Haushalts-Hack: Mit diesen 3 Tricks bleibt Gemüse länger frisch

Haushalts-Hack: Mit diesen 3 Tricks bleibt Gemüse länger frisch

Knackiges Gemüse ist einfach etwas Herrliches. Gerade im Sommer soll es schön frisch schmecken, aber was tun, wenn Gurke, Tomate und Co. labbrig geworden sind? Ist wegschmeißen wirklich die letzte Option? Nein, denn wir kennen da ein paar Tricks!

Jährlich werden mehrere Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, weil sie schlecht geworden sind und nicht rechtzeitig verspeist wurden. Eine ganz schöne Verschwendung! Gerade bei Gemüse ist die Haltbarkeit der Sorten stark davon abhängig, wie sie gelagert werden. Wir verraten Ihnen, wie das Gemüse länger frisch bleibt und Sie in Zukunft weniger wegwerfen müssen. 

So bleibt Gemüse länger frisch 

1. Geschältes Gemüse in Wasser lagern 

Sie haben eine Gurke bereits angeschnitten oder sogar geschält? Dann ab damit in kaltes Wasser und in den Kühlschrank. So hält sich das Gemüse deutlich länger und bleibt schön prall und knackig. Auch die Lebensdauer von Sellerie, Paprika oder Zucchini lässt sich so deutlich verlängern. 

2. Kaltes Wasser und Zucker für Salate 

Blattsalat, Kräuter oder auch Spinat neigt dazu zu erschlaffen und die Blättchen hängenzulassen. Wer nicht auf leckeren und frischen Salat verzichten möchte, kann den Schüttstein der Spüle mit kaltem Wasser füllen und einen Löffel Zucker hinzugeben. Den Salat dann 5 bis 10 Minuten darin baden lassen und er ist wieder schön knackig. 

3. Stiele nach oben 

Simpel, aber genial! Gemüse wie Tomaten neigt dazu an den Stielen zu schimmeln, da dies die empfindlichste Stelle darstellt. Daher gilt: Lagern Sie das Gemüse mit dem Stiel nach oben, denn so bleibt es deutlich länger frisch. 

Erdbeeren
Erdbeeren sind super lecker und deshalb ein beliebtes Sommerobst. Das Blöde daran: Kaum gekauft, fangen die Früchte schon an zu schimmeln. Wir verraten Ihnen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...