9 Bodendecker, die perfekt in der Sonne gedeihen

9 Bodendecker, die perfekt in der Sonne gedeihen

Noch auf der Suche nach den perfekten Bodendeckern für sonnige Standorte? Diese 9 Pflanzen lieben die Sonne!

Bodendecker sind aus dem Garten nicht wegzudenken. Sie sind einfach die ideale Beetbepflanzung und sorgen dank ihres dichten Wuches dafür, dass diese keine kahlen Stellen aufweisen. Für sonnige Standorte eignen sich die unten stehenden Exemplare besonders gut. Welche Bodendecker Sie an schattigen Plätzen pflanzen können, lesen Sie hier.

9 Bodendecker, die perfekt in der Sonne gedeihen

1. Teppichphlox

Der Teppichphlox ist eine ideale Bepflanzung für Steingärten. Je nach Sorte bietet er dank seiner violetten, weißen, blauen oder rosa Blüten einen schönen Kontrast zu den grauen Steinen. Die Pflanze liebt es sonnig und der Boden sollte trocken sein, damit sie gut gedeiht.

>> Hier gibt es Teppichphlox-Pflanzen "Emerald Pink"

>> Die schönsten Steingarten-Pflanzen

2. Katzenminze

Die meisten Sorten der Katzenminze sind richtige Sonnenanbeter und fühlen sich an sonnigen Standorten extrem wohl. Auch längere Trockenperioden machen ihnen nichts aus. Übrigens lieben nicht nur Katzen die Pflanze, auch Bienen sind Fans der lila Blüten.

>> Hier finden Sie Samen für Katzenminze

3. Scharfer Mauerpfeffer

Der Scharfe Mauerpfeffer, auch Scharfe Fetthenne genannt, strahlt dank seiner gelben Blüten mit der Sonne um die Wette. Er wächst am besten in sandigen Böden, auf Anhöhen, an Mauern oder sogar zwischen Felsen. Somit eignet sich der Mauerpfeffer ebenfalls prima für Steingärten.

4. Wollziest

Der Wollziest ist eine beliebte Pflanze für vollsonnige Orte im Garten. Der immergrünen Staude macht auch Trockenheit nichts aus und sie gilt als äußerst pflegeleicht. Die Blätter des Wollziests haben einen silbrigen Glanz, was ihn zu einer dekorativen Pflanze macht. Von Juni bis August bildet er zusätzlich Blüten aus.

5. Kriechender Thymian

Der Thymus praecox, auch Kriechender Thymian genannt, ist eine Staude, die sogar trittfest ist. Sie kann daher auch als Rasenersatz verwendet werden. Wichtig ist, dass sie in der Sonne angepflanzt wird, da sie viel Licht braucht. Der Duft des Thymians lockt Bienen an und zwischen Mai und August treibt er wunderschöne violette Blüten aus.

6. Blaukissen

Die Staude bildet einen dichten Teppich aus blauen und violetten Blüten. Das Blaukissen ist ein Sonnenanbeter und wächst auf Lehmböden am besten.

7. Mittagsblume

Wie der Name bereits verrät, öffnet die Mittagsblume um die Mittagszeit ihre Blüten, wenn die Sonne scheint. Sie gehört zu den Sukkulenten und liebt es daher sonnig und trocken. Zudem wächst sie auf so gut wie jedem Boden.

8. Stachelnüsschen

Auch die Pflanze mit dem kuriosen Namen liebt die pralle Sonne. Von Juni bis Juli erblüht sie in prächtigem Weiß. Das Stachelnüsschen gilt als pflegeleicht und anspruchslos und ist somit auch für Anfänger super geeignet.

9. Sonnenröschen

Hier ist der Name Programm, denn das Sonnenröschen fühlt sich an sonnigen Plätzen am wohlsten. Je nach Sorte bildet es hübsche Blüten in Pink, Rot oder Gelb aus. Zudem gehört der Bodendecker aufgrund seines reichen Nektarangebots zu den bienenfreundlichen Pflanzen.

Im Video: Diese Pflanzen helfen gegen Unkraut

Garten im Sommer
Manche Pflanzen fühlen sich erst in der Sonne so richtig wohl und können gar nicht genug Licht abbekommen! Wir verraten Ihnen, welche das sind.
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...