Rezepte und Küchentipps für gute Laune

Rezepte & Küchentipps, die für gute Laune sorgen!

Ob auf der Couch oder in der mollig warmen Küche: An kalten Wintertagen machen wir es uns gerne in den eigenen vier Wänden mit einem guten Buch, heißem Tee und leckeren Snacks gemütlich. Bloggerin Sally von Sally's Welt weiß, wie man dem Winterblues trotzen kann und hat uns ihre persönlichen Gute-Laune-Rezepte und hilfreiche Küchentricks verraten!

Bloggerin Sally
© Sallys Welt
Rezepte & Küchentipps, die für gute Laune sorgen!

Was sind deine persönlichen Must-haves in der Küche?

An erster Stelle stehen die guten Zutaten. Ein Rezept wird nur dann gut, wenn auch die Lebensmittel wirklich gut sind. Ich lege viel Wert auf Regionalität und Saisonalität. Die Lebensmittel müssen von guter Qualität sein, Obst, Gemüse, Kaffee, Kakao am besten Fairtrade. Nach den Zutaten folgt dann das Werkzeug. Natürlich geht auch alles ohne spezielle Geräte - aber so kann ich mir den Alltag und auch das Arbeiten in der Küche erleichtern. Ein Teigschaber ist für mich unabdingbar. Damit kann ich die letzten Reste aus jeder Schüssel und jedem Topf kratzen. Meine Küchenmaschine nimmt mir viel Arbeit ab, sodass ich beide Hände frei habe. Putztücher halten meine Arbeitsfläche sauber - ich liebe es organisiert und sauber zu arbeiten. Und ganz wichtig ist auch meine Löffelablage. Dort kann ich mein „verschmutztes“ Werkzeug jederzeit ablegen, ohne die Arbeitsfläche zu verschmutzen.

Gibt es ein Alleskönner-Gewürz zum Kochen und Backen?

Jaaaaa, auf jeden Fall: Vanille. Ich benutze die Vanille als Vanilleextrakt. Mein Vanilleextrakt unterscheidet sich stark von anderen. Es ist aus purem Vanillekonzentrat hergestellt und mit Öl konserviert. Darin ist kein Alkohol enthalten, welcher den Geschmack der Vanille übertönen könnte. Das Vanilleextrakt gebe ich überall mit rein: Verschiedene Teige, Cremes, aber auch mal an herzhafte Gerichte, die dadurch etwas exotischer schmecken. Und selbst im Espresso oder Latte Macchiato liebe ich das Vanilleextrakt. Meine Zuschauer haben auch schon gefragt, ob ich süchtig danach bin. Das würde ich nicht unbedingt sagen. Aber warum sollte ich es nicht verwenden?

Kochst oder backst du lieber?

Das kann ich so pauschal gar nicht sagen. Ich brauche den Ausgleich. Ich backe leidenschaftlich gerne, aber liebe es dann auch, wieder zu kochen. Beides lässt sich gut vereinbaren. Backen ist Maßarbeit, jedes Gramm zählt, man muss eine gewisse Reihenfolge einhalten und die Backzeiten sind auch extrem wichtig und entscheiden über Erfolg und Misserfolg. Beim Kochen finde ich den perfekten Ausgleich. Hier kann ich auch mal herumexperimentieren und wild die Zutaten in einen Topf schmeißen. Kochen kann man für sich alleine - mal nach der Arbeit oder der Schule. Backen ist etwas Soziales. Ich glaube keiner backt sich selbst einen kompletten Marmorkuchen. Den backt man für die Familie, für Freunde, für Bekannte, Nachbarn oder die Arbeitskollegen. Doch beide haben eine Schnittstelle: Kochen und backen verbindet - und das Essen umso mehr!

Asiatisch, mexikanisch, vegan, vegetarisch - was sind deine Präferenzen beim Kochen?

Ich habe da keine bestimmten Vorlieben. Hauptsache frisch und abwechslungsreich. Ich esse gerne würzige Speisen aus der türkischen Küche - meine Eltern sind beide aus der Türkei. Genau so gerne esse ich aber auch Pfälzer Dampfnudeln oder schwäbische Spätzle. Ich liebe es, das Essen fremder Kulturen kennenzulernen. Indisch essen wir zu Hause auch total gerne - hier werden viele verschiedene Gewürze so toll aufeinander abgestimmt, dass ein ganz besonderes Geschmackserlebnis entsteht. Da wird aus einem Spinatgericht plötzlich etwas sehr Exotisches. Aber vor allem eins liebe ich: scharfes Essen. Daher darf die Chili nicht fehlen … Was bei süßen Gerichten die Vanille ist, ist bei herzhaften Rezepten mein Chili!

