Weihnachtsplätzchen Engelsaugen mit Lemon Curd

Haben Sie den Plätzchen-Klassiker Engelsaugen statt mit Marmelade schon mal Lemon Curd probiert? Ein Gedicht! Das Rezept für die Weihnachtsbäckerei!

Engelsaugen mit Lemon Curd Engelsaugen mit Lemon Curd © FOODkiss

Engelsaugen mit Lemon Curd

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer 100 g weiche Butter
  • 225 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker Salz
  • 150 g Lemon Curd
  • 2 EL Puderzucker

Zubereitung Engelsaugen mit Lemon Curd

1. Den Ingwer schälen und sehr fein reiben. Butter, Mehl, Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, 100 g Lemon Curd und den geriebenen Ingwer in einer Rührschüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer 40 cm langen Rolle formen und in Frischhaltefolie gewickelt 1 Std. kühl stellen.
2. Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Teigrolle in ca. 1 cm breite Stücke schneiden und diese zu Kugeln formen. Die Kugeln mit Abstand auf das Backblech setzen und mit einem Kochlöffelstiel Mulden in die Kugeln drücken. Sollte der Teig kleben, den Kochlöffelstiel in etwas Mehl tauchen.
3. Das restliche Lemon Curd glatt rühren, in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und in die Mulden der Teigkugeln füllen. Die Engelsaugen im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 12 Min. backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Puderzucker über die Plätzchen sieben.

Zubereitung: 40 Min. Kühlen: 1 Stunde
Pro Stück ca.: 64 kcal, 1 g E, 2 g F, 10 g KH

Tipp: Für rote Engelsaugen Beerenfruchtauftrich in die Mulden füllen, auch mit dunklem, leicht herbem Holunderbeergelee schmecken die Plätzchen fein.

Probiere auch unsere leckeren Terrassen-Kekse mit Orange und Rosmarin!
Mehr leckere Plätzchenrezepte!

FOODkiss

Downloads