3 Lebensmittelkombinationen schaden der Gesundheit

Diese 3 Lebensmittelkombinationen schaden der Gesundheit

Essen Sie morgens auch gern Weizenbrötchen mit Marmelade? Damit sind Sie nicht allein, schmeckt ja auch! Aber die Kombination ist für unseren Körper überhaupt nicht gut. Wir sagen, welche 3 Lebensmittelkombinationen der Gesundheit schaden.

Der Mix macht's - oder auch nicht

Eigentlich gibt es bisher nur zwei Gründe, warum wir Lebensmittel nicht miteinander kombinieren: Entweder schmeckt der Mix uns persönlich nicht, oder die Nahrungsmittel passen nicht zusammen wie Nutella auf Salami. Es gibt aber noch einen dritten Grund, den wir künftig unserer Gesundheit zuliebe mehr berücksichtigen sollten – manche Lebensmittelkombinationen tun unserer Gesundheit nicht gut. Wir sagen, welche das sind und wie Sie es besser machen können.

Diese Lebensmittelkombinationen schaden der Gesundheit

Weizenbrot und Marmelade

Frisches Weißbrot oder Weizenbrötchen mit etwas Butter und Marmelade – was für ein traumhafter Start in den Tag. Geschmacklich sind wir vollkommen bei Ihnen. Leider lässt diese geballte Kohlenhydrat-Kombi Ihren Blutzucker so richtig in die Höhe schießen. Das hat zu Folge, dass Sie schnell wieder Hunger haben oder sogar Heißhungerattacken – wenn der Blutzucker anschließend steil abfällt, werden Sie müde. Ein Nickerchen am Vormittag wird der Chef sicher nicht erlauben! Besser: Kombinieren Sie süße Brotaufstriche lieber mit Vollkornbrot – der Blutzucker wird dadurch stabiler gehalten und Sie sind länger satt.

Selber backen: Rezept für ein einfaches Brot aus dem Topf
Marmelade ohne Zucker selber einmachen

Salat mit fettfreiem Dressing

Wer auf seine schlanke Linie achtet zählt oft jede Kalorie. Auch im Salat sind Öl, Sahne oder Mayonnaise dann verpönt. Das Problem: Viele Gemüsesorten haben fettlösliche Vitamine. Am bekanntesten ist Vitamin A, das beispielsweise in Möhren steckt. Der Salat hat ohne etwas Fett leider kaum einen Gesundheitswert. Besser: Geben Sie in Ihr Dressing künftig einen Schuss Öl hinzu, damit Ihr Körper auch vom Vitaminreichtum eines Salates profitiert – die paar guten Kalorien können Sie wirklich verkraften!

Gesund: Rezept für unser Avocado-Dressing
Ausgefallen: Rezept für unser Ziegenkäse-Dressing

Burger und Bier

Mal ehrlich, wer trinkt nicht gern ein Glas kühles Blondes zu einem saftigen Burger? Die beiden BBs gehören zusammen wie die Sonne und das Meer. Leider müssen wir auch hier den Spielverderber geben. Der Körper kann nicht alle Nährstoffe auf einmal verarbeiten. Sobald Alkohol ins Spiel kommt, baut er diesen zuerst ab – Alkohol ist ein Zellgift und der Körper möchte es schnell loswerden. Den Burger können Sie daher direkt auf Ihre Hüften legen, denn erst nach dem Alkohol geht es an den Fettabbau. Besser: Trinken Sie zum eh schon gehaltvollen Burger lieber ein Glas Wasser und gönnen Sie sich später ein Gläschen Bier. Noch besser: Sie verzichten komplett auf Alkohol, denn Alkohol kann bis zu sieben Krebsarten auslösen.

Hier gibt's die besten Burger-Rezepte
Burger Brötchen selber backen – so geht's
Burgerfleisch richtig würzen – unsere Tipps

Zuckerwürfel
Wissen Sie, wie viel Zucker sich in Ihren Getränken befindet? Besonders im Sommer, wenn die Hitze uns schnell zu einem Getränk greifen lässt, werden die...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...