Omas Rezeptbuch oder Pinterest - wo findest du deine Rezepte?

Ich lasse mich wirklich sehr sehr gerne auf Pinterest inspirieren. Natürlich besitze ich auch hunderte von Büchern. Bei Pinterest finde ich mich sehr gut zurecht, weil man im Prinzip nur einen Suchbegriff eingeben muss und gleich tausende Ideen findet.

Kochst/Backst du lieber klassisch oder modern?

Ich liebe beides. Die klassischen Torten wie Schwarzwälder Kirschtorte, den Bienenstich oder auch die Donauwelle liebe ich sehr. Aber ich mag es auch komplett modern zu backen: No Bake-Torten aus dem Kühlschrank, verschiedene Käsekuchen - oder wie man modern auch mal sagt „Cheesecakes“, bunte Biskuitrollen mit Einhörnern und wundervolle Motivtorten. Mich fasziniert vor allem, dass man aus den einfachsten Zutaten wie Mehl, Eiern, Vanille, Zucker und eventuell etwas Lebensmittelfarbe etwas so Geniales zaubern kann. Für einen besonderen Anlass backe ich gerne eine Motivtorte mit kreativem Design, für einen gemütlichen Kaffeeklatsch mit der Familie oder mit Freunden bevorzuge ich eine Erdbeertorte oder den Mississippi Mud Pie - den für mich leckersten Schokoladenkuchen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit in der Küche für dich?

Nachhaltigkeit bedeutet, dass meine Zutaten regional und auch saisonal ausgewählt werden. Es bedeutet auch, dass ich ressourcenschonend arbeite. Alufolie beispielsweise verwende ich kaum bis gar nicht, weil es in der Umwelt nicht abgebaut werden kann. Ich versuche, so weit es geht, Müll zu vermeiden, greife daher lieber beim Wochenmarkt zu Obst & Gemüse, statt es abgepackt im Supermarkt zu kaufen. Nachhaltigkeit bedeutet aber auch, dass ich qualitativ hochwertiges Equipment gebrauche, welches im besten Fall fair hergestellt wurde. „Wer billig kauft, kauft zwei Mal“ sagt man so gerne und das stimmt. Lieber investiere ich in Qualität und habe ein Leben lang etwas von meinem Werkzeug, statt es günstig zu kaufen und ein Schrottteil nach dem anderen wieder wegzuschmeißen. Das schont im Endeffekt den Geldbeutel und die Umwelt. Das bedeutet aber nicht, dass nun alle losrennen und sich Werkzeug kaufen sollen. Ganz im Gegenteil: möchte man sich etwas zulegen, dann sollte man sich das ganz genau überlegen. Und wie ich immer gerne sage: Die Zutaten sind wichtig, NICHT das Werkzeug. Lieber knete ich den Teig mit den Händen, statt eine Küchenmaschine zu kaufen, die nur ein Mal im Monat benutzt wird und die restliche Zeit einstaubt.

Gab es zuerst deinen Youtube-Kanal oder deinen Blog?

Ich habe den Blog kurz vor meinem YouTube-Kanal gegründet. Mein erster Blogbericht war ein Schokoladenkuchen, welchen ich in zwei kleinen Herzspringformen gebacken habe. Kurz darauf habe ich mein erstes Video gedreht: den Nusszopf. Hierbei war der ausschlaggebende Grund, dass ich ein Rezept zubereiten wollte, welches kompliziert aussieht, aber ganz einfach in der Herstellung ist. Von vielen habe ich gehört, dass sie sich nicht an Hefeteig trauen und ich hab nie so richtig verstanden, warum. Im Lehramtsstudium habe ich Hauswirtschaft, Deutsch und Englisch studiert und habe während der Hauswirtschaftsseminare in der Praxis gesehen, was Gleichaltrige beim Kochen & Backen falsch gemacht haben. So konnte ich die Fehlerquellen analysieren und feststellen, woher die Angst vor dem Hefeteig und auch anderen Rezepten kommt. Im Prinzip wurde mir nur klar, dass eine einfache Anleitung bisher fehlte. So nahm ich die Kamera in die Hand und legte los.

