20. August 2021
3 Fehler machen eine Erkältung noch schlimmer

3 Fehler machen eine Erkältung noch schlimmer

Haben wir eine Erkältung, versuchen wir diese natürlich so schnell wie möglich loszuwerden – und greifen dabei gerne mal zu dem einen oder anderen Hausmittel. Doch Vorsicht! Machen wir dabei einen der folgenden Fehler, können wir die Erkältung sogar noch verschlimmern.

Nicht mehr lange und dann ist sie wieder da: Die Erkältungssaison! Ein kratzender Hals, Husten und eine laufende Nase gehören dann wieder zum Tagesprogramm – und natürlich auch das ein oder andere altbewährte Hausmittel, mit dem wir die eben genannten Symptome lindern wollen. Doch wussten Sie, das manche Angewohnheiten den Krankheitsverlauf einer Erkältung sogar noch verschlimmern können? Folgende Erkältungs-Fehler sollten wir in Zukunft besser meiden!

3 Fehler, die eine Erkältung verschlimmern können

1. Im Bett bleiben

Wer krank ist, gehört ins Bett? Nun ja, nicht immer. Bei einer einfachen Erkältung ist es tatsächlich ratsam, ab und an auch mal aufzustehen und eine Runde spazieren zu gehen. Sowohl unser Kreislauf als auch die gereizten Nasenschleimhäute können von der frischen und Luft gut profitieren. Eine strikte Bettruhe ist nur angesagt, wenn Fieber mit im Spiel ist.

2. Fieber zu schnell sinken

Und wo wir schon beim Thema sind: Fieber kann dem Körper zwar ganz schön zu schaffen machen, hat aber eine wichtige Funktion – es hilft dem Immunsystem nämlich dabei, besser mit Erregern fertig zu werden. Aus diesem Grund sollte man auch nie zu früh zu fiebersenkenden Mitteln greifen. Diese könnten nämlich bewirken, dass der Genesungsprozess länger als nötig dauert. Erst bei Temperaturen ab 38,5 Grad sollte eine Fiebersenkung erwogen werden.

3. Die Nase putzen

Ist unsere Nase verstopft, greifen wir zum Taschentuch – und machen dabei einen großen Fehler. Denn je kräftiger man sich schnäuzt, desto höher ist das Risiko, dass Schleim und Keime nicht im Taschentuch landen, sondern in die Nebenhöhlen gedrückt werden. Dadurch kann sich nicht nur der Schnupfen verschlimmern, auch das Risiko für Nasennebenhöhlenentzündung steigt. Viel besser ist es tatsächlich, das Sekret hochzuziehen. Auch eine Nasendusche eignet sich, um auf sanfte Art und Weise Keime aus der Nase zu spülen.

Kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage? Nicht immer! Wir verraten, was Sie über die Dauer und den Verlauf von Schnupfen wissen müssen.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...