Strom sparen: 6 Tipps für den Kühlschrank

6 Tipps, mit denen Sie beim Kühlschrank Strom sparen

Der Kühlschrank läuft die meiste Zeit im Dauerbetrieb und verbraucht dadurch eine Menge Strom. Wer sparen möchte, sollte bei diesem Gerät also unbedingt genauer hinschauen – und diese 6 stromsparenden Tricks am besten gleich in Angriff nehmen.

Geräte, die im Dauerbetrieb laufen, zählen zu den größten Stromfressern überhaupt. Neben dem Gefrierschrank trifft dies auch auf den Kühlschrank zu. Viel tun kann man da nicht, sagen Sie? Von wegen. Wer bestimmte Dinge beachtet, kann trotzdem jede Menge Strom und Geld sparen. Unsere Tipps werden Sie bestimmt ganz schnell vom Gegenteil überzeugen.

6 Tipps, mit denen Sie beim Kühlschrank Strom sparen

1. Dichtungen regelmäßig überprüfen

Haben Sie sich die Dichtungen an Ihrem Kühlschrank eigentlich schon mal genauer angesehen? Auch wir haben dieses kleine Detail in der Vergangenheit immer ignoriert. Dabei ist es gerade im Hinblick aufs Sparen von enormer Bedeutung. Sind die Dichtungen Ihres Kühlschranks alt, marode und halten nicht mehr richtig, gelangt warme Luft von außen ungehindert ins Innere. Und die muss der Kühlschrank erst mal herunterkühlen. Das verbraucht auf Dauer unnötig Strom!

Tipp: Ob Ihre Dichtungen ausgewechselt werden müssen, können Sie mit dem Taschenlampen-Trick herausfinden. Dazu am Abend einfach eine eingeschaltete Taschenlampe in den Kühlschrank legen und die Tür schließen. Jetzt das Licht im Raum ausmachen: Wenn Sie keinen Lichtschein sehen können, sind die Dichtungen noch in Ordnung. Es dringt Licht durch die Dichtung hindurch? Dann wird es höchste Zeit für einen Wechsel.

So sparen Sie beim Wäschetrockner Strom>>

2. Lüftungsgitter reinigen

Es gibt bestimmte Stellen in der Wohnung, die wir beim Putzen gerne mal übersehen. Da wären zum Beispiel die Dunstabzugshaube, die Heizung oder die Lüftungsgitter am Kühlschrank. Ja, dieser unscheinbare Schlitz, der sich am Fuße des Kühlschranks befindet, sollte regelmäßig gereinigt werden. Wer es nicht tut, riskiert, dass der Kühlschrank durch Dreck, Staub und Spinnweben nicht mehr richtig belüftet wird. Die Folge? Es wird mehr Strom verbraucht und im schlimmsten Fall kommt es zu einem Hitzestau.

Im Video: Wann macht ein neuer Kühlschrank Sinn?

3. Kühlschrank richtig einstellen

In vielen Haushalten ist der Kühlschrank oft viel zu kalt eingestellt. Das ist nicht nur unnötig, sondern treibt auch Ihre Stromrechnung nach oben. Expertinnen und Experten empfehlen, das Gerät auf 5 bis 7 Grad einzustellen. Das entspricht den Stufen 1 bis 2 am Drehregler im Kühlschrank. Hier lesen Sie übrigens, wie Sie den Kühlschrank richtig reinigen können>>

4. Den richtigen Standort wählen

Um beim Kühlschrank Energie zu sparen, sollte der Standort clever gewählt werden. Auf keinen Fall sollte das Gerät direkt neben der Spülmaschine oder dem Herd platziert werden. Die Geräte erzeugen Wärme, die auf den Kühlschrank Einfluss nimmt. Heizt sich der Kühlschrank auf, versucht das Gerät verzweifelt, die niedrigen Temperaturen zu halten. Das kostet Sie unnötig Strom. Aus dem gleichen Grund sollten Sie übrigens auch einen sonnigen Standort vermeiden.

5. Kühlschrank gut befüllen

Um Strom zu sparen, spielt tatsächlich auch der Inhalt des Kühlschranks eine entscheidende Rolle. Ist Ihr Kühlschrank generell nur mit sehr wenigen Lebensmitteln gefüllt oder größtenteils leer (beispielsweise, weil Sie viel unterwegs sind), dann verbraucht das Gerät auch mehr Strom und Energie. Doch warum ist das so? Ganz einfach: Wird die Tür eines leeren Kühlschrankes geöffnet, erwärmt sich die Luft darin schneller. Und die muss natürlich erst mal wieder heruntergekühlt werden. Und so ganz nebenbei fungieren die Lebensmittel auch noch als Kühlakkus.

6. Warme Speisen erst abkühlen lassen

Stellen Sie niemals warme oder heiße Speisen ins Gefrierfach oder den Kühlschrank! Durch die gestiegene Temperatur muss das Gerät mehr Energie aufwenden, um sich wieder herunterzukühlen. Und das verbraucht natürlich unnötig Strom. Tipp: Möchten Sie Speisen schneller abkühlen, können Sie diese im Herbst und Winter für kurze Zeit auf den Balkon oder die Terrasse stellen.

Der Kühlschrank läuft Tag und Nacht und verbraucht dadurch jede Menge Energie. Ein ganz bestimmter Fehler sorgt jedoch dafür, dass sich das Gerät zu einem...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...