Nach Feierabend noch kochen? Keine Lust! Was ist das absolute "Gute Laune Rezept", das Lust auf Kochen macht und dazu noch richtig lecker schmeckt?

Ich liebe One-Pot-Rezepte. Das sind Rezepte, für welche man nur einen Topf benötigt. Das Besondere daran ist, dass man oftmals ein bereits bestehendes Rezept, wie beispielsweise Pasta mit Tomatensoße, ganz einfach umwandeln kann und daraus ein One-Pot-Rezept baut. Wenn ich mal ganz wenig Zeit habe, dann spare ich mir sogar das Anbraten von verschiedenen Zutaten, wie zum Beispiel Zwiebeln. Außerdem sehen dann die Farben vom frischen Gemüse im Topf so schön aus: rote Tomaten, gelbe Nudeln, weiße Zwiebeln, grüner Basilikum, usw. … ein tolles Farbenspiel! Und natürlich gehört der Mississippi Mud Pie zu meinen absoluten Lieblingsrezepten. Der macht gute Laune, da er aus viel Schokolade besteht! Der Mississippi Mud Pie, auf deutsch: Schlammkuchen, heißt so, weil er beim Backen an der Oberfläche einreißt. Dadurch sieht er aus wie der Schlamm an den Ufern des Mississippi. Dafür nehme ich Schokolade mit über 60% Kakaoanteil. Also wenn hier keine Glücksgefühle entstehen, dann wohl auch bei keinem anderen Rezept.

Welche einfachen Snack-Ideen empfiehlst du für einen gemütlichen Netflix-Mädels-Abend?

Ich liebe Gemüsesticks mit verschiedenen Dips. Ganz oben mit dabei: Avocado-Dip - Guacamole. Oder auch mein Paprika-Feta-Dip - alles schnell zubereitet, gesund und lecker. Ich liebe aber auch Kartoffeln aus dem Ofen mit Schmand und geräuchertem Lachs.

Warum machst du bei der Pinterest Idea Journey mit?

Ich mache mit, weil es natürlich gute Laune bringt. Pinterest ist wie ein bunter Katalog mit tausenden Ideen. Dort finde ich Inhalte, die mich interessieren. Die Idea Journey verknüpft mich und meine Interessen „Kochen, Backen, Haushalt, Rezepte“ mit anderen, die wohlmöglich dieselben Interessen haben. Es ist eine tolle Plattform, um selbst Inspirationen zu sammeln oder andere zu inspirieren und sie zum Backen & Kochen anzuregen.

Gute Laune Rezepte auf Pinterest
© Pinterest
Lieblingsrezepte von Bloggerin Sally : Das macht gute Laune! Entdecken Sie die persönlichen Lieblingsrezepte von Bloggerin Sally auf Pinterest. 

Auf jeden Fall gehört das Einhorn dazu. Einhorntorte, Einhornmuffin, Einhornmacarons, usw. Das Einhorn ist in diesem Jahr nicht wegzudenken. Ich habe bereits einen Beitrag dazu geleistet und eine Einhornbiskuitrolle gebacken. Es werden mit Sicherheit noch weitere Ideen von mir folgen. Außerdem geht der Trend hin zum Selbermachen. Viele sind jetzt schon bemüht ihre Pausensnacks oder auch das ganze Mittagessen zu Hause zuzubereiten und sie mit zur Arbeit/Schule zu nehmen. Immer weniger Menschen möchten in der Kantine oder auswärts essen gehen und das unterstütze ich vollkommen. So kann man selbst bestimmen was man essen möchte, welche Qualität die Zutaten und die Speisen haben. Ich denke, dass der Trend auch zur Nachhaltigkeit geht. Immer mehr Hersteller setzen auf Regionalität, Fairtrade, Bio und Qualität statt Masse. Ich denke, man sollte bewusst und verantwortungsbewusst mit den Ressourcen umgehen.

Pinterest und Sally's Welt rufen im Februar dazu auf, in der Küche kreativ zu werden. Auf einer Gruppen-Pinnwand sammeln sie Ideen rund um süße und herzhafte Rezeptideen für gute Laune. Wie Sie mitmachen können, erfahren Sie auf dem Pinterest Blog.

Herzhaft gefüllte Pfannkuchen
Pfannkuchen sind Musik in den Ohren eines jeden Kindes. Aber nicht nur für Kinder sind Eierkuchen ein Gaumenschmaus: Unsere Inspirationen für herzhaft gefüllte...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...