31. August 2021
So helfen Sie den Tieren in Ihrem Garten beim Überwintern

So helfen Sie den Tieren in Ihrem Garten beim Überwintern

Herbst und Winter rücken immer näher – höchste Zeit also, den Garten auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Dazu zählt auch, Tieren einen Unterschlupf zu gewähren. Wir verraten, wie Sie Gartentieren jetzt beim Überwintern helfen können.

Pflanzen zurückschneiden, Blumenzwiebeln pflanzen, Laub entfernen – im Herbst stehen einige wichtige Gartenarbeiten an. Kälte und Wind machen aber nicht nur Ihren Pflanzen zu schaffen, sondern auch den einheimischen Tieren. Sie werden im Winter vor eine besondere Herausforderung gestellt und haben oft Schwierigkeiten dabei, Nahrung und eine geeignete Rückzugsmöglichkeit zu finden. Wir verraten, wie Sie Gartentieren jetzt bestmöglich beim Überwintern helfen können.

Welche Tiere überwintern im Garten?

Wahrscheinlich fragen Sie sich, welche Tiere überhaupt auf Ihre Unterstützung angewiesen sind – schließlich wirkt der Garten im Winter oft leer und unbewohnt. Aber das täuscht! Tatsächlich sind es nur wenige Tiere, die sich in der kalten Jahreszeit gen Süden aufmachen. Dazu zählen zum Beispiel Zugvögel, manche Schmetterlingsarten und Grasmücken. Der Rest bleibt meist ganz unbemerkt im heimischen Garten. Vor allem Igel, Siebenschläfer, Eichhörnchen, Fledermäuse, aber auch Wildbienen, Marienkäfer und Kröten haben hier ihr Winterquartier.

Tieren beim Überwintern helfen: So geht es

Ganz egal ob Winterruhe, Winterschlaf oder Winterstarre – tatsächlich hat jede Tierart so ihre eigene Art und Weise, gut durch den Winter zu kommen. Es gibt aber auch Wege, gleich mehrere Tierarten gleichzeitig glücklich zu machen! Und das geht ganz einfach: Und zwar, indem Sie es mit der Ordnung im Winter nicht ganz so genau nehmen. Laubhaufen oder verblühte Pflanzen können nämlich einen Unterschlupf für Tiere darstellen. Auch können Sie eigens dafür vorgesehene Winterquartiere für heimische Tiere aufstellen. Dazu zählen zum Beispiel Insektenhotels oder Igelquartiere. Wie Sie ein Insektenhotel selber bauen können, verraten wir Ihnen hier >> Schichten Sie etwas Totholz oder kleine Steine zu einem Haufen, können hier auch Kröten oder Nagetiere überwintern.

So finden Tiere im Winter Nahrung

Um Tiere im Garten bei der Nahrungssuche zu unterstützen, empfehlen wir Ihnen, Futterstellen für die verschiedenen Tierarten einzurichten. Vögeln ist mit einem klassischen Vogelhaus geholfen, Eichhörnchen freuen sich über ein Futterhaus, in dem Nüsse und Tannenzapfen für sie bereitliegen. Fruchttragende Sträucher wie Wildrosen oder Ebereschen sind im Winter nicht nur hübsch anzusehen, sondern locken auch zahlreiche Vögel an.

Der Herbst ist da! Höchste Zeit also, auch den Garten auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Wir wissen, welche Gartenarbeiten jetzt anstehen.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...