Diät-Shakes: Kann man mit ihnen wirklich abnehmen?

Diät-Shakes: Ob sie beim Abnehmen helfen und wie gesund sie wirklich sind

Wer ein paar Kilos verlieren möchte, greift anstelle einer Mahlzeit gerne zu einem Diät-Shake. Doch wie gesund ist das eigentlich? Und lässt sich damit wirklich effektiv abnehmen? Lesen Sie hier, was Sie über die Verwendung von Diät-Shakes wissen sollten.

Diät-Shakes sind seit einigen Jahren besonders angesagt, wenn es darum geht, schnell Kilos zu verlieren. Für die Dauer von einigen Wochen werden mit dem Abnehm-Shake regelmäßig Mahlzeiten ersetzt – ein Traumbody soll innerhalb von kürzester Zeit das Ergebnis sein. Doch was ist wirklich dran an dem Versprechen der Hersteller?

Was ist ein Diät-Shake?

Bei Diät-Shakes handelt es sich um ein Mischgetränk aus Wasser oder (Pflanzen-)Milch und einem Pulver. Dieses nehmen Sie für einen gewissen Zeitraum anstelle von festen Mahlzeiten zu sich. In dem stecken wichtige Nährstoffe, die Sie mit der Mahlzeit auslassen. Dafür befinden sich darin alle essenziellen Vitamine, Mineralstoffe und Proteine. Hiermit erreichen Sie ein Kaloriendefizit.

Die Abnehm-Shakes sind heutzutage in jeglichen Geschmacksrichtungen erhältlich: von Vanille über Erdbeere bis hin zu ausgefalleneren Sorten wie etwa Cookie. Da die Aromen allerdings künstlich hinzugefügt werden, ist das in der Regel auch zu schmecken.

Machen Abnehm-Shakes satt?

Wer sich vorstellt, anstelle von fester Nahrung nur noch Getränke zu sich zu nehmen, fragt sich zu recht, ob man so überhaupt satt wird. Würden wir täglich unter nagendem Hunger leiden, wäre es natürlich sehr schwer, eine Diät durchzuhalten.

Doch obwohl die reine Aufnahme von flüssiger Nahrung sicherlich gewöhnungsbedürftig und weniger befriedigend ist, sollte es nicht so sein, dass Sie bei der Anwendung von Diät-Shakes hungrig zu Bett gehen. Denn im Pulver der Diät-Shakes sind sowohl Fette als auch Eiweiße enthalten, die Sie satt werden lassen und Ihren Körper mit ausreichend Kalorien versorgen.

Wer nicht damit zurechtkommt, nur Flüssigkeiten aufzunehmen, kann auch einen Diätplan befolgen, bei dem nur eine oder zwei Mahlzeiten am Tag mit dem Shake ersetzt werden.

Wie gesund ist ein Diät-Shake?

Ernährungsexperte Matthias Riedl verrät: „Gesundes Abnehmen erfolgt in der Regel durch geringere Kalorienzufuhr und mehr Bewegung.”
Dies lässt sich langfristig nur erreichen und auch halten, indem wir unsere Ernährung dauerhaft gesund und ausgewogen umstellen, Fertiggerichte, Süßigkeiten und Co. nur in Maßen genießen und Bewegung in unseren Alltag integrieren.

Allerdings können Diät-Shakes für einen kurzen Zeitraum sinnvoll ergänzen. Vor allem, wer mit starkem Übergewicht oder einer Fettleber zu kämpfen hat, kann Diät-Shakes einsetzen, um mit dem Lebenswandel zu beginnen. Bei solchen Gesundheitsproblemen sollten diese Entscheidungen aber immer von einem Arzt begleitet werden. Gesunde Erwachsene können Diät-Shakes ohne Probleme mal ausprobieren.

Die Shakes unterliegen der Diätverordnung, womit sichergestellt werden soll, dass alle wichtigen Nährstoffe für den Körper im Pulver enthalten sind. Dabei ist ein bestimmter Anteil an Kohlenhydraten, Fett und Proteinen vorgeschrieben, genau wie Mindestmengen an Vitaminen, Calcium und Eisen. Lediglich an Ballaststoffen fehlt es in der Regel, weshalb man unbedingt ausreichend Wasser dazu trinken sollte.

