24. November 2021
Kühlschrank reinigen: Mit diesen 4 Hausmitteln geht es besonders fix

Kühlschrank reinigen: Mit diesen 4 Hausmitteln geht es besonders fix

Den Kühlschrank zu reinigen ist oft ein ziemlich lästiges und vor allem aufwendiges Unterfangen. Doch keine Sorge – wir kennen vier Hausmittel, mit denen es jetzt besonders fix geht!

Im Kühlschrank sollte es immer sauber sein – schließlich lagern wir hier ja auch einen großen Teil unserer Lebensmittel. Damit Keime, Bakterien und unangenehme Gerüche keine Chance haben, sollten Sie den Kühlschrank also alle vier bis sechs Wochen gründlich reinigen. Auf chemische Reiniger sollten Sie dabei jedoch verzichten, da auch diese mit Lebensmitteln wie Obst und Gemüse direkt in Kontakt kommen können. Nicht nur gesünder, sondern auch nachhaltiger ist es also, wenn Sie stattdessen auf Hausmittel zurückgreifen. Vier davon haben uns besonders überzeugt!

Für mehr Organisation in Ihrem Kühlschrank sorgt dieses Aufbewahrungsset >>

Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie Ihren Kühlschrank im Handumdrehen

1. Essig

Essig gilt als DER Allrounder unter den Hausmitteln. Kein Wunder also, dass Essigwasser auch die Wunderwaffe schlechthin ist, wenn es um einen sauberen und keimfreien Kühlschrank geht. Einen Essigreiniger können Sie ganz einfach aus 50 ml Essigessenz und 500 ml heißem Wasser selber herstellen. Eine gut bewertete Essigessenz finden Sie hier >> Mit dieser Mischung und einem Schwamm können Sie nun die Innenwände, Ablagen und Fugen von Ihrem Kühlschrank ganz einfach abwischen. Bevor Sie Ihre Lebensmittel zurück in den Kühlschrank räumen, empfehlen wir Ihnen, die Flächen noch einmal mit klarem Wasser nachzuwischen. Bei besonders hartnäckigen Flecken kann es sich lohnen, wenn Sie den Hausmittel-Reiniger erst mal etwas einwirken lassen. Sie stören sich an dem beißenden Geruch vom Essigreiniger? Vielleicht ist ja der nächste Tipp etwas für Sie!

2. Zitronen

Nicht nur mit Essig, sondern auch mit Zitronen können Sie Ihren Kühlschrank von Schmutz und hartnäckigen Verkrustungen befreien. Zudem verleihen Sie ihm so natürlich auch einen angenehm frischen Zitrusduft. Für den Zitronenreiniger einfach ein paar Bio-Zitronenhälften ausdrücken und den Saft großzügig auf den Flächen des Kühlschranks verteilen. Kurz einwirken lassen und die Flächen mit einem feuchten Tuch abwischen. Ein Zitronenwasser stellen Sie aus dem Saft einer Bio-Zitrone und 500 ml Wasser her.

3. Natron

Wer mag, kann auch aus Natron ein Putzmittel für den Kühlschrank herstellen, das der Entstehung von unangenehmen Gerüchen und sogar Schimmel vorbeugen soll. Dafür einfach 2 Esslöffel Natron auf 1 Liter warmes Wasser geben. Mit dem selbst gemachten Putzmittel können Sie nun alle Flächen des Kühlschranks säubern. Im Anschluss gut abtrocknen!

4. Kaffee

Nicht unbedingt zum Reinigen, aber als natürliches Deo für den Kühlschrank dient Kaffee. Ja, Sie haben richtig gelesen! Hierbei handelt es sich nämlich tatsächlich um ein ganz wunderbares Hausmittel, gegen das teure und chemische Duftstoffe kaum ankommen. Stinkt Ihr Kühlschrank, sollten Sie einfach etwas gemahlenen Kaffee oder eine ganze geröstete Kaffeebohne in eben diesen geben. Sie werden sehen: Üble Gerüche werden so neutralisiert und ein feiner, angenehmer Duft macht sich breit. Sie haben nur Kaffeepads zu Hause? Gar kein Problem! Auch die können Sie wunderbar in den Kühlschrank legen.

Im Video: Welches Essen in welchem Fach am längsten hält

Hätten Sie gewusst, dass Cola auch zum Putzen und Reinigen geeignet ist? Wir zeigen Ihnen 3 Verwendungen der zuckerhaltigen Brause im Haushalt.
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...