Garten gestalten: Diese Pflanzen sind schlechte Nachbarn im Beet

Garten gestalten: Diese Pflanzen sind schlechte Nachbarn im Beet

Keine gute Kombination! Einige Gemüsesorten vertragen sich überhaupt nicht miteinander und können eher kontraproduktiv aufeinander wirken. Bei uns erfahren Sie, welche Pflanzen Sie im Beet voneinander fernhalten sollten.

Sorry, aber es passt leider gar nicht! Manche Pflanzen wirken nicht gerade begünstigend aufeinander und schaden sich gegenseitig. Schädlingsbefall, Pilze oder Nährstoffraub können die Folgen einer falschen Bepflanzung sein. Daher erfahren Sie bei uns, worauf Sie unbedingt achten sollten.

Lesen Sie auch, welche Kräuter in keinem Fall zusammen gepflanzt werden sollen >> 

Diese Pflanzen gehören im Beet NICHT zusammen 

1. Erdbeeren und Kohl

Unsere liebsten Sommerbeeren sollten Sie nicht mit Kreuzblütlern wie Kohl kombinieren. Egal ob Weißkohl, Rotkohl oder auch Kohlrabi – Kohlfliegen befallen dieses Gemüse besonders gerne und machen sich dann auch über die leckeren Erdbeeren her.

2. Kartoffeln und Tomaten

Die beliebte Knolle und das saftige Gemüse vertragen sich leider auch gar nicht, denn Kraut- und Braunfäule greift Kartoffeln an und breitet sich schnell aus. Der Pilz überträgt sich gut auf Tomaten, welche dann fix eingehen können. 

3. Zwiebeln und Porree 

Beide Sorten werden in der Küche zum Verfeinern von Speisen eingesetzt, sollten aber im Beet Abstand voneinander halten. Porree ist nämlich ein Starkzehrer, welcher viele Nährstoffe braucht und nichts mehr für die armen Zwiebeln übrig lässt. 

4. Kopfsalat und Petersilie 

Die Petersilie ist einfach ein schwieriger Zeitgenosse und versteht sich grundsätzlich nicht mit so vielen anderen Pflanzen und Gemüsesorten. Salat und Petersilie sind besonders kritisch und sollten im Beet nicht miteinander in Kontakt kommen. 

Im Video: 8 schöne Garten-Dekos zum Selbermachen 

Ein Hochbeet ist nicht nur praktisch und rückenschonend, es bietet auch ideale Wachstumsbedingungen für Blumen, Gemüse, Früchte und Kräuter. Damit das so bleibt...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...