Kann man mit Diät-Shakes wirklich abnehmen?

Zusammenfassend gesagt: Ja. Sie können mit Diät-Shakes vorübergehend an Gewicht verlieren. Allerdings handelt es sich hierbei in der Regel um eine kurzfristige und ergänzende Abnehm-Methode, die keine langfristige Ernährungsumstellung ersetzt.

Wer sich genau an den Plan hält und mit dem Shake anfangs vollständig Mahlzeiten ersetzt, gerät vorerst in ein Kaloriendefizit. Pro Glas enthält eine Shake-Portion zwischen 200 und 400 Kalorien, pro Tag zwischen 800 und 1200. Dieses Kaloriendefizit ist nötig, damit der Körper Fett abbaut und wir an Gewicht verlieren.
Die Anwendung von Diät-Shakes ist jedoch eher eine kurzfristige Angelegenheit, die baldige Ergebnisse zeigt – ein dauerhaftes Erschlanken können Sie sich davon nicht erhoffen. Experten empfehlen aufgrund des Verzichtens auf feste Nahrung eine Anwendungsdauer von maximal 3 Wochen.

Wer nicht Opfer des JoJo-Effektes werden möchte, sobald er die Diät-Shakes nicht mehr anstelle einer Mahlzeit zu sich nimmt, sollte grundsätzlich eine Ernährungsumstellung und einen gesunden Lebensstil in Betracht ziehen.

Lesen Sie hier alles über Protein-Shakes >>

Wie halte ich eine Shake-Diät durch?

Wer Probleme mit der radikalen Umstellung von fester Nahrung auf reine Flüssigkeiten hat, für den haben wir ein paar Tipps, wie Sie eine Shake-Diät besser durchhalten.

Langsam einsteigen

Da unser Magen sich mit der Nahrungsaufnahme weitet, fühlen wir uns oft nicht richtig gesättigt, wenn wir plötzlich weniger essen – auch, wenn die Kalorienanzahl ausreichend und gesund ist. Deshalb ist es effektiv, langsam weniger zu essen, und dem Magen Zeit zu geben, sich zurückzuziehen. Starten Sie die erste Woche damit, lediglich eine oder zwei Mahlzeiten mit einem Diät-Shake zu ersetzen und essen Sie ein oder zwei kleine Mahlzeiten mit sättigenden Nahrungsmitteln, vor allem Eiweißhaltigem und Vollkornprodukten. Nach jeder Woche lassen Sie eine Mahlzeit mehr weg – bis es gar nicht mehr so unmachbar scheint.

Auch spannend: Diese Lebensmittel haben besonders wenig Kalorien >>

Viel Wasser trinken

Aufgrund der fehlenden Ballaststoffe in vielen Diät-Shakes ist eine ausreichende Wasserzufuhr zusätzlich zur Diät ein Muss! Für unseren Organismus ist viel Wasser ohnehin sehr wichtig. Ein weiterer, positiver Effekt ist auch das Füllen des Magens. In schwachen Momenten greifen Sie zur Wasserflasche und trinken Sie ein paar ordentliche Schlucke. Das Volumen füllt unseren Magen und lässt uns denken, wir seien satt.

Ablenken

Sie sollten es mit körperlicher Aktivität während der Diät zwar nicht übertreiben. Wer nämlich jetzt exzessiv Sport treibt, obwohl er das sonst nicht tut, überfordert seinen Körper während eines Kaloriendefizits. Das ist nicht allzu gesund.
Gut ist es aber, in Bewegung zu bleiben und sich abzulenken. Wer jeden Abend alleine auf der Couch vor dem TV sitzt, hat es deutlich schwerer, die Diät durchzuhalten, als jemand, der nochmal eine Runde rausgeht, mit einer Freundin telefoniert oder sich zum Spieleabend mit Freunden trifft. Häufig entwickeln wir nämlich auch das Bedürfnis nach Snacks aufgrund von Langeweile oder Gewohnheiten.

Hier finden Sie noch mehr hilfreiche Routinen, die beim Abnehmen helfen >>

Bei einer Diät mit Abnehmshakes lässt der gefürchtete Jo-Jo-Effekt meistens nicht lange auf sich warten. Dabei muss es erst gar nicht dazu kommen. Wir verraten...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...