wir geben einige Beispiele, mit welchem Tausch Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun können:  

Frühstücken mit der Nebenbei-Diät

  • Cappuccino statt Latte Macchiato spart satte 110 Kalorien – geschmacklich ist es aber kaum ein Unterschied.
  • Wer morgens gerne Milch trinkt, sollte auf Buttermilch umsteigen. Geschmacklich durchaus ein Unterschied, sie enthält allerdings weniger Fett und trotzdem fast genauso viel Milchzucker und Kalzium. 
  • Fruchtaufstrich statt Konfitüre oder Schokocreme – klar, Nutella, Nusspli und Co sind lecker, dank Zucker und Fett aber auch echte Kalorienbomben. Besser sind hier Fruchtaufstriche mit mehr als 60 Prozent Fruchtanteil. 
  • Vollkorn - So gesund ist Vollkorn wirklich

    Vollkorn ist gesund. Aber wieso eigentlich? Wir klären auf und geben Tipps, wieviel Vollkorn zu einer ausgewogenen Ernährung dazu gehört.

    Vollkornesser bleiben laut Studien schlanker! Vollkornprodukte sind bei den meisten Diäten die bessere Wahl, denn sie machen länger statt. Aber aufgepasst: Wer dunkles Brot kauft, isst damit nicht automatisch auch Vollkornbrot. Denn oft ist Brot nur dunkel eingefärbt und enthält viel Weißmehl. Es muss explizit „Vollkorn“ auf dem Produkt vermerkt sein. 
  • Na gut, ein bisschen Verzicht muss dann doch sein, denn wer Croissants liebt, muss sich der Wahrheit stellen: Die französische Backspezialität schlägt mit rund 500 Kalorien pro Stück zu Buche! Ähnlich lecker, aber viel weniger belastend für das Kalorienkonto, sind Hörnchen und Milchbrötchen! 

Ohne Stress abnehmen: Mittagessen und Abendbrot

Auch mit anderen Mahlzeiten können Sie nebenbei abnehmen, wenn Sie auf die gehaltvollen Zutaten verzichten und zu einer schlankeren Variante greifen. 

  • Kartoffeln statt Reis und Nudeln halten lange satt, haben wenige Kalorien und viele Mineralien und Vitamine. Auch als Kloß oder Gnocchi sind Kartoffeln eine vollwertige Beilage. Frittiert, also als Pommes frites oder Rösti, sorgt der hohe Fettgehalt für eine schlechte Bilanz
  • Wer sich mit Salat gesund ernähren will, sollte auf fertige Dressings verzichten. Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer sind ein hochwertiger und kalorienreduzierter Ersatz - denn viele Dressings aus der Flasche enthalten viel Fett und Zucker. 
    Kalorienarm backen
    Leckerer Himbeerkuchen - Dekoriert mit frischen Himbeeren und eine frischen Creme

    Ohne Kuchen wäre das Leben doch nur halb so schön und deswegen zeigen wir Ihnen, wie Sie beim Backen ganz viele Kalorien einsparen können.

  • Saftschorlen statt Limonade - Fanta, Cola und Sprite sind eine echte Erfrischung im Sommer, gekühlte Fruchtsaftschorlen aber auch und sie enthalten viel weniger Zucker!
  • Instantkaffee an sich ist kalorientechnisch kein Problem, fertige Cappucinopulver aber schon. Denn hier ist oftmals viel Zucker enthalten und nur wenig vom Wachmacher Kaffee.
  • Essen Sie gerne asiatisch? Dann wählen Sie beim nächsten mal besser ein Gericht mit Hühnchen statt mit fetter Ente und sparen Sie so nebenbei Kalorien. Unser Rezept-Tipp: Zitronenhähnchen mit Orzo und Grünkohl – lecker!
  • Wer auf den Kuchen zum Nachmittagskaffee nicht verzichten möchte, sollte auf Obstkuchen statt auf Sahnetorte setzen und so viele Kalorien sparen.
  • Knabbern vor dem Fernseher macht Spaß – den wollen wir Ihnen auch nicht vermiesen! Greifen Sie aber statt zu Chips besser zu Salzstangen oder einen unserer gesunden Snacks.
  • Generell ist abends eher Low Carb angesagt, denn der Stoffwechsel fährt runter und der Körper wandelt die Kohlenhydrate in Fettdepots um. Es sei denn, Sie brechen nachts noch zu einer engagierten Sport-Einheit auf!

Unser Fazit Nebenbei-Diät: Die Methode erfindet das Rad nicht neu. Sie setzt vielmehr auf gute Tipps zur gesunden Ernährung, um Gewicht zu verlieren. Aber sie zeigt uns, wie leicht sich so eine Ernährungsumstellung durch viele kleine Kniffe umsetzen lässt. Wer gerne Fett- und Kohlenhydratreich isst, muss sich auch hier an gewisse Vorschriften halten und sicher erstmal mit der Alternative anfreunden, aber: Das Prinzip "Abnehmen ohne zu verzichten" ist einfach und schnell umsetzbar.

Figur und Abnehmen

Eiweiß, Ballaststoffe und Kohlenhydrate –  wir verraten, was in Gemüse, Obst und Co steckt, was ihr Körper davon benötigt und wie Sie gesund abnehmen können. Leckere Rezepte helfen Ihnen dabei, Ihr Gewicht zu reduzieren ohne zu hungern.  In unserem Special zum Thema Abnehmen berichten wir außerdem von den spannendsten Diät-Trends und Fitness-Methoden. 

 

 
Schlagworte: